Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

729  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Zürich, Albisgütli – Tramstation

Endpunkt

Zürich, Wollishoferplatz – Tramstation

Wetterprognose

  • Annaburg

Webcam

  • Uetliberg

Unterkünfte & Verpflegung

Restaurant Albisgütli

+41 43 333 30 00 albisguetli.ch

Teehüttli Fallätschen

teehuette-fallaetsche.ch

Bauernhof Leimbihof

+41 44 481 53 34 leimbihof.ch

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Stadt Zürich
0

Zürich Albisgüetli – Annaburg, Uetliberg – Balderen – Leimbach – Zürich Wollishofen

Stadt Zürich

Zürich Albisgüetli – Annaburg, Uetliberg – Balderen – Leimbach – Zürich Wollishofen

T1

02:40 h

8.9 km

404 m

455 m

Apr-Okt

Wanderung von Zürich Albisgüetli auf den Uetliberg zur Annaburg und weiter auf der Albiskette via Fallätschen, Mädikon, Balderen, Leimbach nach Zürich Wollishofen. Highlights: Spektakulärer Treppenweg hinauf zur Annaburg mit einmaliger Aussicht auf die Stadt Zürich, Ausblicke vom Uetliberg über den Zürichsee, ins Knonaueramt und bis in die Berge, schöne Feuerstellen, Teehütte Fallätsche, Bauernhöfe Mädikon und Leimbihof mit vielen Tieren und Hofläden.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Albisgüetli
    502 m.ü.M.

  • 00:45 h

    Annaburg
    788 m.ü.M.

  • 01:05 h

    Fallätsche
    780 m.ü.M.

  • 01:15 h

    Mädikon
    746 m.ü.M.

  • 01:30 h

    Balderen
    730 m.ü.M.

  • 01:45 h

    Leimbihof
    575 m.ü.M.

  • 01:55 h

    Neuberg
    536 m.ü.M.

  • 02:15 h

    Leimbach
    435 m.ü.M.

  • 02:40 h

    Wollishoferplatz
    450 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    02:40 h

  • Distanz

    8.9 km

  • Aufstieg

    404 m

  • Abstieg

    455 m

  • Tiefster Punkt

    434 m

  • Höchster Punkt

    799 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Spektakulärer Treppenweg
  • Aussicht
  • Feuerstellen
  • Teehütte Fallätsche: Öffnungszeiten beachten
  • Hofläden Mädikon & Leimbihof: Öffnungszeiten beachten

Hinweis

  • Nicht bei Eis & Schnee begehen !
  • Steiler Treppenweg hinauf zur Annaburg, sowie steiler Abstieg hinab nach Leimbach !

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Tramendstation Zürich, Albisgütli. Hier kann man im Restaurant Albisgütli (+41 43 333 30 00) einkehren bevor es los geht. Von der Tramstation geht es die Strasse und zum Wald hinauf. Beim Wegweiser folgt man dem Schild «attraktiv, aber exponiert» nach links in Richtung Uetliberg.

Auf einem breiten und gut ausgebauten Wanderweg geht es steil in Kehren bergauf. Schon bald gewinnt man an Höhe und es tun sich erste Ausblicke auf die Stadt Zürich auf. Unterwegs laden zahlreiche Sitzbänke zur Verschnaufpause ein. Dann folgt das erste Highlight: Ein spektakulärer Treppenweg direkt auf den schmalen Grat gebaut, die Bernegg, führt in vielen Stufen steil hinauf. Es lohnt sich, denn auf den Treppenabsätzen und oben bietet sich ein grandioser und einmaliger Ausblick mit der Stadt Zürich zu Füssen.

Kurz vor der Annaburg biegt man links ab auf den Stichweg (nicht signalisiert). Der Pfad führt direkt zur Annaburg mit einem schönen, grossen Picknickplatz und einer Feuerstelle, mit Sitzbänken und Tischen und natürlich mit der Aussicht auf den Zürichsee.

Auf einem breiten Kiesweg geht es dann weiter auf der Albiskette bis zurFallätschen. Die Fallätsche ist ein gewaltiger Erosionstrichter. Die Steilwände entstanden bereits am Ende der letzten Eiszeit, als sich der Linthgletscher zurückzog. Bei den Sitzbänken mit toller Aussicht auf die Alpen folgt man – für einen kleinen Abstecher – dem Hinweisschild rechts hinab zur Teehütte Fallätschen. Der schmale Pfad führt steil hinab auf dem Grat des Trichters. Das Teehüttli Fallätschen mit Baujahr 1906, hat weder elektrischen Strom noch fliessendes Wasser, dafür aber viel Charme und Ruhe. Normalerweise ist es jeden Sonntag, auch an allen Feiertagen offen und sogar bei jeder Witterung und zu allen Jahreszeiten! Der Besuch lohnt sich alleine wegen der fantastischen Aussicht auf den See, die dahinter liegenden Berge und auch wegen der Perspektive auf die Albiskette.

Von der Fallätschen geht es in rund 5 Minuten weiter auf der Albiskette in Richtung Balderen und Felsenegg zum Bauernhof Mädikon, wo man sich eindecken kann mit Hofprodukten. Unter anderem werden eigene Produkte wie Fleisch von Wollschweinen, denen man draussen genüsslich zusehen kann, Eier und Urdinkelprodukte aus eigenem Urdinkelanbau angeboten. Auch ein Hofcafé findet man vor (offen Fr, Sa, So).

Im leichten Auf und Ab wandert man dann weiter zur Balderen. Das Restaurant ist schon seit vielen Jahren geschlossen, aber an den schönen Wochenenden findet man einen Imbisstand mit frischen und leckeren, selbstgemachten Suppen, Sandwiches, kalten und warmen Getränken (wechselndes Angebot nach Saison). Auch eine Feuerstelle mit Sitzbänken und einem Brunnen laden zur Rast ein.

Von der Balderen folgt man dem Wegweiser hinab nach Leimbach. Der Wanderweg ist breit und gut ausgebaut, aber sehr steil. Bei Eis und Schnee nicht empfehlenswert. In Kehren wandert man hinab zum Bauernhof Leimbihof (+41 44 481 53 34). Der Bio-Hof, mit vielen Tieren wie Kühen, Hühnern, Kaninchen wird in zweiter Generation geführt. Im Hofladen kann man sich mit Eiern, Käse, Fleisch, Obst, Gemüse, Salaten, uvm. eindecken. Ein kleines Bistro lädt zur Einkehr ein.

Vom Leimbihof wandert man nur ein kurzes Stück auf Teer, danach auf einem Kiesweg weiter, in Richtung Leimbach und Wollishofen. Beim Aussichtspunkt Neuberg laden am kühlenden Waldrand Sitzbänke und eine weitere Feuerstelle zur Pause ein. Auch hier geniesst man einen tollen Blick auf die Stadt Zürich, den Zürichsee und bei gutem Wetter in die Berge.

Die Route führt weiter an einem schönen Friedhof vorbei, dann durch ein schmales Bachtobel, dem Rütschlibach entlang zur SZU-Station Leimbach. Und hier unterquert man die Gleise durch die Unterführung in Richtung Wollishofen, über die Sihlbrücke auf den Entlisberg. Es geht durch den Wald in Kehren hinauf, bis man das Wohnquartier erreicht. Und von da sind es nur noch wenige Minuten zur Tramhaltestelle Zürich, Wollishoferplatz.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Geführte Wanderferien

Waldhotel Wanderwochen

Mehr als Ferien!Bewegung, Erlebnis und Gemeinschaft

zum Angebot

Anzeige

Wanderungen in der Region14

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB