Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

740  Wanderungen anzeigen

Rucksäcke

Den richtigen Rucksack zu finden, braucht Zeit und eine gute Beratung. Generell gilt, dass das Gewicht des Rucksacks nicht mehr als ein Viertel des eigenen Körpergewichtes ausmachen soll. Doch wie finde ich den geeigneten Rucksack und wie packe ich ihn?

Rucksack packen

Mit dem richtigem Rucksack macht das Wandern noch mehr Spass. Darum hier lieber nicht sparen und sich Zeit nehmen beim Kauf.

Ins Deckelfach gehört Kleinkram wie Sonnenbrille, Taschenmesser, Handy etc. Ins Hauptfach Schweres und nicht oft Benötigtes packen wie Ersatzkleider, Campingkocher, Essen etc. In die Seitentasche die Trinkflasche und Sperriges wie die Wanderstöcke. Ins Bodenfach gehört voluminöses wie Schlafsäcke, Jacken u.s.w.

1 Deckelfach Kleinkram wie: Sonnenbrille, Karten, Handy etc.

2 Hauptfach Essen, Kleider, Campingkocher etc.

3 Seitentaschen Trinkflasche, Wanderstöcke etc.

Welcher Rucksack?

Tagesrucksack
Ein Tagesrucksack zum Transport für alles, was während eines Tages benötigt wird. In der Regel nicht mehr als 18-32 Liter Packmass.

Mehrtagesrucksack
Ca.  30-65 Litern Packmass mit stabilem, verstellbarem und gut durchlüftetem Rückensystem.

Tourenrucksäcke
Der Tourenrucksack ist mit einem Packvolumen von bis zu 50l etwas kleiner als der Trekkingrucksack und zeichnet sich vor allem durch seinen extrem sicheren Sitz und eine damit verbundene sehr hohe Bewegungsfreiheit aus.

  • Mehrtägige Wandertouren (z.B. Jakobsweg)
  • Klettertouren
  • Gletschertouren
  • Langlauf- oder Skitouren

Hüftgurte und Tragesysteme fallen in der Regel bei den Tourenrucksäcken etwas leichter aus als beim Trekkingrucksack, da die Gewichtsverlagerung nur eine untergeordnete Rolle spielt. Ein Nachteil entsteht durch die eingeschränkte Schweissverdunstung, hervorgerufen durch den engen Kontakt mit dem Rücken.

Trekkingrucksäcke
Trekkingrucksäcke sind die grössten Rucksäcke. Geeignet für Lasten weit über 25 kg und dennoch hohen Tragekomfort bieten. Meistens bestehen sie aus einem Innengestell und einem in 2 Bereiche geteilten, schlanken Packsack. Durch ergonomisch geformte Hüftgurte und das Innengestell wird eine Lastenübertragung auf die Hüften gewährleistet. Trekkingrucksäcke sind durch ihr Packvolumen von bis zu 70l und viele zusätzliche Befestigungsschlaufen ideale Begleiter für längere Wochen- und Expeditionstouren.

Tipp

Bei leichten Touren sollte der Schwerpunkt nahe am Rücken und auf Schulterhöhe sein. Bei alpinen Touren sollte er weiter unten sein, denn ein zu hoher Schwerpunkt geht zu Lasten des Gleichgewichts.

Das solltest du beim Rucksack packen beachten

Beim Packen des Rucksacks kommt es allerdings nicht nur auf die Rucksack-Grösse sondern auch auf die Route oder den Wanderweg an, den du geplant hast. Bitte beachte folgende Tipps:

Maximal 20 – 25 Prozent des Körpergewichts kann ein sportlicher Mensch über einen längeren Zeitraum tragen. Die deutsche Bundeswehr geht sogar von 33 Prozent aus, wobei hier die Touren mit Rucksack aber bekanntermassen extrem anstrengend sind. Folgende Tipps solltest du beim Rucksack packen für bestimmte Touren und Strecken beachten:

In schwierigem Gelände wie auf Hochtouren oder auf Steigen liegt der Lastschwerpunkt etwas tiefer und damit näher zum Körperschwerpunkt. Bei dieser Packweise läuft man zum Ausgleich zwar etwas mehr nach vorn gebeugt, aber man ist nicht so leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen wie bei einem hohen Schwerpunkt. Wenn du deinen Rucksack packst, solltest du auch an Teleskopstöcke denken.

Vermeide es, den Schwerpunkt nach unten zu verlagern, wenn du deinen Rucksack packst. Der Rucksack zieht stark nach hinten – der Rucksackschwerpunkt sitzt also weit ab vom Körperschwerpunkt. Bei hohen Gewichten wird das Laufen so schnell zur Qual, weil der Körper ständig gegen das Gewicht des Rucksacks arbeiten muss. Die Schultergurte belasten die Schultern mehr als normal. In schwierigem Gelände kann die falsche Packtechnik zum Sicherheitsrisiko werden.

In leichtem Gelände wie auf Wanderwegen für Anfänger oder auf flachen Touren solltest du den Lastschwerpunkt deines Rucksackes höher packen.

Rucksack gepackt – Hast du alles dabei?

Egal, ob mehrtägige Tagestour, Skitour oder Alpenüberquerung – mit den Packlisten- und Tipps sowie dem richtigen Rucksack bist du optimal ausgerüstet. Statte dich ausserdem mit bequemen Schlafsäcken und einer praktischen Trinkblase aus und deiner Wanderung steht nichts mehr im Weg.

Wanderrucksack – Den richtigen Rucksack zum Wandern finden

Trail 22
Gewicht: 990 g
Volumen: 22 Liter
Masse: 58/24/24 (HxBxT) cm
Rückenlänge: 38 – 48 cm

Wanderrucksack – Den richtigen Rucksack zum Wandern finden

Trail 28 SL
Gewicht: 1070 g
Volumen: 28 Liter
Masse: 62/28/20 (HxBxT) cm
Rückenlänge: 38 – 48 cm

Wanderrucksack – Den richtigen Rucksack zum Wandern finden

Trail 32 EL
Gewicht: 1150 g
Volumen: 32 Liter
Masse: 66/29/20 (HxBxT) cm
Rückenlänge: 48 – 58 cm

Wanderrucksack – Den richtigen Rucksack zum Wandern finden

Trail Pro 33
Gewicht: 1490 g
Volumen: 33 Liter
Masse: 63/30/20 (HxBxT) cm
Rückenlänge: 44 – 54 cm

Anzeige

Anzeige

Tipps und mehr…