> 3-5 Std.
/
Bern

Lenk – Iffigfall

schwer   |   4.40 h   |   ↔ 12 km  |   ↑ 260 m   ↓ 260 m

Schneeschuhtour von der Lenk im Simmental zum vereisten Iffigfall, der sich über eine 100 Meter hohe Felswand in die Tiefe stürzt. Im Anblick des majestätischen Wildstrubel-Massivs geht es auf dem Iffigfall Trail hinauf zum Naturwunder.

 

 

Ausgangspunkt: Lenk im Simmental – Bahnhof
Endpunkt: Lenk im Simmental – Bahnhof
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: div. in Lenk
nur Verpflegung: Restaurant Alpenrösli
Anforderungen: markierter Schneeschuhtrail «Iffigfall Trail» – WT 2
Highlights: Iffigfall, Ausblicke auf das Wildstrubel-Massiv
 x
              00.00 h Lenk, 1064 m       
              00.30 h Lenkersee, 1065 m
              01.50 h  Rest. Alpenrösli, 1201 m
              02.30 h  Iffigfall, 1283 m
              03.10 h  Rest. Alpenrösli, 1201 m
              04.10 h  Lenkersee, 1065 m 
              04.40 h Lenk, 1064 m       

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Schneeschuhwanderung ist der Bahnhof in Lenk. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit bietet ua. das zentralgelegene Hotel Kreuz Lenk (+41 33 733 13 87) mit Sauna und Hallenbad.

Um auf den «Iffigfall Trail» zu gelangen, geht man vom Bahnhof in wenigen Schritten zur Simme hinunter. Die Simme zur Rechten, geht man in südlicher Richtung an ihr entlang bis zu den Tennisplätzen, wo man die Simme überquert. Beim Campingplatz Seegarten startet der Schneeschuhtrail. Zuerst geht es auf dem präparierten Winterwanderweg via Lenkerseeli und Bürstehubel auf flachem Talboden, mit dem steil aufragenden Wildstrubel im Blick, nach Ey / Oey, wo man den Iffigbach überquert. Nun folgt ein steiler Aufstieg ins Gebiet Teufebode. Am Iffigbach entlang führt der Trail nun ins Gebiet Pöschenried. Abwechselnd durch Wald und offenes Gelände kommt man nach rund zwei Stunden bei Färiche zum gemütlichen Restaurant Alpenrösli (+41 33 733 10 23), das zu einer willkommenen Pause einlädt. 

Anschliessend führt das letzte Wegstück hinauf zum Iffigfall. Hier endet der verschneite, schattige Talkessel abrupt mit dem imposant vereisten Wasserfall, der sich ungefähr 100 Meter in die Tiefe stürzt. Wer länger verweilen möchte, sollte sich warm anziehen. Denn im Winter ist die Sonne hier ein seltener Gast.

Der Rückweg zurück nach Lenk erfolgt wie der Hinweg.


 

Winterwanderung in der Nähe

Lenk Betelberg – Leiterli

 

Tourenkarte

icon-download Detaillierter Tourenbeschrieb

icon-download GPS-Datei

icon-sun-o Wetter vor Ort   icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern