> 1-3 Std.
/
Graubünden

Nationalpark, Champlönch – Alp Grimmels – Champlönch (Zernez, Ofenpass)

mittel | 2 h |  6 km ↑ 335 ↓ 335       

Rundwanderung im Schweizer Nationalpark von Champlönch P1 (Ofenpass) zur Alp Grimmels. Wer Glück hat, kann dort Murmeltiere, Hirsche, Rehe und Gämse beobachten.

 

T2 - mittel 2.00 h 6 km
Jun-Okt 335 Hm 335 Hm
Start:Champlönch P1 – Bushaltestelle
Ziel:Champlönch P1 – Bushaltestelle
Einkehr:Unterkunft und Verpflegung: unterwegs keine, in der Nähe: Hotel Parc Naziunal Il Fuorn
Highlights:Tiere wie Hirsche & Murmeltiere, Aussicht von der Alp Grimmels
Hinweis:Wege nicht verlasssen!
Champlönch
1834 m.ü.M.
00.00 h
Alp Champlönch
1992 m.ü.M.
00.30 h
Weggablung
2015 m.ü.M.
00.45 h
Alp Grimmels
2058 m.ü.M.
01.00 h
Bügliets
1981 m.ü.M.
01.25 h
Vallun Margun
1822 m.ü.M.
01.40 h
Champlönch
1834 m.ü.M.
02.00 h

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Rundwanderung ist die Bushaltestelle Champlönch P1 (beim Parkplatz 1) an der Ofenpassstrasse im Val Spöl, der Parkgrenze bei Ova Spin. Gut zu erreichen von Zernez im Engadin (Graubünden). 

Die Wanderung führt von der Bushaltestelle in östlicher Richtung hinauf zur langgezogenen Alp Champlönch (Champlönch=«langes Feld»). Hier verlief, bis zum Bau der heutigen Ofenpasstrasse, der alte Säumerweg über den Ofenpass. Der Wanderweg führt an einem kleinen Sumpfgewässer vorbei, in das kleine Quellen hineinfliessen. In alten Brunnentrögen wird eine der Quellen gefasst. Früher dienten diese den vorbeiziehenden Herden als Tränke.

Der Weg führt nun in südöstlicher Richtung, wo man nach Durchquerung Alp Champlönch zu einer Weggablung gelangt, wo man nach rechts zur Alp Grimmels abbiegt. Nun führt der Wanderweg durch einen Mischwald bergauf zu der vom Wald gesäumten Wiese der Alp Grimmels. Dort können putzige Murmeltieren beobachtet werden und die wunderbare Aussicht auf das Ofenpassgebiet mit seinen ausgedehnten Bergföhrenwäldern lädt zur Pause ein. Wer Glück hat, kann auch Hirsche, Rehe und Gämse beobachten, die die Alp Grimmels oft als Äsungsplatz aufsuchen. In der Mitte der Wiese befindet sich eine ehemalige Alp. Die Grundmauern bieten Unterschlupf für Kreuzottern.

Von der Alp Grimmels führt die Route noch ein wenig aufwärts, dann hinab durch eine flache Mulde am Fusse der Berggipfeln Muottas da Grimmels und Muottas Champlönch. Dann geht es Richtung Nordwesten durch den Wald Las Crastatschas steil abwärts via Bügliets nach Vallun Margun. Von da folgt man dem Weg leicht aufwärts, zurück zum Ausgangspunkt nach Champlönch.

Tipp: Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit im Hotel Parc Naziunal Il Fuorn (+41 81 856 12 26) bei der Bushaltestelle Il Fuorn.

 

Hinweis: Im Schweizerischen Nationalpark werden Gebiete vor jeglichen Fremdeinwirkungen geschützt. So dürfen auch Wanderer die markierten Wege nicht verlassen. Dafür wird man mit einmaligen Naturerlebnissen beschenkt. Bitte beachte die Schutzbestimmungen im Schweizerischen Nationalpark.

 

 

Wanderungen in der Nähe

Nationalpark Trail: Champlönch – Il Fuorn

Val Müstair: Fuldera – Santa Maria – Müstair

Val Mora, Buffalora – Santa Maria Val Müstair

Val dal Spöl (Nationalpark, Zernez), Margun Grimmels

Zernez – Chamanna Cluozza – Val dal Spöl

Val Trupchun

Ofenpass – Il Fuorn

Val Tantermozza

 

 Wanderkarte 

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern