Mehrtagestour
/
Zentralschweiz

2. Etappe Vier-Quellen-Weg: Vermigelhütte – Sellapass – Gotthardpass

mittel  |   4.10 h   |   ↔ 11.9 km   |   ↑ 765 m  ↓ 713 m

Die 2. Etappe auf dem Vier-Quellen-Weg führt mitten ins Herz Europas grösstem Wetterscheidegebiet und ins Wasserschloss Europas – zum Gotthard, der historischen und mystischen Wiege der Eidgenossenschaft. Im Gotthardmassiv entspringen vier grosse Flüsse mit europäischer Reichweite.

Die Wanderung startet bei der Vermigelhütte und führt via Zingelfurtflue, Summermatten, Sellapass (Passo della Sella), Giübin, Passo Posmeda, Lago della Sella zum Gotthardpass.

 

Ausgangspunkt: Vermigelhütte
Endpunkt: Gotthard Passhöhe – Bushaltestelle
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: Vermigelhütte, Albergo San Gottardo, Felsenhotel La Claustra
Anforderungen: weiss-rot-weiss
Highlights: Vier-Quellen-Weg, Sellapass, Piz Giübin
 x
              00.00 h Vermigelhütte, 2042 m   
              00.40 h Zingelfurtflue, 2205 m
              01.10 h Summermatten, 2371 m
              02.15 h Sellapass / Passo della Sella, 2700 m
              02.30 h Giübin, 2776 m
              02.50 h Passo Posmeda, 2585 m
              03.30 h  Lago della Sella, 2258 m
              03.45 h  Cascina della Bolla, 2144 m
              04.10 h Gotthard Passhöhe, 2090 m         

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der 2. Etappe auf dem Vier-Quellen-Weg ist die Vermigelhütte (Tel. Hütte: +41 (0)41 887 17 73). Die Wanderung führt in südwestlicher Richtung hinauf zum Zingelfurtflue. Auf einem Zickzack-Weg gelangt man bei der Alp Summermatten in ein Mineralienfundgebiet. Unzählige Steinmandlis säumen den Weg.

Bei Verborgenen Plangge wird der Weg zusehends steiler. Kurz nachdem man den Sellapass (Passo della Zella) überschritten hat, kann man einen kleinen Abstecher nach links hinauf auf den Piz Giübin (2776 m.ü.M.) unternehmen. Dies sollte man unbedingt tun, denn dies ist der Höhepunkt der Wanderung. Ein grossartiger Aussichtsplatz mit einer atemberaubende Rundsicht auf unzählige Berggipfel!

Beim Abstieg folgt man dem Grat Richtung Passo Posmeda. Durch die ehemalige Festungslandschaft führt die Route zwischen den Felsen hindurch steil abwärts zum tiefblauen Lago della Sella und über die Staumauer. Der Wanderweg führt nun parallel zur asphaltierten Strasse via Cascina della Bolla und am Lago dei Morti vorbei zum Gotthardpass. 

Ein Besuch im St.-Gotthard-Museum lohnt sich.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit bietet das aus dem 13. Jahrhundert stammende Hospiz Albergo San Gottardo.

Tipp: Übernachtung in der ehemaligen Militärfestung (Reduit) im Felsenhotel La Claustra.


 

Etappen Vier-Quellen-Weg:

– Alle Etappen im Überblick

– 1. Etappe Vier-Quellen-Weg: Oberalppass – Tomasee / Rheinquelle – Maighelshütte – Vermigelhütte

– 3. Etappe Vier-Quellen-Weg: Gotthardpass – Passo di Lucendro – Capanna Piansecco (Bedrettotal)

– 4. Etappe Vier-Quellen-Weg: Capanna Piansecco (Bedrettotal) – Nufenenpass – Obergesteln (Goms)

– 5. Etappe Vier-Quellen-Weg: Obergesteln (Goms) – Furkapass – Belvédère Furka (Rhônequelle)

 

Wanderung in der Nähe

– Gotthardpass 6-Seen-Wanderung

 

 Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
SAC-Hütten
Säumerwege
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern