> 1-3 Std.
/
Ostschweiz

Thurgauer Seerückenweg (Müllheim – Steckborn, Bodensee)

leicht |  2.50 h  |  ↔ 10.5 km  |  ↑ 332 m  ↓ 344 m

Abwechslungsreiche Wanderung auf dem Thurgauer Seerücken. Über Feld- und Waldwegen geht es durch das Thurgau, auch Mostindien genannt, von Müllheim bis nach Steckborn am Bodensee (Untersee).

 

 

Ausgangspunkt: Müllheim Dorf, Rosengasse – Bushaltestelle
Endpunkt: Steckborn – Bahnhof
Einkehr: Unterkunft und Verpflegung: div. in Steckborn
nur Verpflegung: 
Gasthaus Haidenhaus
Anforderungen: gelb markiert – T1
Highlights: schöner Wald- und Wiesenweg, Steckborn, Aussicht auf den Bodensee
 x
              00.00 h Müllheim, 415 m
              00.50 h Schloss Klingenberg, 535 m
              01.15 h Homburg, 603 m
              01.50 h Haidenhaus, 691 m
              02.50 h Steckborn, 403 m         

 

Wegbeschrieb

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Müllheim Dorf, Rosengasse. Von dort geht man ca. 100 Meter auf der Haupstrasse in die Busfahrtrichtung bis zum Wegweiser, wo man links abbiegt. Der Weg führt zunächst bergauf auf der Teerstrasse an den letzten Häusern von Müllheim vorbei und wechselt dann auf den Wanderweg hinein in den Wald. Nach rund 50 Minuten passiert man das Schloss Klingenberg, dessen Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückgeht.

An schönen Wiesen und Ackerland vorbei folgt man der Route via Homburg nach Euggerschwil. Dort kann man sich direkt ab Bauernhof mit frischen Eiern eindecken. Wer will, kann nach rechts abbiegen und einen Abstecher auf den Panoramaweg und zur Panoramatafel einlegen. Der Weg nach Steckborn führt auf der Teerstrasse links hoch und wechselt dann auf einen breiten Feldweg der zum Gasthaus Haidenhaus (+41 52 761 15 30) führt. Hier hat man den höchsten Punkt der Wanderung erreicht, und der wunderschöne lauschige Garten des Restaurants lohnt ein Zwischenstopp. 

Vom Haidenhaus geht es hinein in den Wald zum Punkt Schoren, wo man eine tolle Feuerstelle im Wald vorfindet. Die Wanderweg wird nun schmaler und führt ein Stück auf einen kleinen Grat weiter durch Wald hinab bis man plötzlich aus dem Wald tritt und den Untersee, ein Arm des Bodensees vor sich sieht. Dann geht es nochmals ein Stück durch den Wald bis man schlussendlich auf einen breiten Feldweg stösst mit herrlichem Blick hinab nach Steckborn und auf den Bodensee. Das letzte Wegstück führt durch das malerische Dorf Steckborn mit vielen schönen alten Riegelhäusern bis zum Bahnhof. Beim Hafen Steckborn findet sich ein kleines Restaurant zur gemütlichen, wohlverdienten Pause, mit Blick auf den See.

Tipp: Von Steckborn mit dem Schiff bis Stein am Rhein oder bis nach Schaffhausen. Eine lohnende Fahrt mit ebensolchem Ziel.

 

 

Wanderungen in der Nähe

Steckborn (Untersee) – Stein am Rhein, ViaRhenana Etappe 2

Kreuzlingen – Steckborn (Bodensee), ViaRhenana Etappe 1

Weinweg Weinfelden

Nussbaumen TG – Kartause Ittingen – Frauenfeld

Thurgauer Rebenweg, Oberneunforn – Iselisberg – Kartause Ittingen – Frauenfeld

 

Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb

icon-download GPS-Datei

icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern