WANDERUNGEN SURSELVA

Entdecke die Wanderregion!

Wandern in der Surselva: Von Disentis / Mustér bis Sedrun, Breil / Brigels, Greina Hochebene, Val Frisal, Naturpark Beverin, Piz Mundaun, Bündner Rigi, Schlans, Waltensburg, Sumvitg, Trun uvm. Es gibt viel zu entdecken in der Wanderregion Surselva!

Cordial beinvegni in der Surselva! Es wird auch das Bündner Oberland genannt.

Ob wertvolle Bauten aus dem 16. bis 17. Jahrhundert in Ilanz oder das Mutterhaus der Dominikanerinnen, die unberührte und äusserst vielseitige Natur, auf der Pirsch mit dem Wildhüter zu den Birkhühnern oder Steinböcken zu sein, oder die imposante Rheinschlucht mit Rheinquelle, ein Lamatrekking erleben, die Burgruinen Munt Sogn Gieri oder auf unzähligen markierten Wegen wandern – die Surselva ist eine überraschend interessante Talschaft.

Wanderungen in der Surselva: Breil / Brigels, Greina Hochebene, Val Frisal, Naturpark Beverin, Piz Mundaun, Bündner Rigi, Schlans, Waltensburg, Sumvitg, Trun uvm.

Die Surselva liegt zwischen Vorderrhein am Oberalppass im Westen und führt bis zum Zusammenfluss mit dem Hinterrhein bei Reichenau im Osten. Es umfasst die Täler Val Medel, Val Sumvitg, Val Lumnezia, Valser Tal und das Safiental. Seine Hauptorte sind Ilanz mit seiner prächtigen Altstadt und das über 1400 Jahre alte Disentis/Mustér, mit seinem berühmten Kloster.
Wer kennt ihn nicht: Alois Carigiet aus Trun, der Vater des bekannten Schellenursli? Wer malte als Plakatmaler für das Kino Corso in Zürich die Filmankündigungen? Es gibt viel an Kultur und auch Brauchtum in der Surselva zu entdecken. So auch die vierte Amtssprache; das romanische Idiom «Sursilvam» ist lebendige Sprache geblieben! Der rätoromanische Name Surselva bedeutet oberhalb des Waldes. Und der «Uaul Grond» (Grosse Wald) in der «Ruinaulta» ist heute noch ein ursprünglich gebliebenes Waldgebiet.
Die Walserkultur und unberührte Natur prägen die Surselva, eine enorm abwechslungsreiche Alpenlandschaft. Auf der Greina-Hohebene zeigt sich eine Tundrenlandschaft mit je nach Jahreszeit wechselnden Farben. Im Norden stürzen Wasserfälle des Panixersees hochhinab. Die spektakuläre, 13km lange und bis zu 400m tiefe Rheinschlucht ist ein Muss. Das stille Safiental mit abgelegenen Naturschönheiten und Aussichten vom Feinsten regt zur Erholung an. Oder hautnah eine der schönsten Hochebenen, das Val Frisal mit seinen Gletschern, Schneefeldern, Wasserläufen und das Flachmoor mit einzigartiger Flora und Fauna, was fast meditativ wirkt, erleben. Auch der Park Beverin mit glasklaren Bergseen, majestätischen Steinböcken (Capricorn), intakten Dorfbildern und tiefen Schluchten will zu Fuss erkundet sein.
Es warten wunderschöne Wanderwege in einer sehr abwechslungsreichen Geologie und klimatischen Vorzügen, die zu tiefer und nachhaltiger Erholung führen. Trekkingwege in herrlichen Naturparks, in der Bergwelt und durch gemütliche Bergdörfer warten darauf, entdeckt zu werden!



WANDERVORSCHLÄGE

Wanderungen in der Surselva

NATUR & KULTUR

Mehr entdecken in der Region Surselva

AUSGEWÄHLTE UNTERKÜNFTE IN DER SURSELVA

WegWandern.ch empfiehlt…