Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

741  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Mellingen, Stetterstrasse – Bushaltestelle

Endpunkt

Bremgarten – Bahnhof

Wetterprognose

  • Foort

Webcam

  • Niederwil

Unterkünfte & Verpflegung

Restaurant Gnadenthal
Reusspark 10
5524 Niederwil

+41 56 619 69 00 restaurant-gnadenthal.ch

Rüssstübli Camping Sulz
Reussstrasse 5
5444 Künten

+41 56 496 48 79 camping-sulz.ch

Sonne Living-Bremgarten
Marktgasse 1
5620 Bremgarten

booking.com

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien im Aargau

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Aargau
0

Mellingen – Gnadenthal – Bremgarten, Reuss Uferweg

Aargau

Mellingen – Gnadenthal – Bremgarten, Reuss Uferweg

T1

03:30 h

13.8 km

166 m

137 m

Mar-Nov

Idyllische dschungelartige Auengebiete, Sandstrände und Feuerstellen – das bietet die Wanderung an der Reuss entlang, von Mellingen via Gnadenthal nach Bremgarten. Einer der schönsten Flussabschnitte des Mittellandes mit seltenen Pflanzen und Tieren wie Biber, Nachtigall, Eisvogel, Pirol und der Wasseramsel. Am Schluss wartet die autofreie Altstadt von Bremgarten – ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Auf der Karte wird die Schneehöhe (in cm) mit den folgenden Farben angezeigt:
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Mellingen
    349 m.ü.M.

  • 01:00 h

    Gnadenthal
    354 m.ü.M.

  • 01:45 h

    Sulz Camping
    356 m.ü.M.

  • 02:00 h

    Reussfähre
    359 m.ü.M.

  • 02:25 h

    Foort
    359 m.ü.M.

  • 03:30 h

    Bremgarten
    387 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    03:30 h

  • Distanz

    13.8 km

  • Aufstieg

    166 m

  • Abstieg

    137 m

  • Tiefster Punkt

    347 m

  • Höchster Punkt

    390 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Idyllisches Reussufer mit Auengebieten, Sandstränden
  • Seltene Pflanzen & Tiere wie Biber, Nachtigall, Pirol etc.
  • Feuerstellen auf dem Weg
  • Altstadt von Bremgarten
  • Restaurant Rüssstübli

Hinweis

  • Hunde an der Leine führen
  • Markierte Feuerstellen benutzen
  • Bademöglichkeiten unterwegs, Strömung beachten!

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Mellingen, Stetterstrasse. Es lohnt sich von der Bushaltestelle die paar Schritte über die Brücke zu gehen, um die Altstadt von Mellingen zu besichtigen. Das mittelalterliche Städtchen wurde 1230 von den Kyburgern am linken Ufer der Reuss gegründet. 1273 wurden die Habsburger Landesherren von Mellingen. Sehenswert sind ua. der Hexenturm, das Reusstor und das Lenzburgertor mit Zeitturm sowie das Schlösschen Iberghof, direkt an der Reuss gelegen.

Der Weg führt von der Bushaltestelle den Allmendliweg hinab (nicht signalisiert), dann an zwei Einfamilienhäusern vorbei, wo man nach rechts den Pfad nimmt, der direkt zur Reuss führt. Dort biegt man nach links auf den Wanderweg ein – den Aargauer Weg Nr. 42. Die Reuss immer zur rechten Seite, folgt man dessen Flusslauf bis nach Bremgarten.

Über Wiesen und Agrarland geht es auf dem Wanderweg ins Waldreservat Risi. Dank der geringen Störung haben sich hier seltene Tiere wie die Nachtigall oder die Wasseramsel angesiedelt. Auf menschliche Eingriffe wird verzichtet. Auch seltene Pflanzen sind hier zu finden.

Die Route führt an vielen tollen Feuerstellen (nur die markierten Grillplätze benutzen) vorbei. Nach rund einer Stunde Gehzeit erreicht man das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Gnadenthal, dessen Geschichte ins 13. Jahrhundert zurück geht. Heute befindet sich dort das grösste Pflegezentrum des Kantons Aargau. Die spätbarocke Klosterkirche und der schöne Kreuzgang erinnern an das ehemalige Konvent. Das Kloster Gnadenthal ist ein beliebtes Ausflugsziel mit Tierpark, Schaugewächshaus, Gärten, Museum uvm. Einkehrmöglichkeit: Restaurant Gnadenthal (+41 56 619 69 00).

Weiter geht es immer am idyllischen mäandernden Fluss entlang mit wilden Auengebieten, Sand- und Kieselstränden. Lebensraum für viele Amphibien und Vögel. Nach rund 25 Minuten Gehzeit vom Gnadenthal erreicht man einen schönen, erhöhten Aussichtspunkt mit Blick hinab zur Reuss. Sitzbänke und eine Feuerstelle befinden sich dort auch. 

Schon bald kommt man zum Campingplatz Sulz mit dem Restaurant Rüssstübli. Kurz darauf gelangt man zur Reussfähre Sulz und dann, vor Eggenwil, zum Naturschutzgebiet Foort und die Eggenwiler Reusschlaufe. Eine Auenlandschaft mit einer Grösse von rund 13 Fussballfeldern. Am Wegesrand sieht man nun vermehrt angenagte oder umgefällte Bäume. Spuren von Bibern, die sich hier wieder angesiedelt haben. Der Weg führt nun an einem Seitenarm der Reuss entlang, durch dschungelartigen Auenwald. Nach einem Abschnitt an Agrafeldern vorbei geht es wieder am Fluss entlang bis nach Bremgarten mit einer schönen autofreien Altstadt und Holzbrücke.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote5

Anzeige

Wanderungen in der Region13

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB