> 5-8 Std.
/
Zentralschweiz

Voralphütte – Salbitbrücke – Salbithütte

schwer  |  7.15 h  |  ↔ 16 km  |  ↑ 1430  |  ↓ 1635 m

Spektakuläre Tour vom Göschenertal zur Voralphütte über die Salbitbrücke und die Salbithütte. In schwindelnder Höhe spannt sich seit 2010 eine 90 Meter lange und 64 cm breite Hängebrücke über den Abgrund der „Stotzig- Chälä“. Durch diesen hochalpinen Brückenschlag erhielt die Route zwischen der Voralp- und Salbit-Hütte eine direkte Verbindung zur Mehrtagestour ‚Alpenkranz Uri‘. Vor allem aber entstand eine grossartige und anspruchsvolle Rundtour.

 

 

Ausgangspunkt: Göschenen, Abzw. Voralp – Bushaltestelle
Endpunkt: Göschenen, Grit – Bushaltestelle
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: Voralphütte SAC, Salbitschijenbiwak SAC (unbewartet), Salbithütte SAC
Anforderungen: weiss-rot-weiss, ab Voralphütte: weiss-blau-weiss (T4)
x
               00.00 h   Göschenen (Abzw. Voralp), 1402 m
               01.15 h Horefelli, 1786 m
               02.25 h Voralphütte, 2126 m
               03.30 h Chüeplanggenchelen
               03.50 h Horefelliboden, 2500 m 
               04.50 h Salbitschijen-Biwak, 2400 m 
               05.00 h Salbitbrücke  
               05.45 h Salbithütte, 2105 m 
               06.30 h Rest. Regliberg, 1700 m
               07.15 h Göschenen (Grit), 1195 m



 

Wegbeschrieb

Hinter der Voralphütte (2126m) (Hüttentelefon: +41 (0)41 887 04 20) folgt man einem steilen Pfad Richtung Chüeplanggenstock hinauf auf die Flüestafel (2385 m). Hier wendet die markierte Route in südöstliche Richtung, steigt über dem abschüssigen Couloir der Chüeplanggenchelen (2500m) weiter bis unter den Gratausläufer des Rothorns und von da in steinig-grob-blockigem Gelände hinab auf den Horefelliboden. Über eine steile Felswand führt eine 45 Meter lange Metallleiter hinunter in die Horefellichelen.
Gesichert durch Stahlseile quert der Klettersteig eine Felsrinne und nach steilem gebirgigem Gelände folgt erneut eine Leiter.

Schroff windet sich der Pfad über den nächsten Geländekamm unter den ersten Turm des Salbitschijen-Westgrat. Durch die nachfolgende Schutthalde steigt die Route unter den Felstürmen des Salbitschijen vorbei am Biwak (2400m) bis zu einer Metallleiter, über diese hinunter zur 90 Meter langen Salbitbrücke die die Stotzig-Chälä überquert. Dann auf gutem Weg ca.1 Stunde zur Salbit-Hütte (2105 m) (Telefon Hütte: +41 (0)41 885 14 31) hinunter. Von der Hütte, via Restaurant Regliberg, ca. 1.5 Stunden abwärts bis zur Bushaltestelle Göschenen (Grit).


Achtung: Die Begehung erfolgt auf eigenes Risiko und Gefahr. Im Mai/Juni hat es noch Altschnee – Rutschgefahr! Die Bergtour von Parkplatz/Postautohaltestelle zur ‚Salbithütte – Brücke – Voralphütte‘ und zurück zur Postautohaltestelle/Parkplatz dauert ca. 10 Std. und ist nur für sehr geübte Berggänger als Tagestour möglich. Wir empfehlen mindestens einmal zu Übernachten! Die Tour ist anspruchsvoll: T4. In der Voralp- oder Salbithütte können Klettergurte gemietet werden, für Ihre Sicherheit!


icon-download Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
SAC-Hütten
Säumerwege
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern