> 5-8 Std.
/
Bern

Iffigenalp – Rawilpass – Lac de Tseuzier

mittel   |   4.40 h   |   ↔ 12.3 km   |   ↑ 902 m   ↓ 709 m

Klassische Passwanderung auf der historischen Nord-Süd-Transitstrecke, von der Iffigenalp im Obersimmental über den Rawilpass zum Lac de Tseuzier ins Wallis, mit prächtigem Panorama auf die Walliser Alpen.

 

 

Ausgangspunkt: Iffigenalp – Bushaltestelle
Endpunkt: Rawil, barrage – Bushaltestelle
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: Iffigenalp, Gîte de Lourantze (Lac de Tseuzier)
Restaurant du Rawyl (Lac de Tseuzier)
Anforderungen: weiss-rot-weiss
Highlights: Panoramablick auf Walliser Hochalpengipfel
 x
              00.00 h Iffigenalp, 1584 m     
              01.15 h Blattihütte, 2027 m
              02.00 h Stiereläger/Punkt 2279 m
              02.30 h Rawilpass, 2428 m
              03.30 h Armillon, 2148 m
              04.10 h  Gîte de Lourantze, 1815 m   
              04.25 h Lac de Tseuzier, 1791 m
              04.40 h Rawil, baragge, 1778 m     

 

Wegbeschrieb

Bereits die Anfahrt mit dem kleinen Postauto von Lenk ist ein Abenteuer. Über zahlreiche Kehren windet man sich den Berg hinauf und mit Extrastopp (Halt auf Verlangen) vor dem Iffigfall – ein Extraerlebnis! Hier durch den Iffigfall, der sich ungefähr 100 Meter in die Tiefe stürzt, sollte der „Rawilautotunnel“ gebaut werden. Glücklicherweise konnte dies verhindert und dieses Naturwunder bewahrt werden. Die Fahrt geht hinauf auf die idyllisch gelegene Iffigenalp (+41 33 733 13 33). Ein gutes Speiseangebot erwartet den Ausflügler. Auch Alpkäse kann vom Chäser oberhalb der Alp eingekauft werden.

Hier bei der Iffigenalp startet die Wanderung durch das Naturschutzgebiet Gelten-Iffigen. Der Wanderweg führt in südlicher Richtung über die Blattihütte (Schutzhütte, nicht bewartet) zum Rawilpass in steilen Kehren aufwärts gegen eine Felswand. Bei der Weggablung Stiereläger (Abzw. zur Wildstrubelhütte), Punkt 2279, wird der Weg deutlich flacher. Durch ein gerölliges Hochtal, vorbei an einem Bergseelein, gelangt man zum Rawilpass (Schutzhütte, nicht bewartet), dem höchsten Punkt dieser Wanderung. Vom Pass führt die Route über die Hochebene Plan des Roses / Alpage du Rawil leicht abwärts. Am Rand der Ebene hat man bereits eine prächtige Aussicht auf die Walliser Viertausender. Über eine Steilstufe gelangt man zum Plateau Armillon und über eine zweite nach Lourantze. Hier kann man im Gîte de Lourantze (+41 79 686 73 89) im Tipizelt oder im Mehrbettzimmer nächtigen. Zudem werden einfache Gerichte angeboten.

Von nun an hat man den Abstieg bereits geschafft und es geht gemütlich am Lac de Tseuzier entlang bis zur Staumauer und zur Bushaltestelle Barrage du Rawil. Unterwegs finden sich einige schöne Feuerstellen, die zur Pause einladen. Eine Einkehr-und Übernachtungsmöglichkeit (Massenlager) bietet das Restaurant du Rawyl (+41 27 398 26 97).


 

Wanderungen in der Nähe:

– Iffigenalp – Iffigsee – Wildhornhütte – Iffighore

– Iffigenalp – Simmenfälle

Iffigenalp – Wildstrubelhütte

– Lauenensee – Iffigenalp

– Simmenfälle – Ammertenpass – Engstligenalp

 

 Wanderkarte 

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
SAC-Hütten
Säumerwege
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern