wandern_casino
Wanderausflüge

Nach herrlichen Wanderungen einen Abend im Casino geniessen

Ein Land mit 65.000 Kilometern markierten Wanderwegen – das ist die Schweiz. Touristen aus aller Welt geniessen die Schönheit der Natur in diesem Land. Der Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut, der Parc Ela oder Genfersee und Luganersee – allesamt traumhafte Regionen für eine Wanderung über dem Nebelmeer, am See oder im Wald.

Der perfekt geplante Wandertag erfreut alle Teilnehmer der Wanderung. Und wohin führt der Weg nach der Wanderung durch die Schönheit der Schweizer Landschaft? Ein Besuch in einem der zahlreichen Casinos und Spielbanken des Landes bringt die nötige Abwechslung in den Alltag. Tipps für Wanderung und für einen erfolgreichen Abend beim Blackjack offenbart dieser Ratgeber.

 

Wanderwege in der Schweiz

Die Infrastruktur der Schweizer Wanderwege ist auf einem sehr hohen Niveau. Ein Grossteil der 65.000 km verläuft auf sehr breiten und befestigten Wegen. Einige Abschnitte können aber auch schmal und uneben gelegen sein. An gefährlichen Stellen sichern Geländer das Terrain, mancherorts müssen Stufen überwunden werden. Generell aber gelten die Wanderwege in der Schweiz als äusserst sicher. Wanderer müssen keine besonderen Anforderungen erfüllen. Abgesehen von der obligatorischen Aufmerksamkeit und Vorsicht bei der Tour durch die Natur.

Die Beschilderung der Wanderwege ist landesweit einheitlich. Die Signalisation klassischer Wanderwege erfolgt über gelbe Schilder, Richtungspfeile und Rhomben. Darüber hinaus gibt es für spezielle Wanderwege auch spezielle Signalschilder.

 

Spezielle Wanderwege

Ausschliesslich während der Wintermonate sind die Winterwanderwege signalisiert. Sie sind an den pinkfarbenen Wegweisern und Forsten zu erkennen. Benützer und Benützerinnen müssen bei diesen Wegen jederzeit mit losem Untergrund rechnen.

Der Alpinwanderweg führt ebenfalls über Schneefelder, aber auch über Gletscher oder Stein. Wenngleich die Signalisation über blaue Wegweiser, blau-weisse Spitzen und Markierungen sehr gut ist, kann die Orientierung erschwert sein. Alpinwanderwege führen über teils weglose Areale. Benützer und Benützerinnen sollten schwindelfrei und in einer sehr guten körperlichen Verfassung sein. Zudem ist eine gute Orientierung in den bergigen Regionen notwendig.

Der typische Bergwanderweg ist ebenfalls durch gelbe Wegweiser ausgeschildert. Zusätzlich weisen rot-weisse Spitzen und Markierungen den Weg. Es gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei einem Alpinwanderweg. Benützer und Benützerinnen sollten zudem über die notwendige Ausrüstung von Edelrid für die Überwindung steiler Passage mit Seilen und Ketten verfügen.

 

Erholung im Casino

Nach einem langen Wandertag lässt es sich in einem der 21 Spielbanken in der Schweiz gut aushalten. Vier grosse Spielbanken sowie 13 kleinere Casinos werden mit einer offiziellen Lizenz betrieben. Die 21 Spielbanken sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt und erstrecken sich von Schaffhausen bis Lugano, von Meyrin am Genfersee bis Davos in der Ostschweiz.

Wer nach einem langen Wandertag nur noch die Füsse hochlegen möchte, muss auch dem Spielspass im Casino nicht verzichten. Auch im Internet locken legal betriebenen Schweizer Online Casinos mit zahlreichen Spieltischen für Blackjack und Automaten. Wer sein Glücksspiel im Internet legal anbieten möchte, benötigt die Bewilligung der eidgenössischen Spielbankenkommission ESBK. Das Glücksspiel in der Schweiz unterliegt strengen Regelungen, die zum Schutz vor Spielsucht definiert wurden. Zusätzlich garantieren die Regelungen Schutz vor Betrug und Manipulation. Das Glücksspiel im Internet in der Schweiz ist sicher. Gewinne und Guthaben auf den Benutzerkonten werden in jedem Fall ausbezahlt.

 

Erfolgreich im Casino

Black Jack ist beliebt – ganz gleich wie viel Erfahrung ein Spieler besitzt, es ist und bleibt ein Glücksspiel. Wer sich jedoch die Mühe macht und versucht, das Spielkonzept und die Spielregeln zu verstehen, kann seine Erfolgschancen am Spieltisch erhöhen.
Eine weitere Möglichkeit zur Optimierung der eigenen Gewinnchancen besteht darin, bei einem Online-Casino einen Bonus zu nutzen. Zahlreiche Anbieter verfügen über eigene Bonusprogramme mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Die Bonusbedingungen sind entscheidend dafür, wie stark der Spieler von den jeweiligen Boni profitieren. Manchmal sind bestimmte Casinospiele von den Bonusbedingungen ausgenommen.

 

Die häufigsten Fehler am Spieltisch

Ein Fehler beim Blackjack und der grosse Jackpot ist Geschichte. Ein häufiger Fehler ist es, die am Tisch geltenden Regeln nicht zu kennen. Bei Blackjack gelten nicht pauschal dieselben Grundregeln. An den Spieltischen gilt zudem eine international anerkannte Zeichensprache. Die Spieler sprechen generell nicht mit dem Dealer.
Blackjack wird häufig als das Spiel des Gentlemans bezeichnet. So berauschend die Atmosphäre in einer Schweizer Spielbank auch ist, am Tisch hat ein Spieler sich zu beherrschen. Risikofreude ist angebracht, wenn man den grossen Jackpot knacken möchte. Wer jedoch seine Mitspieler oder seine Begleitung imponieren möchte, ist am Blackjack-Tisch falsch. Es ist und bleibt ein Spiel, bei dem die Freude daran im Vordergrund stehen sollte.

 

 

© Wandern in Engelberg / Copyright © movit – shutterstock.com / zur Verfügung gestellt von der Agentur belmedia GmbH

©Wandern im Maderanertal, Bristen / Copyright © Stefan Braeutigam – shutterstock.com / zur Verfügung gestellt von der Agentur belmedia GmbH

Über den Autor

Relative Posts

Nachricht hinterlassen

Nachricht hinterlassen