WANDERUNGEN ZU HISTORISCHEN BERGHOTELS

Entdecke auf Wanderungen die kulturhistorischen Schätze!

Ja, es gibt sie noch, die wohltuenden Zeitinseln. In manchen historischen Berghotels wähnt man sich in einer anderen Zeit. Weit weg vom Trubel der Neuzeit sind sie oft nur zu Fuss erreichbar, thronen auf Gipfeln oder einsamen Alpen und liegen an bedeutenden Säumerwegen.

17 Wanderungen zu historischen Berghotels führen auf eine erlebnisreiche Zeitreise und in die schönsten Bergregionen der Schweiz. Oben angekommen wird auf Schritt und Tritt über knorrige Böden Geschichte spürbar zum Erlebnis. Man wird beispielsweise entführt in den Glanz der Belle-Epoche, als die Gutbetuchten sich in den Sänften auf die Berge hochtragen liessen. In den Zimmern die Waschschüssel mit der Kanne, die Wände zierenden Trompe-l’Oeil-Tapeten – alles original erhalten. Historische Berghotels erleben ein Revival. Sie sind keineswegs verstaubt sondern wurden liebevoll restauriert und bieten den Komfort der Neuzeit.

Der Weg lohnt sich: Wo geniesst man ein Alpen-Wellness im Lärchen-Hot-Pot mit serviertem Apero inmitten herrlicher Bergkulisse und hört den «Betruef» dazu? Bei wem gibt es ohne Elektrizität im Haus ein köstliches Dinner mit romantischem Kerzenschein? Wo kann man heute in einer stylischen Suite mit integrierter Sauna, Whirlpool und Kamin übernachten, wenn das Haus schon über 200 Jahre alt ist?

In der Sommerserie werden die Geschichte und die Geschichten über 17 ausgewählte Berghotels in Zusammenhang mit den Anfängen des Alpinismus, des Tourismus, des öffentlichen Verkehrs und der Hotellerie der Schweiz erzählt.

Eine Spurensuche zu kulturhistorischen Zeitzeugen, zu den Juwelen aus der Pionierzeit. Quer durch die Schweiz vom Grimsel Hospiz, eines der spektakulärsten Berghotels, zum Berghotel Faulhorn im Berner Oberland, wo man in Zimmern mit original Biedermeier-Betten aus der Gründerzeit schläft, bis zum Sommer-Alpenpalast Grand Hotel Glacier du Rhône im Wallis, der jährlich auf’s Neue aus der winterlichen Eiszeit wach geküsst wird.

HISTORISCHE BERGHOTELS

Auf zu den schönsten historischen Berghotels

Hotel Rosenlaui, Haslital

Eine wohltuende Zeitinsel

Wlan, Handyempfang, Fernseher? Fehlanzeige! Im historischen, altehrwürdigen Hotel Rosenlaui im Haslital geniesst man den Luxus offline zu sein und wähnt sich in einer anderen Zeit: Der Belle-Epoque. Inmitten der grandiosen Bergwelt mit Gletschern, bei der berühmten Rosenlauischlucht, findet man eine wohltuende Zeitinsel.

Romantik Hotel Villa Carona, Carona

Hoch über dem Lago di Lugano

Hoch über dem Lago di Lugano im Tessin gibt es sie: die Wohlfühlinsel. Die Villa Carona ist ein wertvolles Kleinod. Hier lässt es sich wunderbar im Dolce Vita nach interessanten und vielseitigen Wanderungen erholen. Und man darf sich auf historische Spuren begeben. Die Villa Carona strahlt Idylle und Gemütlichkeit aus. Viel Erholung garantiert.

Grandhotel Giessbach, Brienz

Einzigartiges kulturhistorisches Denkmal

Das historische Grandhotel Giessbach gehört mit den tosenden, über vierzehn Felsstufen hinunterstürzenden Giessbachfällen zu den schönsten und kraftvollsten Stätten der Schweiz. Das Belle-Epoque-Märchenschloss, hoch über dem Brienzersee, ist ein einzigartiges kulturhistorisches Denkmal. Damals wie heute: Ein magischer Ort!

Romantik Hotel Bären Dürrenroth

An der ViaJacobi

Nach dem Pilgern auf dem ViaJacobi im historischen «Relais» Station machen und in die Wohlfühl-Oase eintauchen: Gerne darf man sich eine Genusspause mit allerlei feinen Köstlichkeiten aus der Küche und erholsame Nächte im heimeligen, stilvollen Zimmer oder einer der Wellness-Suiten gönnen. Auch ein idealer Ort für Wanderungen über die «Goldhügel» des Emmentals.

Jugendstil-Hotel Paxmontana

Der «Bergfriede»

Hoch über dem Sarnersee, am Jakobsweg, thront das einzigartige und denkmalgeschützte Jugendstil-Hotel Paxmontana. Der Charme der Belle Epoque mit dem Komfort von heute die grandiose Aussicht verzaubern wohl jeden. Das Jugendstil-Hotel Paxmontana – der «Bergfriede» – ist eines der bedeutensten historischen Hotels der Schweiz.

Rigi Kulm-Hotel

Die Königin der Berge

Die «Königin der Berge» ruft! Beim Blick in jede Himmelsrichtung von der Rigi breitet sich eine einzigartige und weltbekannte Weitsicht aus. Im ältesten Berghotel der Schweiz, dem Rigi-Kulm Hotel geniesst man ein fantastisches Panorama, vor allem bei Sonnenauf- und Untergängen. Das über 200 Jahre alte Gipfelhotel bietet heute seinen Gästen modernen Komfort mit nostalgischen Details.

Berggasthaus Meglisalp, Alpstein

Im Herzen des Alpsteins

Im Herzen des Alpsteins im Appenzellerland findet man das historische Gasthaus Meglisalp aus dem Jahr 1897 mit dem Charme vergangener Zeiten. Das sagenhafte Sennendörflein Meglisalp bilden zusammen mit dem Gasthaus und der Bergkapelle vor dem Altmann eine einmalige Kulisse.

Grimsel Hospiz, Grimselpass

Eines der spektakulärsten Berghotels

Hier thront eines der spektakulärsten Berghotels der Schweiz: Das Grimsel Hospiz. Nicht nur die herrliche Lage und die Sicht über die fjordartige Landschaft des Grimselsees machen das denkmalgeschützte Hotel einzigartig. Hier stand bereits 1142 das erste urkundlich erwähnte Gasthaus der Schweiz.

Grand Hotel Glacier du Rhône

Liebesgrüsse vom Furkapass!

Liebesgrüsse vom Furkapass! Der Charme des Hauses und eine glamouröse Geschichte im traditionsreichen Grand Hotel Glacier du Rhône in Gletsch VS sind verlockend. Der Sommer-Alpenpalast wird jährlich auf’s Neue aus der winterlichen Eiszeit wach geküsst. Ein alpines Schmuckstück aus der Belle Epoque!

Berghaus Sulzfluh, St. Antönien

Romantik pur

Romantik pur: Bei Petroleumlicht in der alten urchig-gemütlichen Gaststube mit der wärmenden Ofenbank und gutem Essen sitzen und plaudern – wie anno dazumal. Im stilvollen, über 100-jährigen Berggasthaus Sulzfluh, am Fusse der berühmten Rätikon-Gipfel, genannt die «Bündner Dolomiten», wird man in eine andere Zeit katapultiert. Hier erlebt man gemütliche Tage auf der Alp.

Gasthaus Rofflaschlucht, Andeer

An der Via Spluga

Auf dieser eindrücklichen Wanderung auf der Via Spluga von Zillis nach Splügen zur Rofflaschlucht kommt man dem Getöse eines Wasserfalls besonders nah. Ganz hinten in der Schlucht führt die Felsengalerie hinter den Wasserfall. Das historische Gasthaus Rofflaschlucht, aus dem Jahr 1639, ist untrennbar mit der Entstehung dieser begehbaren Schlucht verbunden.

Berghotel Schwarenbach, Gemmi

An uralter Handelsroute gelegen

Eine uralte Handelsroute: Die Gemmi war einst der meistbegangene Pass der Alpen! Er verbindet die Kantone Bern und Wallis. Mitten auf dem Pass auf 2061 m.ü.M. steht eines der ältesten Gasthäuser des alpinen Wallis: Das Berghotel Schwarenbach. Damals wie heute steht das Berggasthaus am richtigen Ort; es ist Etappenziel oder Ausgangslage für Bergtouren und zahlreiche Wanderungen.

Berghotel Faulhorn, Grindelwald

Eines der ältesten Berghotels

Es ist das höchstgelegene Berggasthaus in den Schweizer Alpen und eines der ältesten: Das Berghotel Faulhorn. Beinahe unverändert hat das auf 2681 m.ü.M. gelegene Berghotel seit dem Bau im Jahr 1830 die Zeit überstanden. Hier geniesst man die schönsten Sonnenauf- und Untergänge.

Hotel Fex, Fextal

An prachtvoller Lage

Das autofreie Val Fex, nähe Sils, ist wohl eines der schönsten Seitentäler des Engadins überhaupt. Ganz hinten im Fextal findet man das historische Hotel Fex an prachtvoller Lage mit einmaligem Panoramablick in die Berg- und Gletscherwelt. Ein Juwel aus den Anfängen des alpinen Tourismus.

Riffelhaus 1853, Zermatt

Alpenchic mit Matterhornblick!

Alpenchic mit Matterhornblick: Das Riffelhaus 1853. Das älteste Berghotel in Zermatt. Als erstes Berghotel auf 2548 Metern Höhe erbaut und als zweites Zermatter Hotel überhaupt, schrieb man hier Bergsteiger- und Hotelgeschichte. Ein Zeitzeuge, welches das «Goldene Zeitalter des Alpinimus» einläutete.

Hotel Bellevue des Alpes

Seit 1840

Auf dem Sattel der Kleinen Scheidegg, auf 2061 m.ü.M. thront ein historisch bedeutendes Juwel: Das Hotel Bellevue des Alpes. Eines der wenigen noch bestehenden Grandhotels mit originaler Ausstattung aus einer Zeit vor über 100 Jahren. Verbunden sind mit dem Hotel auch die dramatischen und erfolgreichen Geschichten rund um die Eiger-Nordwand.

Chesa Salis, Bever

Ein Geheimtipp

Ein Geheimtipp! Aus der «anderen Welt», abseits vom Highend-Trubel, endlich ankommen: Dies macht das Ruhe und Geborgenheit ausstrahlende, geschichtsträchtige Chesa Salis in Bever auch dank seinen meterdicken Mauern aus dem Jahre 1590 möglich. Jeder Raum ist eine Sehenswürdigkeit und doch kein Museum.