> 1-3 Std.
/
Tessin

Sentiero Collina Alta (Locarno / Ascona)

leicht  |   2.10 h   |   ↔ 6.8 km   |   ↑ 352 m  ↓ 271 m

Wanderung oberhalb von Locarno / Ascona auf dem Sentiero Collina Alta. Von Monti della Trinità (Orselina / Madonna del Sasso) geht es bei fantastischem Ausblick auf den Lago Maggiore mit den Brissago-Inseln nach Contra.

  

 

Ausgangspunkt: Monti della Trinità – Bushaltestelle
Endpunkt: Contra, Paese – Bushaltestelle
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: in Locarno und Ascona
nur Verpflegung: Ristorante Grotto Verzaschese in Monti della Trinità,
Grotto al Ritrovo bei der Navegna-Brücke, Osteria Ferriroli in Contra
Anforderungen: weiss-rot-weiss
Highlights: Panoramaausblicke
 x
              00.00 h Monti della Trinità, 398 m     
              00.40 h All’Eco, 573 m
              01.00 h Ronco di Bosco, 545 m
              01.35 h Navegna-Brücke, 633 m
              02.10 h Contra, 479 m    

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle in Monti della Trinità oberhalb von Locarno. Von Locarno auch mit der historischen Standseilbahn zur Madonna del Sasso (Orselina) und von da in wenigen Gehminuten erreichbar. Der aussichtsreiche Panoramaweg ist gut für Familien geeignet. Dank seiner geringen Höhe und der Südausrichtung ist der Wanderweg ganzjährig begehbar.

Um auf den Sentiero Collina Alta zu gelangen folgt man bei der Bushaltestelle in Monti della Trinità dem Wegweiser Richtung Contra und Via Eco nach Roncaccio. Bei der Kirche biegt man rechts auf den Treppenweg und erreicht über diesen die Via Patocchi und das Ristorante Grotto Verzaschese (+41 91 751 04 95). Der Sentiero Collina Alta ist auch ein Teil des Sentiero Verzasca (Nr. 74). Im leichten Auf und Ab geht es durch einen Kastanienwald und erreicht weiter oben das Örtchen Orselina am Wendepunkt der Via Eco. Nach den letzten Häusern von Orselina folgt man dem ausgeschilderten Wanderweg, der sich den Berg hinauf windet und sieht zwischen den Bäumen die alten Weideplätze. Nachdem man bei Ronco di Bosco den Riale Rabissale auf einer Holzbrücke überquert hat, gelangt man im Gebiet von Brione auf die Via Selva.

An der Gabelung der Via Selva steigt man jedoch, statt nach Brione hinunterzugehen, entlang der gleichen Strasse wieder hinauf und nimmt den Weg zur Val Resa. Über die pittoreske Eselsrückenbrücke (sogenannte «römische oder romanische Brücke»), die die Navegna überspannt, gelangt man zu einer merkwürdigen Konstruktion, die unvollendet geblieben ist, die «Capèla rota», die etwa um 1500 entstanden ist.

Wer kurz nach der Überquerung der Brücke einen kleinen Umweg einlegen will, biegt bei der Weggablung, statt nach rechts hinab, links hoch zum Grotto al Ritrovo (+41 91 743 55 95) in Tendrasca – zum «wohl bekanntesten Geheimtipp im Tessin». Das Grotto mit toller Aussicht und exzellenter lokaler Tessiner-Küche legt besonderen Wert auf regionale «terroir»-Produkte mit einfacher «Grotto»-Zubereitung.

Weiter führt die Wanderung in Richtung Val Resa und stösst auf der befahrbaren Strasse schliesslich auf den Weg, der nach Contra führt, Zielpunkt dieser schönen Tour. Einkehrmöglichkeit bietet hier die Osteria Ferriroli (+41 91 745 11 14 (+41 79 207 11 10).

 

 

Wanderungen in der Nähe

Tenero – Locarno – Ascona

Cardada – Monti di Lego – Mergoscia

Rasa (Centovalli) – Alpe di Naccio – Ronco sopra Ascona

Verzasca: Lavertezzo – Sonogno

Alpe di Neggia – Monte Gambarogno – Indemini

Monte Gridone – Rifugio Al Legn

 

 

 Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern