Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

741  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

First – Bergstation Seilbahn

Endpunkt

Bussalp – Bushaltestelle

Wetterprognose

  • Faulhorn

Webcam

  • Jungfraugebiet

Unterkünfte & Verpflegung

Berggasthaus First

booking.com

Grindelwald

booking.com

Bergrestaurant Bussalp
Mittelläger
3818 Grindelwald

+41 33 853 37 51 jungfrauregion.swiss

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien in Grindelwald, Jungfrauregion

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Grindelwald
0

First (Grindelwald) – Faulhorn – Bussalp

Grindelwald

First (Grindelwald) – Faulhorn – Bussalp

04:35 h

10 km

585 m

959 m

Dez-Mar

Winterwanderung der Superlative von der Bergstation First auf das Faulhorn. Dann geht’s rasant hinunter auf dem längsten Schlittenweg von Europa nach Grindelwald – dem Big Pintenfritz. Oder man wandert weiter bis zur Bussalp hinab. Im Blick: Eiger, Mönch und Jungfrau.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Auf der Karte wird die Schneehöhe (in cm) mit den folgenden Farben angezeigt:
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    First
    2165 m.ü.M.

  • 00:35 h

    Gummihütte
    2272 m.ü.M.

  • 01:00 h

    Bachalpsee
    2265 m.ü.M.

  • 02:45 h

    Faulhorn
    2681 m.ü.M.

  • 03:00 h

    Reetihitta
    2552 m.ü.M.

  • 04:35 h

    Bussalp
    1796 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

  • Körperliche Anforderung

    Hoch

  • Dauer

    04:35 h

  • Distanz

    10 km

  • Aufstieg

    585 m

  • Abstieg

    959 m

  • Tiefster Punkt

    1791 m

  • Höchster Punkt

    2661 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • 360°-Bergpanorama mit Eiger, Mönch & Jungfrau & Aussicht vom Faulhorn
  • Längste Schlittenabfahrt Europas (12,5km) ab der Reetihitta: Big-Pintenfritz-Abfahrt
  • Tipp: Pause einlegen im Gasthaus Bussalp

Hinweis

  • Schlittenmiete: Grindelwald oder Berggasthaus First – Reservierung empfohlen
  • Markierter Winterwanderweg: Ausdauer erforderlich

Die Winterwanderung beginnt zunächst mit einer gemütlichen Seilbahnfahrt von Grindelwald zur First-Bergstation. Das ultimative Wintererlebnis muss erst verdient werden. Deshalb lohnt es sich im Berggasthaus First (+41 33 828 77 88) nochmals zu stärken. Auch übernachten kann man dort. Schlitten können in Grindelwald oder bei der Bergstation First gemietet werden. Eine Reservation an den Wochenenden und in der Hochsaison ist empfehlenswert.

Zur Einstimmung findet man bei der Terrasse des Bergrestaurants First den «First Cliff Walk» – Nervenkitzel pur! Der Steg ragt 45 Meter hinaus ins Nichts aber mit sensationellem Panorama.

Von der Bergstation führt der gespurte Winterwanderweg in rund zweieinhalb Stunden hinauf auf’s Faulhorn. In einem kurzen, aber ansehnlichen Aufstieg geht es zunächst zur Gummihittä. Dann im leichten Auf und Ab weiter zum Bachalpsee, wo der Weg merklich ansteigt. Auf der gegenüberliegenden Talseite sieht man die scharf gezackten Gipfel von Wetterhorn, Schreckhorn und Finsteraarhorn. Der Anstieg ist zwar nicht allzu steil, aber zieht sich in die Länge. Via Burgihitta geht es zur Reetihitta. Hier startet der Schlittelweg. Aber der Abstecher hinauf zum Faulhorngipfel mit dem Berggasthaus Faulhorn (im Winter geschlossen) lohnt sich. Übrigens: Der Name Faulhorn hat mit Faulheit nichts zu tun, sondern leitet sich vom «fulen», was bröckeliges Gestein heisst, ab. Oben auf dem Faulhorn angekommen wird man von einer überwältigenden 360°-Rundsicht auf sämtliche Bergriesen des Berner Oberlands begrüsst. Der Blick schweift über die Voralpen, das Emmental, Mitteland und den Jura bis zum badischen Schwarzwald und den elsässischen Vogesen. Sieben Schweizerseen sind sichtbar: östlich der Zuger- und Vierwaldstättersee, zu Füssen der Brienzer- und Thunersee und westlich der Bieler-, Murten- und Neuenburgersee.

Nun geht es auf dem gleichen Weg wieder hinab zur Reetihitta und auf die Big-Pintenfritz Schlittenabfahrt. Benannt nach dem verrücktesten Wirt des Berghotels Faulhorn: Fritz Bohren alias «Pintenfritz» – ein Original. Er führte nicht nur die «Pinte», wie das Hotel Bellevue in Grindelwald im Volksmund heisst, sondern von 1888 bis 1926 auch das Berghotel Faulhorn. Einen Stumpen im Mundwinkel, Schalk in den Augen und aufs rechte Ohr gedrückt eine Schiebermütze – so kannten ihn seine Zeitgenossen.

Die Schlittenabfahrt, mit 12.5 Kilometer die längste Schlittelbahn Europas, hat es in sich. Nun heisst es lenken und vorallem auch bremsen. Via Bussalp geht es rasant hinab bis nach Grindelwald. Auf der Bussalp kann man einen Zwischenstopp einlegen um sich im Bergrestaurant Bussalp (+41 33 853 37 51) aufzuwärmen.

Für Wanderfreudige geht nochmals in rund anderthalb Stunden von der Reetihitta auf dem Winterwanderweg weiter hinab bis zur Bussalp mit Busverbindungen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote5

Anzeige

Wanderungen in der Region3

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB