Hotel Fex, Fextal / Val Fex (Sils)
Historische Hotels, Historisches, Sommerserie 2018

Hotel Fex, Fextal

«Im Grunde gefällt mir’s nirgendwo so gut», schrieb der deutsche Philosoph Nietzsche vor mehr als hundert Jahren über das Engadiner Fextal. Zurecht: Das autofreie Val Fex ist wohl eines der schönsten Seitentäler des Engadins überhaupt.

Ganz hinten im Fextal findet man das historische Hotel Fex an prachtvoller Lage mit einmaligem Panoramablick in die Berg- und Gletscherwelt. Ein Juwel aus den Anfängen des alpinen Tourismus. 

Wanderbeschrieb

Nur wenige Schritte hinter dem Silser Dorfplatz beginnt eines der schönsten Seitentäler des Engadins: Das Fextal. «Val Fex»: Der Begriff stammt aus dem Romanischen. «Feda» bedeutet soviel wie Schaf. Die Bergeller brachten nämlich einst grosse Schafherden ins Tal.

Das weitgehend autofreie Fextal verzaubert wohl jeden Wanderer. Das 8 km lange Tal bietet Sommer und Winter ein abwechslungsreiches Wegnetz. Im Sommer findet man eine einzigartige Alpenflora mit duftenden Blumenwiesen. Nirgends sonst in der Schweiz wächst das Edelweiss so zahlreich. Und im Winter locken Schneeschuhtouren oder eine romantische Fahrt mit der Pferdekutsche durch das Winterwunderland.

1954 wurde das gesamte Tal unter strengen Natur- und Landschaftsschutz gestellt. Hier findet man keine Parkplätze, keine Skilifte, keine Sesselbahnen, keine Freileitungen, keine neuen Ferienhäuser. Sondern hört nur das Rauschen der sprudelnden Bergbäche, die hellen Glocken der Kutschenpferde oder das Knirschen der eigenen Schritte im Schnee.

 


Auch im Winter ein Traum – Das Val Fex

 

Einzigartiges Juwel: Hotel Fex

Fernab vom Alltagstrubel, zuhinterst im Fextal, findet man das historische Hotel Fex (+41 81 832 60 00). An prachtvoller Lage errichtet, mit einmaligem Panoramablick in die Berg- und Gletscherwelt, gehört es zu den Juwelen aus den Anfängen des alpinen Tourismus. Aber das in den 1850er Jahren erbaute Hotel stand nicht schon immer dort. Ursprünglich stand es in St. Moritz Bad. 1900 wurde es dort komplett abgebaut, in Einzelteilene zerlegt, mit Pferdefuhrwerken ins Fextal transportiert und dort wieder aufgebaut. Ab 1903 wurde es als Hotel betrieben. 60 Jahre lang wurde es von der Familie Zollinger geführt, bevor es 2010 von der Familie Marc und Lotte Bär-Schilder, den heutigen Besitzern, übernommen wurde. 


Gastfreundschaft seit 1850

 

Ökologisch, ökonomisch und sozial

Die Lage und Architektur macht das Hotel einmalig und traditionell. Abgeschieden vom Lärm findet man hier Erholung und Ruhe. Ein Traum sich einfach am Abend bei Kerzenschein und Kaminfeuer von den Köstlichkeiten aus Küche und Keller verwöhnen lassen zu dürfen.

Das zur Vereinigung «Swiss Historic Hotels» gehörende Hotel Fex besticht durch seine Unverwechselbarkeit. Unter anderem durch die konsequente Umsetzung des Nachhaltigkeits Leitgedankens, die Werterhaltung des Hauses durch sanfte Renovation, die Qualität der Produkte und die Leistung der Mitarbeitenden. Nachhaltig bedeutet für das Hotel Fex, ökologisch, ökonomisch und sozial Verantwortung zu leben. 

 

Die verwendeten Produkte und Dienstleistungen sind ohne Ausnahme von sehr hoher Qualität. In der Küche wird Wert auf frische, nach Möglichkeit einheimische und biologische Produkte und auf eine ungekünstelte, frische Zubereitung gelegt, die sich an den Zielen von Slow Food orientiert. 

Die Umwelterklärung des Hotel Fex zeigt den Gästen, was gelebte Nachhaltigkeit bedeutet.  

 

Offline-Modus

Hier gilt der offline-Modus: kein Fernseher, kein Radio, kaum Telefon, (fast) kein Internet. Dafür angenehme Räume zum Verweilen, Lesen, Denken, Philosophieren und Entspannen. Zum Beispiel im original erhaltenen Speisesaal mit Blick auf den Gletscher, im Teesalon zum Apero oder Schlummertrunk, in der gemütlichen Stüva mit Kaminfeuer, auf der Veranda, wo man auf Wunsch ein Kräuterfussbad für die geplagten Wanderfüsse haben kann – hier kann man verweilen und geniessen.


Der original erhaltene Speisesaal

 

Elekrosmogfrei Schlafen

Alle Hotelzimmer bieten einen unvergleichlichen Blick in die Natur – egal ob gegen Süden zum Gletscher hin oder gegen Norden zum Talausgang. Die Zimmer sind frei von Elektrosmog. Vier Doppelzimmer wurden im Jahr 2011 sanft renoviert und verfügen über einen wunderschönen Holzboden, eine Kneipp- und Regendusche und einen begehbaren Schrank. Die restlichen Zimmer sind rustikal und strahlen Charme aus.

Für Hotelgäste stehen täglich 2 Bustransfer nach Sils hin und zurück zur Verfügung.


Hier schläft es sich gut und elektrosmogfrei

 

 

 

Hotel Fex
Via da Fex 73
7514 Fex/Sils
  +41 81 832 60 00
  www.hotelfex.ch
  

 

Wandervorschläge
  Fextal / Val Fex: Sils – Muott’Ota – Hotel Fex – Sils
  Furtschellas – Lej Sgrischus – Val Fex / Fextal – Sils

 

 

Bilder: Hotel Fex
Text: Yvonne Zürrer (WegWandern.ch)

Über den Autor

Relative Posts

Nachricht hinterlassen

Nachricht hinterlassen