> 1-3 Std.
/
Graubünden

Preda (Albulapass) – Lai da Palpuogna – Preda und Abstecher in Bergün

mittel | 1.35 h |  4.9 km ↑ 220 ↓ 220        

Rundwanderung von Preda um den malerischen und glasklaren Lai da Palpuogna am Fusse des Albulapasses inmitten eines Lärchenwaldes mit tollen Feuerstellen – eine Oase der Erholung! Und: ein Abstecher zum historischen Bergdorf Bergün sollte nicht fehlen.

 

mittel 1.35 h 4.9 km
Jun-Okt 220 Hm 220 Hm
Start:Preda – Bahnhof
Ziel:Preda – Bahnhof
Einkehr:Unterkunft und Verpflegung: Preda Kulm, in Bergün ua. Kurhaus Bergün
Highlights:malerischer Lai da Palpuogna mit Feuerstellen, Bergpanorama
Hinweis:Abstecher im historischen Bergün einplanen und durch's Bergdorf schlendern, ua. lohnende Besuche: Kurhaus Bergün, Bahnmuseum Albula
Preda
1789 m.ü.M.
00.00 h
Lai da Palpuogna
1918 m.ü.M.
00.40 h
Preda
1789 m.ü.M.
01.35 h

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Bahnhof in Preda. Schon die Anreise mit der Rhätischen Bahn ist spektakulär. Über die verschlungene Albula-Westrampe mit ihren Viadukten und Kehrtunneln, ein Prunkstück der Ingenieurskunst, geht es den Pass hinauf. Seit 2008 zählt die Albulabahnlinie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Preda, 1789 m ü.M., liegt am Fusse des Albulapasses, am oberen Ende des Albulatals und gehört politisch zur Gemeinde Bergün. Der kleine Weiler beherbergt keine 10 Einwohner mehr. Trotzdem findet man ein Hotel mit Restaurant: Preda Kulm (+41 81 407 11 46).

Vom Bahnhof in Preda folgt man dem Wegweiser in Richtung Lai da Palpuogna. Der Wanderweg führt durch einen schönen Wald in rund 40 Gehminuten hinauf zum kristallklaren Lai da Palpuogna (Palpuognasee) und in den Naturpark Parc Ela. Der malerische Bergsee, einer der schönsten im Kanton Graubünden, liegt mitten in einem Lärchenwald. Besonders schön ist er im Herbst, wenn die Bäume goldgelb sind, ein Farbenspiel.

Auf dem Rundweg über Stege und Brücken warten tolle Feuerstellen und Picknickplätze. Das Baden ist allerdings verboten. Rückweg wie Hinweg.

 

Tipp: Ein Abstecher im historischen Bergün einplanen. Das malerische Bergdorf mit nationaler Bedeutung lohnt sich zu besichtigen. Empfehlenswert ist auch ein Aufenthalt im historischen Kurhaus Bergün (+41 81 407 22 22), eine Jugendstilperle! Auch ein Besuch des Bahnmuseums Albula in Bergün lohnt sich.

 

 

Wanderungen in der Nähe

Via Albula (Preda – Spinas – Bever)

Chants – Keschhütte – La Resgia

 

 Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern