Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

749  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Gigerwald, Staudamm – Bushaltestelle

Endpunkt

Gigerwald, Staudamm – Bushaltestelle

Wetterprognose

  • Sardonahütte

Webcam

  • Calfeisental

Unterkünfte & Verpflegung

Hotel Rest. Sankt Martin
Sankt Martin, Calfeisental

+41 81 306 12 34 sanktmartin.online

Alp Sardona

ostschweiz.ch

Sardona Hütte SAC

+41 81 306 13 88 sardonahuette.ch

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
St. Gallen
0

Gigerwald – Sardonahütte – Gigerwald

St. Gallen

Gigerwald – Sardonahütte – Gigerwald

T2

08:15 h

25.6 km

1328 m

1328 m

Jul-Okt

Rundwanderung mitten ins UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona von Gigerwald zur Sardonahütte. Die Sardonahütte steht zuhinterst im Calfeisental, unterhalb des Sardonagletschers. Der Sardonaweg bietet einzigartige Einblicke in die Entstehung der Alpen.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Auf der Karte wird die Schneehöhe (in cm) mit den folgenden Farben angezeigt:
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Gigerwald, Staudamm
    1337 m.ü.M.

  • 00:50 h

    St. Martin
    1350 m.ü.M.

  • 02:20 h

    Malanseralp
    1832 m.ü.M.

  • 02:55 h

    Obersäss
    1900 m.ü.M.

  • 03:30 h

    Untersäss
    1798 m.ü.M.

  • 03:40 h

    Alp Sardona
    1743 m.ü.M.

  • 05:00 h

    Sardonahütte SAC
    2158 m.ü.M.

  • 05:55 h

    Tamina (Fluss)
    1740 m.ü.M.

  • 07:10 h

    Tüfwald
    1525 m.ü.M.

  • 07:30 h

    St. Martin
    1350 m.ü.M.

  • 08:15 h

    Gigerwald, Staudamm
    1337 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T2

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    08:15 h

  • Distanz

    25.6 km

  • Aufstieg

    1328 m

  • Abstieg

    1328 m

  • Tiefster Punkt

    1336 m

  • Höchster Punkt

    2155 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona, Calfeisental
  • Einmalige Flora
  • Steinbockkolonie
  • Alp Sardona
  • Sardona-Gletscher
  • Walsersiedlung Sankt Martin

Hinweis

  • Öffnungszeiten Sardonahütte beachten
  • Übernachtung: Reservierung erforderlich

In der Tektonikarena Sardona lassen sich die vielfältigen und ursprünglichen Phänomene der Gebirgsbildung auf anschauliche und weltweit einzigartige Weise in der Natur beobachten und sogar anfassen. Bei der Kollision der afrikanischen mit der europäischen Kontinentalplatte sind tief im Erdinneren geologische Vorgänge abgelaufen, die zur Entstehung der Alpen führten.

In der Tektonikarena Sardona sind Merkmale dieser Gebirgsbildungsprozesse auch an der Erdoberfläche deutlich sichtbar. Die Hebung der Alpen und die Erosion (Gesteinsabtrag) haben hier die urtümlichen Überschiebungsbahnen, Verfaltungen und Brüche zum Vorschein gebracht. Sie erlauben es, die vor Jahrmillionen in der Erdkruste abgelaufenen Gesteinsbewegungen eindrücklich zu rekonstruieren.

Diese Rundwanderung führt durch das grossartige Calfeisental mit einer einmaligen Flora und grossem Wildreichtum wie die Steinbockkolonie im Sardonagebiet.

Von 1346 bis 1653 war das Calfeisental Heimat der freien Walser, die vom Oberwallis eingewandert waren. Die Besiedlung erfolgte von oben nach unten, also vom Berg ins Tal. Wie in anderen Walsersiedlungen überstieg der Kampf gegen die Naturgewalten mit der Zeit die menschliche Kraft. Während der kleinen Eiszeit (Anfang des 15. Jahrhunderts beginnend) mussten die Bewohner das ohnehin raue und im Winter sonnenarme Calfeisental ertragen. Möglicherweise hat dies 1652/53 dazu geführt, dass die letzten Calfeiser-Walser nach und nach ins Rheintal auswanderten.

Startpunkt ist die Bushaltestelle Gigerwald, Staudamm (für Autofahrer ev. St. Martin). Der Weg verläuft zunächst am Stausee entlang bis nach St. Martin. Der Walserort besteht heute nur noch aus einem Restaurant mit Übernachtungsmöglichkeit, einer Kapelle und ein paar Hütten. 

Auf einer Naturstrasse geht es von der kleinen Kirche in St. Martin rechts oberhalb der Tamina zur Hochegg. Auf der anderen Talseite sieht man die Alp Schräa und der mit 3247 m höchste Berg im Kt. St. Gallen, den Ringelspitz. Weiter geht es zur Malanseralp, die bei den Walsern Alp Calfeisen hiess. Hier geniesst man eine herrliche Aussicht ins Tal und auf den Piz Sardona. Der Weg verläuft nun zum Malanser Obersäss. Hier befindet sich die Abzweigung zur Heidelpass-Route ins Weisstannental. Über Hochmoore geht es weiter über den Hinteren Plattenbach zur Alp Untersäss und zur Alp Sardona (Tel. Alp Sardona: +41 79 701 51 83) mit Einkehr- & Übernachtungsmöglichkeit (Sommermonate).

Nach weiteren anderthalb Stunden erreicht man die Sardonahütte (Tel. Hütte: +41 81 306 13 88) die unterhalb des Sardonagletschers auf einer Felskanzel thront. Der Rückweg und Abstieg erfolgt zunächst wie der Hinweg, bis hinunter zur Tamina. Auf der rechten Talseite geht es über die Hintere Ebni nach Tüfwald und wieder nach St. Martin und Gigerwald.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote6

Anzeige

Wanderungen in der Region39

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner