> 1-3 Std.
/
Zürich

Thurauen, Flaach – Rüdlingen – Ellikon am Rhein – Flaach

mittel | 3.00 h |  12 km ↑ 88 ↓ 88      

Es ist das grösste Auengebiet des Mittellandes: Die Thurauen. Die Wanderung führt mitten durch das idyllische Naturschutzgebiet am Ufer des Rheins und an der Thur entlang. Weitere Highlights sind die Fährüberfahrt über den Rhein, der historische Weiler Ellikon am Rhein sowie das Naturzentrum Thurauen.

Ausgangs- und Zielort der Rundwanderung ist die Bushaltestelle Flaach Ziegelhütte im Zürcher Weinland.

 

mittel 3.00 h 12 km
Apr-Sep 88 Hm 89 Hm
Start:Flaach, Ziegelhütte – Bushaltestelle
Ziel:Flaach, Ziegelhütte – Bushaltestelle
Einkehr:in Ellikon am Rhein: Gasthaus zum Schiff & Rest. Rhygarte, beim Naturzentrum Thurauen in Flaach: Rest. Rübis&Stübis
Highlights:Grösstes Auengebiet des Schweizer Mittellandes, Uferweg am Rhein, Fahrt mit der Fähre über den Rhein, Spargelhof, Naturzentrum Thurauen
Hinweis:Öffnungszeiten des Fährbetriebs beachten (ca. April bis Mitte Okt.)
Flaach, Ziegelhütte
353 m.ü.M.
00.00 h
Oberi Insle
361 m.ü.M.
00.30 h
Rheinfähre
354 m.ü.M.
01.15 h
Ellikon am Rhein
347 m.ü.M.
01.20 h
Thurbrücke
350 m.ü.M.
01.50 h
Spargelhof / Thurhof
347 m.ü.M.
02.00 h
Naturzentrum Thurauen
347 m.ü.M.
02.50 h
Flaach, Ziegelhütte
353 m.ü.M.
03.00 h

 

Thurauen – das grösste Auengebiet des Schweizer Mittellandes

Im Zürcher Weinland, nördlich von Flaach, mündet die Thur in den Rhein. Hier befindet sich das mit rund 400 Hektaren grösste Auengebiet des Schweizer Mittellands: Die Thurauen. Zwischen 2008 bis 2017 wurde das Flussbett der Thur renaturiert. So kann der Fluss wieder frei mäandern und die umliegende Auenlandschaft bei Hochwasser überfluten. Flussauenlandschaften, wie die Thurauen, sind von Hoch- und Niedrigwasser geprägte Flächen und zeichnen sich durch eine hohe Artenvielfalt aus. In den Thurauen finden seltene Flora und Fauna einen Lebensraum. Wer Glück hat, sieht etwa einen Eisvogel, Pirol, Kuckuck, Baumfalke, Fischadler oder Kormoran. Auch der Biber oder der Laubfrosch sind hier zu Hause. Im Naturzentrum Thurauen (Öffnungszeiten beachten), kann man sich über die Thurauen und ihre Renaturierung informieren. Auch ein Erlebnispfad der mitten durch das Auengebiet führt wartet.

Im Naturschutzgebiet gelten folgende Bestimmungen:

– Wege nicht verlassen
– Hunde an die Leine
– keinen Abfall liegen lassen
– Pflanzen pflücken verboten
– Tiere nicht stören
– Ausserhalb der bezeichneten Feuerstelle keine Feuer machen

 

Wegbeschrieb 

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Flaach, Ziegelhütte. Von dort führt der Weg über die Rheinbrücke in Richtung Rüdlingen. Auf der anderen Seite des Rheins angekommen, geht es noch wenige Metern auf der Strasse weiter geradeaus, dann biegt man beim Parkplatz nach rechts ab auf den Wanderweg. Nun immer den gelben Wegweisern und Markierungen folgend, wandert man am Ufer des Rheins entlang. Gleich zu Beginn passiert man eine grosse Wiese mit einer Feuerstelle und kurz darauf eine offene Hütte ebenfalls mit Feuerstelle.

Auf schmalem Pfad geht es direkt am Rheinufer entlang, an einem kleinen Bootshafen, dann an Agrarfeldern vorbei und ein kleines Stück auf der Teerstrasse. Nach rund 30 Gehminuten erreicht man den Eingang zum Schutzgebiet Alter Rhein und Thurauen. Bei der grossen Infotafel zum Alten Rhein biegt man nach rechts auf den nicht signalisierten Weg ab der abwärts zum Rhein führt. Falls der Rhein Hochwasser führt ist dieser Weg nicht passierbar. Dann muss auf den oberen signalisierten Weg ausgewichen werden.

Über einen kleinen Damm erreicht man die Oberi Insle. Die Route führt direkt am Rhein entlang mitten durch das idyllische Naturschutzgebiet Alter Rhein und Thurauen mit vielen Teichen, Schwemmebenen und Bächen. Mit Glück lässt sich das eine oder andere Tier, wie etwa der bunte Eisvogel erspähen. Auf dem schmalem Wanderweg (nicht hindernisfrei) und über kleine Brücklein erreicht man das Ende der Oberi Insle und wenig später das Ende der Schwemmebene, wo man wieder auf den gelb markierten Weg trifft. Beim Wegweiser Eggholz folgt man dem Schild in Richtung Ellikon am Rhein. Der Weg führt hinab zum Rhein und zur Rheinfähre. Der Einstiegsort der Fähre Ellikon liegt hier bereits auf deutschem Boden. Der Fährbetrieb ist ca. vom 1. April bis Mitte Oktober (Montag bis Sonntag, 09:00 – 12:00 und 12:45 – 19:00). Die Überfahrt nach Ellikon am Rhein im Zürcher Weinland dauert rund 5 Minuten.

Ellikon am Rhein ist ein kleiner historischer und idyllischer Weiler mit vielen schönen Riegelhäusern. Beim Weiler führte einst auch die Salzstrasse auf dem Rhein vorbei. Eine der historisch bedeutendsten Wasserstrassen Europas. Jahrhundertelang bezog die Eidgenossenschaft ihr Speisesalz aus den Bergwerken in den Ostalpen.

Zwei Möglichkeiten zur Einkehr bieten sich in Ellikon: Das historische Gasthaus zum Schiff (+41 52 301 40 00), wo bereits Johann Wolfgang von Goethe im Jahr 1786 übernachtete. Das Gasthaus mit schönem Stübli und Terrasse liegt direkt am Rhein. Auch das Restaurant Rhygarte (+41 52 319 32 32) mit Selbstbedienung liegt direkt am Fluss.

Nun geht es weiter in Richtung Tössegg an einer grossen Wiese und einem langen Sand- und Kieselstrand vorbei. Hier findet sich wieder eine offizielle Feuerstelle. Am Ende der Wiese erreicht man bald einen Beobachtungsposten. Dann geht es auf breitem Weg durch die Thurauen zur Thurbrücke und über diese. Auf der anderen Seite der Brücke angekommen, kann man ein Stück auf der Strasse weitergehen und dann nach rechts abbiegen um eine Zusatzschlaufe zur Thur und zu einem Aussichtsturm einzulegen.

Beim Wegweiser Thurhof befindet sich nur 50 Meter die Strasse hinab der Spargelhof (+41 52 301 30 44) der Fam. Spaltenstein. Währen der Spargelsaison (ca. April bis Juni) kann beim Hofladen Spargel gekauft werden. Am Besten diese vorher online reservieren. Während der Spargelsaison gibt es dort auch ein Restaurant, die Spargelstube. Etwa 10 Gehminuten weiter die Strasse hinab befindet sich der Spargelhof (+41 52 318 22 32) der Fam. Gisler.

Der Wanderweg führt nun weiter in Richtung Tössegg über den Damm mit Blick auf die Agrarfeldern. Dann geht es wieder in den Wald und über Lichtungen bis zum TCS Campingplatz und zum Naturzentrum Thurauen (Öffnungszeiten beachten).

Beim Naturzentrum kann man im Restaurant Rübis&Stübis (+41 52 355 15 50) einkehren. Angrenzend zum Naturzentrum befindet sich das Freibad Flaach.

Vom Naturzentrum sind es circa 10 Gehminuten zurück zur Bushaltestelle Flaach Ziegelhütte.

 

 

Ferienunterkünfte

 

Wanderungen in der Nähe:

– Buchberg – Tössegg – Teufen, Rhein Uferweg Biberpfad

– Eglisau – Flaach

– Schaffhausen – Rheinfall – Rheinau

– Winterthur – Freienstein – Rorbas – Tössegg (Teufen ZH)

 

Mehr Wanderungen in der Region Zürich

 

 Wanderkarte

icon-download Detaillierter Wanderbeschrieb 

icon-download GPS-Datei

 icon-sun-o Wetter vor Ort    icon-video-camera Live Webcam

 

(SAC-)Hütten
A nach B Tour
Alp-B'n'B
Alpbeizli
Alpen-Gourmet
Alpinwanderung
Bergwanderung
Familienwege
Fernwandern
Feuerstellen
Flachwandern
Flusswandern
Ganzjährig
Höhenwege
Panoramaweg
Pilger
Rundtour
Säumerwege
Schlitteln
Schneeschuh
Seewanderungen
Themenwandern
Unterkunft
Verpflegung
Winterwandern
0
Panorama?
0.0%
Verpflegung?
0.0%
Schwierigkeitsgrad?
0.0%
Erlebnis?
0.0%
Weiterempfehlung?
0.0%
Natur?
0.0%
ALL POSTS
WegWandern