Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

728  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Romoos, Post – Busstation

Endpunkt

Bramboden, Kirchplatz – Busstation

Wetterprognose

  • Romoos

Webcam

  • Hotel Napf Webcam

Unterkünfte & Verpflegung

Restaurant Hotel Kreuz Romoos
Dorf
6113 Romoos

+41 41 480 13 51 kreuz-romoos.ch

Rose Beizli
Schwesternegg

schwesteregg.ch/rose-beizli

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien im Napfgebiet - Romoos

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien im Napfgebiet - Entlebuch

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Entlebuch
0

Romoos – Bramboden (Entlebuch), Köhlerweg Romoos

Entlebuch

Romoos – Bramboden (Entlebuch), Köhlerweg Romoos

T1

03:55 h

10.9 km

850 m

594 m

Mai-Okt

Wanderung im Entlebuch von Romoos nach Bramboden auf dem Themenweg «Köhlerei Romoos». Die Köhler von Romoos sind die letzten, die in der Schweiz das uralte Handwerk der Köhlerei ausüben. Mit Infotafeln auf dem Weg wird die Kunst der Köhlerei dem Wanderer näher gebracht. Die Route führt quer durch das Luzerner Napfgebiet. Es geht vorbei an steilen Nagelfluhflanken und Wasserfällen, durch wilde Schluchten und über sonnige Kreten. Wegen seiner Topografie wird das Gebiet rund um Romoos auch als «Centovalli des Kantons Luzern» bezeichnet.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Romoos
    792 m.ü.M.

  • 01:05 h

    Schwändi
    1032 m.ü.M.

  • 02:10 h

    Oberlänggrat
    1149 m.ü.M.

  • 03:55 h

    Bramboden
    1053 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    03:55 h

  • Distanz

    10.9 km

  • Aufstieg

    850 m

  • Abstieg

    594 m

  • Tiefster Punkt

    792 m

  • Höchster Punkt

    1155 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Themenweg «Köhlerei Romoos» mit Infotafeln
  • Kirche in Bramboden
  • Beizlis am Ende

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Romoos Post. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit bietet hier das Hotel Kreuz Romoos (+41 41 480 13 51).

Der Wanderweg führt zuerst bergauf nach Schwändi und dann über einen spektakulären Fussweg durch die enge Schlucht des Goldbachs. Beim Oberlänggrat ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Von dort geht es rund 15 Gehminuten hinab bis zu einer Weggablung, wo man nach links einen Abstecher zum Rose-Beizli (+41 79 717 19 71) einlegen kann. Dann verläuft der Weg quer durch das Luzerner Napfgebiet und hinab zum Seeblibach. Dann folgt der Gegenanstieg mit Ziel in Bramboden. 

Bramboden ist ein wahres Kleinod – es liegt in einem Seitental im Entlebuch, weit weg von allen anderen Dörfern. Im Wallfahrtsort lohnt sich der Besuch der schmucken Bergkirche, die dem heiligen Antonius von Padua geweiht ist. Im Pilgerbeizli (+41 41 79 617 05 50) lässt sich die Wanderung gemütlich ausklingen.

Themenweg «Köhlerweg Romoos»

Wer ab Romoos durch das weitverzweigte Napfgebiet wandert, dem dringt vielleicht plötzlich Rauchgeruch in die Nase oder er entdeckt geheimnisvolle Schwanden, die zwischen den Bäumen emporsteigen. Keine Sorge, es ist kein Waldbrand: Es sind die Dämpfe der schwelenden Kohlenmeiler. Die Köhler von Romoos schichten Buchen-, Eschen- und Nadelholz zu kegelförmigen Haufen auf. Dann zünden sie sie an, um so Holzkohle zu erzeugen. Während gut zwei Wochen überwachen sie die Verkohlung rund um die Uhr – die Herstellung des «schwarzen Goldes» ist harte Arbeit.

Die Bauern betreiben die Köhlerei als Nebenerwerb, seit Jahrhunderten schon. Einst zählte Romoos rund 200 Kohlplätze, damals brauchten Hufschmiede, Eisengiessereien oder Glashütten die Holzkohle im grossen Stil. Heute betreiben das uralte Handwerk nur noch wenige Landwirte aus dem Napfgebiet. Gut 100 Tonnen Holzkohle stellen sie jährlich her. Luftlöcher stechen, Brennmaterial nachlegen, Kohle ausziehen – mit etwas Glück kann auf der Wanderung zwischen Romoos und Bramboden den Köhlern bei der Arbeit über die Schulter geschaut werden. Tafeln entlang des Köhlerwegs informieren zudem über das Köhlerhandwerk sowie über Goldsucher und Naturphänomene in der Region.

Um Bramboden und Romoos gibt es noch 11 Kohlplätze. Auf einigen werden mehrmals jährlich Meiler aufgebaut und Holzkohle erzeugt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Geführte Wanderferien

Waldhotel Wanderwochen

Mehr als Ferien!Bewegung, Erlebnis und Gemeinschaft

zum Angebot

Anzeige

Wanderungen in der Region11

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB