> 5-8 Std.
/
Bern

Grindelwald – Glecksteinhütte beim Wetterhorn

mittel  |  5.10 h  |  ↔ 9.5 km  |  ↑ 1261 m  ↓ 930 m

Steile und eindrückliche Wanderung vom Hotel Wetterhorn bei Grindelwald über den Erlebnisbergweg „Tucki“ und Ischpfad zur Glecksteinhütte beim Wetterhorn. Oben wartet ein prächtiges Panorama mit Wetterhorn, Grindelwaldgletscher, Lauteraar- und Schreckhorn und bis hinab ins Grindelwaldtal.

 

 

Ausgangspunkt: Grindelwald, Oberer Gletscher – Busstation
Endpunkt: Grindelwald, Abzw. Gleckstein – Busstation
Einkehr: Unterkunft & Verpflegung: Hotel Wetterhorn, Glecksteinhütte SAC, Grindelwald
Anforderungen: weiss-rot-weiss (T3 – anspruchsvolles Bergwandern)
 x
              00.00 h Grindelwald, Oberer Gletscher, 1228 m     
              01.00 h  Ischpfad
              01.30 h  Engi, 1735 m
              03.30 h  Glecksteinhütte, 2316 m   
              04.40 h  Engi, 1735 m
              05.10 h  Grindelwald, Abzw. Gleckstein, 1557 m

 

Wegbeschrieb

Der Aufstieg beginnt bei der Bushaltestelle Grindelwald, Oberer Gletscher beim Hotel Wetterhorn (+41 (0)33 853 12 18). Auf dem Erlebnisbergweg erzählt „Tucki“, der Chef der Steinbockkolonie, aus dem Leben seiner Artgenossen und lüftet so manches Geheimnis dieser stolzen Tiere. Nach rund einer Stunde vom Hotel Wetterhorn ist der Ischpfad erreicht. Der Ischpfad ist zwar gesichert aber nur für absolut schwindelfreie, trittsichere Berggänger empfehlenswert! Der Weg zieht sich hinaus nach Engi. Bei den Resten der ehemaligen Bergstation des Wetterhorn-Aufzugs geht es hinein ins Tal des Grindelwaldgletschers. Zunächst geht es bergab, dann wieder aufwärts durch die jähe Flanke taleinwärts. Man passiert den Wyssbach-Wasserfall, der für eine kleine Dusche sorgt. Die Querung der Zybachs Platten ist wiederum nur für schwindelfreie. Kurz vor erreichen der Hütte überwindet man nochmals ein ausgesetztes Wegstück bis man schliesslich über Schafweiden bei der Glecksteinhütte ankommt.

Die Glecksteinhütte (Tel. Hütte: +41 (0)33 853 11 40) wurde mehrmals erweitert und ist das Berghotel Gleckstein von anno dazumal mit Baujahr 1908. Sie bietet eine aussichtsreiche Terrasse und es werden Suppen, verschiedene Rösti’s und Käseschnitten täglich frisch zubereitet. Auch die beliebten Trockenfleisch-, Käse- oder Salatteller kommen nicht vom Band. Auch hausgemachte Kuchen, Nuss- oder Mandelgipfel stehen im Angebot. Eine Steinbockkolonie besucht nicht selten die Hütte am Abend!

Der Abstieg erfolgt zunächst wie der Hinweg bis man nach dem Ischpfad, bei der Weggablung, den Weg nach rechts nimmt. Von diesem Punkt ist man in rund einer Viertelstunde bei der Bushaltestelle Grindelwald, Abzw. Gleckstein angekommen.


 

 

   icon-download Wanderkarte

   icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb

   icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
SAC-Hütten
Säumerwege
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern