DEN RICHTIGEN RUCKSACK FINDEN

… und richtig packen

Den richtigen Rucksack zu finden, braucht Zeit und eine gute Beratung. Generell gilt, dass das Gewicht des Rucksacks nicht mehr als ein Viertel des eigenen Körpergewichtes ausmachen soll. Doch wie finde ich den geeigneten Rucksack und wie packe ich ihn?

RUCKSACK PACKEN

Mit dem richtigem Rucksack macht das Wandern noch mehr Spass. Darum hier lieber nicht sparen und sich Zeit nehmen beim Kauf.

Ist der Rucksack richtig gepackt, kann es auch schon los gehen. Aber wie packt man richtig? Die Regel ist: je grösser der Rucksack, desto mehr Gewicht hat man. Denn meistens wird der Rucksack so oder so immer voll. Darauf achten, dass der Schwerpunkt auf Schulterhöhe ist.

Ins Deckelfach gehört Kleinkram wie Sonnenbrille, Taschenmesser, Handy etc. Ins Hauptfach Schweres und nicht oft Benötigtes packen wie Ersatzkleider, Campingkocher, Essen etc. In die Seitentasche die Trinkflasche und Sperriges wie die Wanderstöcke. Ins Bodenfach gehört voluminöses wie Schlafsäcke, Jacken u.s.w.

  1    Deckelfach Kleinkram wie: Sonnenbrille, Karten, Handy etc.

 

  2    Hauptfach Essen, Kleider, Campingkocher etc.

 

  3    Seitentaschen Trinkflasche, Wanderstöcke etc.

 

  4    Bodenfach Voluminöse Sachen wie: Schlafsack, Jacke etc.

Wanderrucksäcke

WELCHER RUCKSACK?

Tagesrucksack
Ein Tagesrucksack zum Transport für alles, was während eines Tages benötigt wird. In der Regel nicht mehr als 18-32 Liter Packmass.

Mehrtagesruckssack
Ca.  30-65 Litern Packmass mit stabilem, verstellbarem und gut durchlüftetem Rückensystem.

Tourenrucksäcke
Der Tourenrucksack ist mit einem Packvolumen von bis zu 50l etwas kleiner als der Trekkingrucksack und zeichnet sich vor allem durch seinen extrem sicheren Sitz und eine damit verbundene sehr hohe Bewegungsfreiheit aus.

  • Mehrtägige Wandertouren (z.B. Jakobsweg)
  • Klettertouren
  • Gletschertouren
  • Langlauf- oder Skitouren

Hüftgurte und Tragesysteme fallen in der Regel bei den Tourenrucksäcken etwas leichter aus als beim Trekkingrucksack, da die Gewichtsverlagerung nur eine untergeordnete Rolle spielt. Ein Nachteil entsteht durch die eingeschränkte Schweissverdunstung, hervorgerufen durch den engen Kontakt mit dem Rücken.

Trekkingrucksäcke
Trekkingrucksäcke sind die grössten Rucksäcke. Geeignet für Lasten weit über 25 kg und dennoch hohen Tragekomfort bieten. Meistens bestehen sie aus einem Innengestell und einem in 2 Bereiche geteilten, schlanken Packsack. Durch ergonomisch geformte Hüftgurte und das Innengestell wird eine Lastenübertragung auf die Hüften gewährleistet. Trekkingrucksäcke sind durch ihr Packvolumen von bis zu 70l und viele zusätzliche Befestigungsschlaufen ideale Begleiter für längere Wochen- und Expeditionstouren.

tipp_schwerpunkt