> 3-5 Std.
/
Tessin

Verzasca: Lavertezzo – Sonogno

leicht  |  4.15 h  |   ↔ 14.5 km   |   ↑ 661   |   ↓ 299 m

Der Name Verzasca geht auf „verde acqua“ zurück und bedeutet grünes Wasser. Und so ist es auch – smaragdgrünes Wildwasser! Mit Brücken, Wäldern, Kuhweiden, Sandstränden und Feuerstellen, Picknick und Baden lädt die herrliche Wildflusslandschaft des Verzasca-Tales zum Wandern und Verweilen ein. Die berühmte Brücke Ponti dei Salti, verträumte Tessiner Bergdörfer und die einmalige Verzasca verlocken jeden.

 

 

Ausgangspunkt: Lavertezzo, Paese
Endpunkt: Sonogno
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: Sonogno: Pensione Alpino / Brione: Hotel Ai Piée / Frasco: Hotel Campagna
nur Verpflegung: Sonogno: Grotto Efra, Grotto Redorta / Brione: Grotto Al Capon 
Anforderungen: weiss-rot-weiss
 x
              00.00 h Lavertezzo, 536 m   
              01.00 h Motta, 655 m
              01.20 h Ganne, 669 m
              02.00 h Brione, 756 m     
              02.15 h Alnasca, 757 m
              02.50 h Gerra Verzasca, 808 m
              03.40 h Frasco, 885 m   
              04.15 h Sonogno, 918 m       

 

Wegbeschrieb

Wer in Lavertezzo zu Beginn länger verweilen möchte, vielleicht um zu Angeln, Baden oder andere Wanderungen von dort aus zu geniessen, kann auch im Garni Hotel Posse nächtigen. Von der traumhaft schönen Wasserlandschaft, der berühmten Doppelbrücke Ponte de Salti aus, wandert man talaufwärts, der Fluss strömt rechterhand. Nach einer halben Stunde laden die ersten schönen Blockhütten zur Pause ein. Kunstinstallationen suchen das Interesse der Wanderer. Eine Hängebrücke führt zur Haltestelle Motta, doch hält man hier die Richtung weiter ein, verläuft der Weg meist nahe am Ufer im schattigen Wald und ist gut unterhalten. Stege führen über Bachbette und mächtige Steinfelsen. Picknickbänke und Tische stehen mitten im erhöhten Bachbett bereit.

Nun überquert man die Strassenbrücke vor Ganne (Bushaltestelle) nach rechts und passiert ein Tor zum Uferweg auf der anderen Seite. Anstrengende Treppenwege führen durch ein Bergsturzgebiet. Oben angekommen teilen sich die Wege: den Abstieg Richtung Brione wählen. Das Ristorante Ai Piée lädt wenig später auf der anderen Seite, verbunden mit einer Hängebrücke, zur Rast ein. Oder das Grotto Al Capon steht zur Auswahl für ein typisches Tessiner Essen bereit.

Es geht weiter in Richtung Sonogno, das Tal weitet sich, Sandstrände locken zum Baden ein oder das Blockhaus mit Feuerstelle liegt gut für eine Rast. Zwischen alten Steinmauern, an Kuhweiden vorbei, kommt man bei Alnasca zu einer Hängebrücke, die man jedoch ignoriert und weiter des Weges geht bis zum Blockhaus Froda mit Feuerstelle. Nach fünf Minuten führt eine Abzweigung zwar bergauf, doch der nächste Wegweiser folgt sogleich in Richtung Sonogno, bei der Hängebrücke nach Gerra Verzasca, die überquert wird. Der Weg führt flussaufwärts via Postautohaltestelle Al Ponte und sofort wieder in die Niederung bis zur nächsten Brücke. Über diese stabile Betonbrücke quert man erneut den Fluss und kommt zu den idyllisch gelegenen Ferienhäusern von Lorentino. Offene, sonnige Weiden wechseln ab mit Wald und Geröllfelder. Bei Punkt 858 überquert man – abweichend von der Beschilderung des Weges mit „74“ – die Verzasca auf der alten Strassenbrücke. Am andern Ende der Brücke geht‘s über hohe Steinstufen in ein ausgetrocknetes Bachbett hinunter, dann wieder nahe der Verzasca entlang. Bald sieht man auf der andern Seite das Dorf Frasco (Hängebrücke zur Bushaltestelle). Auch hier kann im Verzasca-Tal genächtigt werden, beispielsweise im heimeligen Hotel Campagna.

Durch lichte Birken- und Lärchenwäldchen, Ginster und Moorwiesen führt der Weg Sonogno zu. Wo sich das Tal teilt, folgt der Wanderweg links dem Uferwald bis zum Brücklein. Nach der Überquerung dessen, vorbei an Kunsteisbahn und Kirche, gelangt man ins hübsche Dorfzentrum von Sonogno. Ein Besuch im Museum, im Wollzentrum oder in einer der Geschenkboutiquen lohnt sich und natürlich ein Essen in einem der Grotto: Grotto Efra oder Grotto Redorta

Die bekanntesten Flussteiche befinden sich in Lavertezzo und Brione Verzasca. Die beliebtesten Tauchstellen sind der „Pozzo della Misura“ und der „Pozzo dei Salti“. Der Fluss mit seinem kristallklaren und smaragdgrünen Wasser kann allerdings auch Gefahren bergen. Beachte deshalb bitte die Hinweisschilder vor Ort.


 

 

 Wanderkarte 

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
SAC-Hütten
Säumerwege
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern