Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

728  Wanderungen anzeigen

Graubünden

Das wollene graue Lodentuch der «gemeinen» Männer mag wohl namensgebend für Graubünden gewesen sein, als 1395 sich Gerichtsgemeinden zum Grauen Bund zusammen schlossen. Das Bergland wurde im 17. Jahrhundert seiner Pässe wegen zur strategischen Drehscheibe Europas. Schliesslich wird durch die Mediation Napoleons 1803 Graubünden formell ein schweizerischer Kanton. Und von damals zu heute haben noch viel mehr spannende Geschichten das Bünderland mitgeformt.

Die sehr vielfältigen Landschaften kommen in unterschiedlichen «Kleidern» farbenfroh daher: Höchster Berg ist der Piz Bernina (4049 m.ü.M.), tiefster Punkt ist am Fluss Moesa (253 m.ü.M.). Über 600 Seen, über 900 Berggipfel, 150 Täler, 105 Pässe, der Inn als Hauptfluss, andere Flüsse und unzählige Bäche liegen in diesem Grosskanton. Drei Amtssprachen, eine Vielzahl von Dialekten und Idiome der Rätoromanischen Sprache tun ihres zu diesem sehr abwechlungsreichen Bergkanton dazu.

Graubünden ist der flächenmässig grösste Kanton der Schweiz. Er grenzt an die Kantone Tessin, Uri, Glarus, St. Gallen und an die Nachbarländer Liechtenstein, Österreich und Italien. Der Hauptort ist Chur. Die Rhätische Bahn führt auf grandiosen Strecken von technischer Meisterhand gemacht, über überwältigende Brücken, durch verträumte Täler, an weltweit bekannte und mondäne Orte, aber auch an ruhige Nebenschauplätze.

Wo man glaubt, am Ende der Welt zu sein, bedient das Postauto abgeschiedenere, unbekanntere Täler, fährt über hohe Pässe und durch imposante Schluchten auf manch waghalsiger Strecke. Idyllische Dörfer von historischer Grösse laden ein zu verweilen. Weinanbau im Gebirge – das geht auch. Natur- und Nationalpärke, deren Einwohner im Einklang mit der Natur ihre wirtschaftliche Produktion vereinen vermögen. Darin finden sich unberührte Flora und Fauna, weiss-glitzernde Gipfel, die mit Gletschern um die Wette strahlen. Romanische Idiome schwingen wohl im Ohr. Verwunschene, duftende Lerchenwälder wirken märchenhaft. Tiefblaue, klare Seen sind magisch. Graubünden inspirierte schon früh Maler, Dichter, Autoren, Musiker, Künstler aller Art. Graubünden kann jeden Besucher begeistern und bereichern.

Und zu Fuss erlebt man alles noch viel intensiver, facettenreicher und farbiger in diesem gar nicht grauen Kanton. Eine grosse Auswahl an Lieblingsplätzen steht zur Verfügung. Wähle und weile, nimm es nicht mit Eile.

Wie wäre es mal mit Wanderferien in Graubünden?

Anzeige

Sortieren
Karte
Filtern
Filter zurücksetzen
Sortieren
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Davos
0

Davos Wolfgang Schneeschuhwandern, Wolfgang Trail

WT1

01:40 h

3.77 km

162 m

162 m

Dez-Mar

Schneeschuhwandern von Davos Wolfgang (Wolfgangpass) auf dem Wolfgang Trail. Er führt durch den malerischen Arelenwald und mit herrlichem Blick über das Tal.
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Davos
0

Davos Platz – Davos Glaris, Landwasser Schneeschuh-Trail

WT1

02:10 h

5.1 km

171 m

214 m

Dez-Mar

Schneeschuhwandern von Davos Platz nach Davos Glaris auf dem Landwasser Schneeschuh-Trail. Ein abwechslungsreicher Trail durch Waldpartien und Kulturland, mit wundbaren Aussichten in die Bergwelt v…
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Surses
0

Bivio (Parc Ela) – Alp Natons – Bivio

WT1

02:45 h

6.1 km

268 m

268 m

Dez-Mar

Schneeschuhwandern vom idyllischen Bergdorf Bivio durch den zauberhaften Arvenwald hinauf zur Alp Natons, mitten im Naturpark Parc Ela. Herrliche Aussichten in die Bergwelt und auf den Marmorera-St…
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Graubünden
4

Feldis Panoramaweg Winterwandern (Domleschg)

01:45 h

5.13 km

160 m

160 m

Dez-Mar

Hoch über dem Burgenland Domleschg liegt das kleine, idyllische Bergdorf Feldis. Oberhalb des Dorfes führt der Panoramaweg Feldis durch das auf 2000 Metern gelegene sonnige Hochplateau mit traumhaf…
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Rheinwald/Viamala
0

Glaspass (Heinzenberg, Naturpark Beverin) – Glaser Grat – Lüschersee – Glaspass

T2

01:55 h

5.56 km

347 m

345 m

Jun-Okt

Spektakulär und atemberaubend ist der Gratweg vom Glaspass am Heinzenberg über den Glaser Grat. Mitten im Naturpark Beverin entführt diese Rundwanderung in eine aussergewöhnliche Landschaft. Am Lüs…
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Albula
0

Preda (Bergün) – Lai da Palpuogna – Preda Schneeschuhwandern

WT2

02:00 h

4.5 km

215 m

216 m

Dez-Mar

Schneeschuhwandern von Preda, bei Bergün am Albulapass, zum malerischen Lai da Palpuogna, einer der schönsten Bergseen im Kanton Graubünden.
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Puschlav
0

Poschiavo – San Romerio – Viano (Puschlav, Via Valtellina)

T2

05:30 h

16.15 km

1089 m

814 m

Jun-Okt

Wie ein Adlerhorst thront das Kirchlein San Romerio über dem Valposchiavo. Von Poschiavo im Puschlav führt die Wanderung auf dem historischen Säumerweg ViaValtellina zur Alpe San Romerio. Ziel ist …
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Arosa
0

Davos Schatzalp – Strelapass – Heimeli Sapün – Langwies GR

T2

03:50 h

11.37 km

523 m

1059 m

Jul-Okt

Auf den Spuren der Walser im Bündnerland. Über den historisch bedeutenden Strelapass, welcher bereits im 14. Jahrhundert von den Walsern begangen wurde, wandert man von der geschichtsträchtigen Sch…
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Oberengadin
0

Sils Maria – Val Fex / Fextal – Sils Maria

01:40 h

4.69 km

175 m

175 m

Dez-Mar

Herrliche Winterwanderung von Sils Maria ins autofreie Fextal – eines der schönsten Seitentäler des Engadins überhaupt. Und: Wer will, kann auf einer romantischen Pferdekutschenfahrt zurück nach Sils.
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Weitere Wanderungen

Anzeige

Angebote

Waldhotel Wanderwochen

Mehr als Ferien!Bewegung, Erlebnis und Gemeinschaft

zum Angebot