Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

728  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Noiraigue – Bahnhof

Endpunkt

Noiraigue – Bahnhof

Wetterprognose

  • Le Soliat

Webcam

  • Gebiet Creux du Van

Unterkünfte & Verpflegung

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Neuenburg
0

Creux du Van im Val de Travers: Noiraigue – Noiraigue

Neuenburg

Creux du Van im Val de Travers: Noiraigue – Noiraigue

T2

04:30 h

14.2 km

769 m

769 m

Mai-Okt

Besonders eindrückliche Rundwanderung auf dem spektakulärem «Grand Canyon der Schweiz»: Der Creux du Van. Eine natürliche Felsenarena im Val de Travers mit gewaltigem Ausmass: 160 Meter hohe, senkrechte Felswände umschliessen einen vier Kilometer langen und etwa einen Kilometer breiten Talkessel.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Noiraigue
    729 m.ü.M.

  • 01:05 h

    Les Oeillons
    1014 m.ü.M.

  • 02:15 h

    Abzw. Le Soliat
    1382 m.ü.M.

  • 02:50 h

    La Grand Vy
    1381 m.ü.M.

  • 03:05 h

    Pré au Favre
    1295 m.ü.M.

  • 03:50 h

    La Ferme Robert
    969 m.ü.M.

  • 04:30 h

    Noiraigue
    729 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T2

  • Körperliche Anforderung

    Hoch

  • Dauer

    04:30 h

  • Distanz

    14.2 km

  • Aufstieg

    769 m

  • Abstieg

    769 m

  • Tiefster Punkt

    726 m

  • Höchster Punkt

    1457 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Creux du Van mit 160 Meter hohen, senkrechten Felswänden, ein Felsenkessel

Die Stimmung kann nicht eindrücklicher sein. Je nach Wetter ziehen Nebelschwaden aus dem Kessel, wie dampfende Geister, unheimlich und gespenstisch oder der Blick öffnet sich auf die alpine Aussicht vom Tödi bis zum Mont Blanc bei klarer Sicht. Etwas unheimlich ist dieses steinerne Antlitz schon. Äussert beeindruckend! Augen auf – 150 Meter tief geht es steil abwärts – faszinierend, verlockend und abweisend zugleich. Vielleicht spürt man beim Hinunterschauen dieses Kribbeln in den Beinen, welches einen daran erinnern will, dass man sich bewusst und sicher am Rand des Kessels bewegt.

Die Wanderung beginnt in Noiraigue, einem sonst etwas verschlafenen Nest im Val de Travers. Etwas Geduld braucht man bis sich der Blick hin öffnet hinauf zu den Felsen. Der Weg geht am Waldrand vorbei und führt zum Bauernhof Les Oeuillons, ein willkommener Halt vor dem Aufstieg auf dem «Sentier des 14 Contours» – also in 14 Kehren hinauf, der bis zur Alphütte Le Soliat (Tel: +41 32 863 31 36) – dem höchsten Punkt – führt. Die Wanderung wird fortgesetzt, den Abgründen des Creux du Van entlang, bis zum Hof La Grand Vy, weiter abwärts in Richtung Pré au Favre. Der Weg wird steiniger und steil abfallend. Via Fontaine Froide bis zur Ferme Robert (Tel: +41 32 863 31 40) weiter.

Das älteste Naturreservat der Schweiz (seit 1870) kann als Jagdbanngebiet einiges bieten: Eine arktisch-alpine Flora auf den flacheren Felsen einerseits und andererseits ist es ein Paradies für Gämse, Steinböcke, Murmeltiere, Auerhähne, Luchse, Raubvögel, Alpensegler und andere Wildtiere. Das aus der Mitte des Kessels entspringende Wasser an der Fontaine Froide ist das ganze Jahr über vier Grad Celsius kalt. Den Grund kennt man bis heute nicht.  

Auf dem gesamten Weg folge man den Wegweisern Ferme Robert und Les Oeuillons, Les Soliat, La Grand Vy und Pré au Favre, Fontaine Froide und Ferme Robert – eine Rundwanderung, die sich vom zum gehenden Weg her zwar leicht gestaltet, doch am Anfang und Ende längere steile Abschnitte aufweist und durch die benötigte Zeit von über vier Stunden sowie der Höhendifferenz gute Kondition verlangt – es sind doch etwa 14 Kilometer Wanderweg. Gute Schuhe sind Voraussetzung für festen Tritt. Die Zugangsmöglichkeiten können im Winter eingeschränkt sein. Achtung auch bei Nässe. Hartbelag zu Beginn und am Ende von etwa 10-15 Minuten. Verschiedene Wegvarianten sind möglich. Übernachtung in Noiraigue in der Auberge de Noiraigue (Tel: +41 32 863 37 06).

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Geführte Wanderferien

Waldhotel Wanderwochen

Mehr als Ferien!Bewegung, Erlebnis und Gemeinschaft

zum Angebot

Anzeige

Wanderungen in der Region2

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB