> 5-8 Std.
/
Graubünden

Val Mora, Buffalora – Santa Maria Val Müstair

schwer | 6.15 h |  22.5 km ↑ 625 ↓ 1217      

Wanderung durch das stille und ursprüngliche Val Mora mit Blick in die schroffe Bergwelt und über zwei Wasserscheiden. Von Buffalora am Ofenpass geht es durch das Bergtal zum schmucken Dorf  Santa Maria Val Müstair.

 

T2 - schwer 6.15 h 22.5 km
Jul-Okt 625 Hm 1217 Hm
Start:Buffalora P10 – Busstation
Ziel:Sta. Maria Val Müstair, posta – Busstation
Einkehr:Unterkunft und Verpflegung: div. in Santa Maria
nur Verpflegung: Gasthaus Buffalora, Alp Mora
Highlights:Val Mora mit schöner Bergwelt und zwei Wasserscheiden
Hinweis:Ausdauer erforderlich, lange Wanderung
Buffalora
1967 m.ü.M.
00.00 h
Jufplauna
2245 m.ü.M.
01.15 h
Alp Mora
2080 m.ü.M.
02.20 h
Döss Radond
2236 m.ü.M.
04.00 h
Val Vau
1911 m.ü.M.
04.50 h
Pra da Vau
1778 m.ü.M.
05.10 h
Sta. Maria
1375 m.ü.M.
06.15 h

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Buffalora P10 (Parkplatz 10), unterhalb vom Ofenpass, an der Grenze zum Schweizer Nationalpark. Erreichbar mit dem Postauto von Zernez. Gleich bei der Bushaltestelle findet man das Berggasthaus Buffalora (+41 81 858 51 74), wo man sich nochmals stärken kann, bevor es los geht.

Der Weg führt von der Bushaltestelle über die Alp Buffalora hinauf zur Hochebene Jufplaun. Und von da auf dem Schotterweg leicht ansteigend zur ersten Wasserscheide Döss dal Termel, wo man den höchsten Punkt der Wanderung erreicht hat. Hier geniesst man eine herrliche Aussicht in die Bergwelt. Dann geht’s auf dem steilen und steinigen Wanderweg hinab ins Val Mora. Ein stilles und unberührtes Bergtal. 1979 wurde es unter Schutz gestellt (Landschaftsschutzzone). 

Bei der Alp Mora findet man eine Einkehrmöglichkeit, die einzige im Tal. Es locken feine Käseplättli und Bündner Spezialitäten. Nach der Alp Mora folgt nochmals ein Anstieg. Mit Blick auf Gipfel und Wasserfälle geht es auf dem breiten Schotterweg am Bach Aua dal Val Mora entlang, durch das Tal. Bei Döss Radond erreicht man die zweite Wasserscheide. Dann folgt der Abstieg durch das Val Vau. An der Alp Praveder vorbei, geht es zur Alp Clastras. Beide Alpen sind im Besitz vom Kloster Müstair. Bei Tschuccai erreicht man die Bushaltestelle (Sta. Maria Val M., Pra da Vau, Fahrplan beachten!) und eine Weggablung, wo man den Wanderweg zur rechten Hand nimmt. Durch Tannen- und Lärchenwald geht es nun durch das Münstertal bis zu schmucken Bergdorf Santa Maria Val Müstair.

 

 

Wanderungen in der Nähe

Münstertal: Fuldera – Santa Maria – Müstair

A la riva dal Rom im Val Müstair

Ofenpass – Lü, Senda Val Müstair

Ofenpass – Il Fuorn

Zernez – Chamanna Cluozza – Val dal Spöl

Umbrailpass – Piz Umbrail – Lai da Rims – Sta. Maria Val Müstair

Macun Seenplatte (Nationalpark), Zernez – Lavin

 

 Wanderkarte 

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern