> 5-8 Std.
/
Ostschweiz

Flumserberg Maschgenkamm – Seebenalp – Tannenbodenalp (7-Gipfel-Tour)

schwer   |   5.40 h   |  ↔ 15 km  |  ↑ 855 m  ↓ 1476 m

7 Gipfel auf einer Wanderung: Von der Bergstation Maschgenkamm auf dem Flumserberg via Seebenalp zur Tannenbodenalp mit einmaliger Weitsicht über die St. Galler, Bündner, Glarner und Innerschweizer Bergwelt.

 

 

Ausgangspunkt: Maschgenkamm – Bergstation Seilbahn
Endpunkt: Tannenbodenalp – Busstation und Bergstation Gondelbahn nach Unterterzen (PP vorhanden)
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: Seebenalp
nur Verpflegung: Maschgenkamm, Tannenbodenalp
Anforderungen: weiss-rot-weiss
Highlights: Höhenweg über 7-Gipfel,
Bergpanorama und Ausblicke auf die Churfirsten und den Walensee
 x
              00.00 h Maschgenkamm, 2008 m   
              00.15 h Ziger, 2074 m
              01.05 h Leist, 2222 m
              01.35 h Rainissalts, 2241 m
              02.00 h Gulmen, 2315 m
              03.45 h  Cuncels, 1937 m
              04.00 h  Chli Güslen, 1837 m
              04.15 h  Gross Güslen, 1833 m
              04.50 h  Seebenalp, 1619 m   
              05.15 h  Winkelzahn, 1544 m
              05.40 h Tannenbodenalp, 1392 m       

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bergstation Maschgenkamm, die von der Talstation der Tannenbodenalp auf dem Flumserberg mit der Seilbahn erreicht wird. Hier kann man sich nochmals bei prächtigem Panorama im Restaurant Maschgenkamm (+41 81 733 19 39) stärken und sich wunderbar in die weichen Auflagen der Liegestühle legen! Die 7-Gipfel-Tour beginnt ab dem Wegweiser Richtung Zigerfurgglen / Leist, ein kurzweiliger Bergaufstieg auf den Ziger (2074 m) von etwa 15 Minuten, dem 1. Gipfel. Jeder der sieben Gipfel ist mit einem roten Symbol beschildert. Bereits auf dem Ziger hat man eine tolle Aussicht über Hochmoore und Seelis, deren Entstehung über Tausende von Jahren gedauert hat und in dieser Form einzigartig auf der Erde sind. Solche Moore zählen zu den wertvollsten Gebieten und stehen unter dem Schutz des Bundes. Sie bieten natürliche Lebensräume und Heimat für rund einen Viertel aller bedrohten Pflanzenarten der Schweiz. 

Ein kurzer Bergabstieg vom Ziger als schöner Einstieg in die Wanderung von nur wenigen Minuten führt zur Infotafel beim Zigerfurgglen. Weiter geht es auf dem ungefährlichen Gratweg zum Leist (2222 m), wo man abermals ein herrliches Panorama auf den Walensee und die dahinter auftürmenden Churfirsten geniesst. Der Wanderweg führt nun weiter zum Rainissalts (2241 m), Gulmen (2315 m), Cuncels (1937 m) und zum Chli Güslen (1837 m), wo man einen Abstecher hinauf zum Gross Güslen (1833 m) einlegen kann. Von dort geht es zum idyllischen Seebensee hinunter. Gleich beim Seeli findet man das Hotel-Restaurant Seebenalp (+41 81 738 12 23) mit grosser Sonnenterrasse, das zur Einkehr einlädt. Via Winkelzahn führt die Route hinab zum Endpunkt auf die Tannenbodenalp.


 

Wanderungen in der Nähe:

– Flumserberg: Maschgenkamm – Ziger – Spitzmeilenhütte – Fursch

– Winterwanderung Flumserberg: Tannenbodenalp – Seebenalp

 

 Wanderkarte 

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern