> 5-8 Std.
/
Tessin

Monte Gridone – Rifugio Al Legn

mittel  |  5.20 h  |  ↔ 10.4 km  |  ↑ 1168  |  ↓ 1168 m

Ein Geheimtipp! Einer der höchsten Gipfel rund um den Lago Maggiore! Schöne Bergwanderung auf den Monte Gridone und zum Rifugio Al Legn mit einmaligen Sonnenunter- und aufgängen.

 

 

 

Ausgangspunkt: Mergugno – oberhalb Brissago (keine ÖV-Anbindung, PP vorhanden)
Endpunkt: Mergugno
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: Rifugio Al Legn
(nur am Wochenende vom Mai-Sept bewartet – sonst Selbstversorgerhütte)
Anforderungen: weiss-rot-weiss (T2 – Bergwandern)
x
               00.00 h   Mergugno, 1037 m
               02.00 h Rifugio Al Legn, 1785 m
               03.20 h Monte Gridone, 2187 m
               04.00 h Rifugio Al Legn, 1785 m
               05.20 h Mergugno, 1037 m

 

 

Wegbeschrieb

Startpunkt der Wanderung ist der Parkplatz in Mergugno (keine ÖV-Anbindung). Eine kleine, gut befahrbare Strasse mit vielen Ausweichstellen für den eher seltenen Gegenverkehr, führt hier von Brissago aus nach oben. In zahlreichen Serpentinen geht es auf einem gut ausgeschildertem Weg nach oben. Man wandert durch einen pflanzenreichen Wald, darunter viele sehr alte Goldregen-Bäume – hier „maggiogiondolo“ oder auch „citisio“ genannt. Diese Bäume gehören zu den schönsten Exemplaren der Südalpinen Welt. Aus diesem Grund wird er auch der „Heilige Wald“ genannt und ist seit dem Mittelalter unter Schutz gestellt. In Kehren führt der Weg zur Alpe Arolgia (1740 m). Dort gibt es seit 1982 einen Brunnen, der aus einer laufenden Quelle Wasser erhält. Ein Stücke weiter oben steht die Berghütte Al Legn (Tel. für Reservationen: +41 (0)79 823 98 07) mit dem markanten Kreuz, der grossen Terrasse und dem kleinen, schrägen Häuschen. Sie wurde von 1993 bis 1995 von Freiwilligen erbaut und am 19. August 1995 eingeweiht.

 

Von der Berghütte, immer bei herrlicher Aussicht auf den Lago Maggiore, geht man weiter bis zur Bocchetta di Valle von wo aus man die Spitze des Gridone mit dem massivem Gipfelkreuz erblickt. Auf dem Gipfel hat man einen einmalige Aussicht auf den See und den gezackten Gipfelgrat des Pizza Fedora.

 

Zurück geht es wieder über das Refugio Al Legn. Zu gewissen Zeiten ist die Hütte gewartet. Ansonsten ist sie eine Selbstverpflegungshütte aber mit einer Vorratskammer mit Getränken oder Speisen. Das Geld wirft man in vorgesehen Schlitz im Tresor. 

 

Rückweg wie Hinweg.

 

 

icon-download Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

icon-sun-o Wetter vor Ort icon-video-camera Live Webcam

 

A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
SAC-Hütten
Säumerwege
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern