> 1-3 Std.
/
Zürich

Ossingen – Husemersee, Zürcher Unterland und Zürcher Weinland

leicht | 1.30 h |  6.2 km ↑ 79 ↓ 79

Rundwanderung um den idyllischen Husemersee von Ossingen im Zürcher Unterland und Zürcher Weinland mit Feuerstellen und Badeplätzen. Eine Oase der Ruhe und Natur! 

 

leicht 1.30 h 6.2 km
Jan-Dez 79 Hm 79 Hm
Start:Ossingen – Bahnhof
Ziel:Ossingen – Bahnhof
Einkehr:nur Verpflegung: Wirtschaft zum Thalacker bei Bhf. Ossingen
Highlights:Husemersee mit Feuerstellen und Badestegen, Naturschutzgebiet, Flachmoor von nationaler Bedeutung
Hinweis:Baden nur bei den Badestegen erlaubt, Luftmatratzen, Gummiboote, grosse Ringe etc. sind verboten
Ossingen
427 m.ü.M.
00.00 h
Weggablung
423 m.ü.M.
00.10 h
Kastelhof
435 m.ü.M.
00.25 h
Riethalde
428 m.ü.M.
00.40 h
Husemersee
410 m.ü.M.
00.55 h
Ossingen
427 m.ü.M.
01.30 h

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Bahnhof Ossingen im Zürcher Unterland. Ossingen befindet sich in der Nähe von Andelfingen. Gleich beim Bahnhof, etwas die Strasse hinuter, kann man in der Wirtschaft zum Thalacker (+41 52 317 13 07) mit Terrasse einkehren. Beim Bahnhof folgt man dem gelben Wegweiser in Richtung Husemersee. Die Route führt durch ein Wohnquartier, dann über ein Bahngleis und an Weinreben vorbei. Hier befindet man sich im Zürcher Weinland. Nach Voranmeldung kann man auf Weingütern Weine degustieren und direkt ab Kellerei Weine kaufen.

Nach rund 10 Minuten Gehzeit erreicht man am Ende eines Weinhangs eine Weggablung, wo man nach rechts in Richtung Truttikon abbiegt. Der Weg führt auf einem Kiessträsschen am Weinhang entlang hoch und dann an Agrarfeldern vorbei zum Kastelhof. Immer dem gelben Wegweiser folgend geht es durch den Chastelholzwald. Beim nächsten Wegweiser biegt man nach links ab in Richtung Husemersee. Nun geht es am Waldrand entlang, dann wieder an Agrarfeldern vorbei zum Bauernhof Riethalde. Kurz darauf erreicht man das idyllische Naturschutzgebiet Husemersee.

Vor 12’000 Jahren, am Ende der letzten Kaltzeit, hinterliess der abschmelzende Bodensee-Vorlandgletscher den Husemersee. Während der beiden Weltkriege entstanden durch Torfabbau mehrere grössere und kleinere Weiher, die teilweise mit dem Husemersee in Verbindung stehen. Die Seenlandschaft ist heute ein einzigartiges Ökosystem, das seltene Pflanzen und Tiere Platz bietet. Das Husemerseegebiet ist ein Flachmoor von nationaler Bedeutung.

Die Route führt nun durch Wald zum ersten Badesteg mit Feuerstelle. Danach nimmt man den links abbiegenden, nicht signalisierten, Stichweg. Der Weg führt direkt am Ufer des Husemersees an Schilfgebieten entlang zum nächsten Badesteg. Von da gelangt man kurz darauf zur grossen Liegewiese mit Feuerstellen und auch zu einem Badesteg. Das Baden im Husemersee ist nur bei den drei Badestegen erlaubt. Luftmatratzen, Gummiboote, grosse Ringe etc. sind verboten.

Vom Husemersee folgt man weiter dem gelben Wanderwegweiser. Auf dem Kiesweg geht es durch das Naturschutzgebiet bis zur Weggablung bei den Weinreben, wo man auf dem selben Weg wie dem Hinweg zurück zum Bahnhof Ossingen gelangt.

 

 

Ferienunterkünfte

 

Wanderung in der Nähe

Thurgauer Rebenweg

 

 Wanderkarte 

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern