> 3-5 Std.
/
Bern

Höhi Wispile (Gstaad) – Chrinetritt – Lauenensee – Lauenen

mittel   |   3.45 h   |   ↔ 13.1 km   |   ↑ 241 m  ↓ 912 m

Wanderung von Höhi Wispile bei Gstaad auf dem Gratweg via Chrinetritt, Chrinepass hinab zum legendären und idyllischen Lauenensee und weiter nach Lauenen. Atemberaubende Aussichten ins Saanenland warten. Ein Wanderklassiker!

 

 

Ausgangspunkt: Höhi Wispile – Bergstation Gondelbahn
Endpunkt: Lauenen b. Gstaad, Rohrbrücke – Bushaltestelle
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: div. in Gstaad, Hotel Alpenland (Lauenen)
nur Verpflegung: Höhi Wipile, Lauenensee
Anforderungen: weiss-rot-weiss
Highlights: Gratweg Höhi Wispile, Lauenensee
 x
              00.00 h Höhi Wipile, 1907 m   
              01.10 h Chrinetritt, 1805 m
              01.30 h Chrine, 1659 m
              02.15 h  Spitzi Egg, 1573 m
              02.45 h  Rest. Lauenensee   
              03.10 h  Rossfallenschlucht, 1260 m
              03.45 h Lauenen, 1238 m     

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bergstation Höhi Wispile; erreichbar mit der Gondelbahn von Gstaad Wispile. Einkehren man kann auf der Höhi Wispile im Berghaus Wispile (+41 33 748 96 32) und gleich vorne weg das wunderbare Bergpanorama geniessen. Für Kinder gibt es einen Streichelzoo mit Geissen, Kaninchen und anderen Tieren sowie einen Spielplatz.

Von der Höhi Wispile folgt man dem Wanderweg auf den Bergkamm, begleitet vom atemberaubenden Rundblick übers Saanenland und auf die imposanten Gipfel der Oldenhorngruppe. Beim Chrinetritt fällt der Weg steil ab auf den Chrinepass und zur Chrine. Dort folgt der Gegenanstieg. Rund 100 Höhenmeter geht es hinauf. Dann geht es via Spitzi Egg hinunter zum idyllischen Lauenensee. Im Sommer lädt der See zum Baden ein. Wer kennt diesen legendären Song aus dem Jahr 1983 von Span nicht: «I gloube, i gange no meh – a Louenesee».

Die Wanderung führt nun am Lauenensee vorbei zum Kleinen Lauenensee und zum Restaurant Lauenensee (Tel: +41 33 765 30 62, Öffnungszeiten beachten!). Hier kann man auch einen Abstecher zum heimeligen Mattestübli Beizli (+41 33 765 33 37 / +41 77 407 39 82) einlegen. Man biegt beim Wegweiser rechts ab und findet nach 5 Minuten das Beizli. 

Weiter führt die Wanderung vom Kleinen Lauenensee wieder zum Lauenensee, wo der Weg rechts abbiegt hinunter in die Rossfallenschlucht, und man gelangt ins Naturschutzgebiet Rohr. Das Naturschutzgebiet mit flachem Riedland und Flachmooren ist von nationaler Bedeutung. Die sonnige Ebene, im Winter durchzogen mit Langlaufloipen, ist auch in der kalten Jahreszeit ein lohnendes Ausflugsziel. Kurz vor Lauenen führt die Route zum Hotel Alpenland (+41 33 765 91 34), wo man einkehren und übernachten kann. Von der dort ist es nicht mehr weit bis zur Bushaltestelle Rohrbrücke. 

In Lauenen lohnt sich eine Besichtigung des charmanten Bergdorfes mit den alten, gut erhaltenen Chalets und seiner Kirche aus dem 16. Jahrhundert.

 

 

Tipp

Unter den zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten in Gstaad ist das im Chalet-Stil erbaute Hotel Gstaaderhof (+41 33 748 63 63) mit Wellnessbereich empfehlenswert.


 

Wanderungen in der Nähe

Lauenen – Lauenensee – Lauenen

Lauenensee – Iffigenalp

Rellerli / Schönried – Grubenberghütte – Saanen

Rinderberg (Zweisimmen) – Horneggli (Schönried)

Col du Pillon – Lac Retaud – Arnensee – Feutersoey

 

Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb

icon-download GPS-Datei

icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern