> 3-5 Std.
/
Westschweiz

La Neuveville – Ligerz – Twann – Tüscherz – Biel

leicht  |  4.00 h  |  ↔ 15.4 km  |  ↑ 369 m  ↓ 369 m

Wanderung auf dem Rebenweg am Bielersee entlang von La Neuveville nach Biel. Zwischen Ligerz und Twann geht man auf dem Reblehrpfad, welcher einen umfassenden Einblick ins Schaffen der Winzer gibt. Das nördliche Ufer des Bielersees wird intensiv durch den Rebbau genutzt. Weiter geht es via Tüscherz nach Biel.

 

 

Ausgangspunkt: La Neuveville – Zug-/Busstation
Endpunkt: Biel – Bahnhof
Einkehr: Verpflegung: La Neuville, Ligerz, Twann, Tüscherz, Biel
Anforderungen: gelb markiert
 x
              00.00 h La Neuveville, 433 m       
              01.00 h  Ligerz, 488 m       
              01.40 h  Twann, 472 m       
              02.30 h  Tüscherz, 502 m       
              04.00 h  Biel, 437 m       

 

Wegbeschrieb

Ein warmer Empfang in der sehenswerten Altstadt von Neuenstadt, wie die deutschsprachigen Berner La Neuveville nennen, für den Wanderstart. La Neuveville ist historisch. Die Seepromenade gehört zu den schönsten am Bielersee. Also verweile man doch noch etwas, bevor man die leichte Wanderung, die am Bielersee entlang führt, startet. Weil der Weg stets in leicht erhöhter Lage verläuft, öffnen sich immer wieder wunderbare Blicke über den Bielersee und auf die Petersinsel sowie bei gutem Wetter auf die Alpenkette.

 

Ligerz befindet sich direkt an der deutsch-französischen Sprachgrenze. Dieses Dorf mit rund 530 Einwohnern und seinen drei Weilern hat es verstanden, seinen Charakter als Winzerdorf am See zu halten. Vielleicht entdeckt man auf dem See noch einen oder beide Berufsfischer aus Ligerz. Der «Hof» zählt zu den schönsten Wohnhäusern des linken Bielerseeufers. Das Haus der Herren von Ligerz aus dem 16. Jahrhundert liegt am westlichen Dorfausgang von Ligerz. Das Rebbaumuseum befindet sich dort. In Ligerz könnte man auch zurecht sagen, die Kirche steht noch im Dorf. Es handelt sich hierbei um das bekannteste Gotteshaus des Seelandes. Von Ligerz nach Twann führt der Rebenlehrpfad mit informativen Tafeln rund um den Rebbau und besonders auch über die hiesigen Eigenheiten.

 

Den südländischen Charme, bedingt durch die grandiose Seelage und Sonnenbestrahlung, sprüht auch Twann aus. Das Zentrum von Twann bilden malerische Gassen und Blumenfenster und beste Küche mit lokaler Verankerung, die sich unter anderem auch mit Fischspezialitäten und natürlich im Wein ausdrücken. Wieso nicht hier gleich mal den Wein probieren? Im Zentrum befindet sich das heimische Pfropfhüsli mit seiner Vinothek Viniterra.

 

Auf halbem Weg zwischen Twann und Tüscherz liegt der malerische Weiler Wingreis mit der grosszügig angelegten Seematte im Engelberg. Auch hier lässt es sich wunderbar im Restaurant Engelberg verweilen. Und auf der sogenannten Acheren hat man in Tüscherz wohl den schönsten Ausblick auf Reben, See und die St. Petersinsel. Von Tüscherz via Vingelz nach Biel nimmt man doch noch etwa eine Stunde unter die Füsse. Warum sich nicht am Hafen von Biel noch mit einer Ruhepause verwöhnen lassen.

 

Zu jeder Jahreszeit ist dieser Weg eine Wohltat – in beiden Richtungen und als Etappen.

 

   icon-download Wanderkarte

   icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb

   icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
SAC-Hütten
Säumerwege
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern