Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

728  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Gandria, Strada – Busstation

Endpunkt

Castagnola, Salita Olivi – Busstation

Wetterprognose

  • Gandria
  • Castagnola

Webcam

  • Lugano

Unterkünfte & Verpflegung

Ristorante Antico
piazza Lucchini 5
6978 Gandria

+41 91 971 48 71 ristoranteantico.ch

Ristorante Roccabella
Via Canderlagh 2
6978 Gandria

+41 91 971 27 22 ristoranteroccabella.ch

Hotel Elvezia al Lago

+41 91 971 44 51 elvezialago.ch

Unterkünfte in Lugano

booking.com

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Lugano
0

Olivenweg: Gandria – Castagnola

Lugano

Olivenweg: Gandria – Castagnola

T1

00:45 h

2.4 km

115 m

117 m

Mar-Nov

Auf dem Olivenweg, «Sentiero dell’olivo», zwischen Gandria und Castagnola, geben 18 Informationstafeln Auskunft über die Geschichte, die Botanik, den Olivenanbau, die Oliven und das daraus gewonnene Öl.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Gandria
    293 m.ü.M.

  • 00:25 h

    Parco degli Ulivi / S. Domenico
    277 m.ü.M.

  • 00:45 h

    Castagnola
    297 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Leicht

  • Dauer

    00:45 h

  • Distanz

    2.4 km

  • Aufstieg

    115 m

  • Abstieg

    117 m

  • Tiefster Punkt

    271 m

  • Höchster Punkt

    340 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Olivenweg mit 18 Informationstafeln

Eine Route mit Sicht auf den Luganersee, auf der man eine mediterran anmutende Landschaft geniessen kann. Der Weg windet sich zwischen Gandria und Castagnola, durchquert Reste alter Olivenhaine und neue Gebiete, auf denen dieser kostbare Baum wieder angepflanzt wird.
Der Zugang zum Pfad befindet sich entweder in Castagnola (beim alten Gemeindehaus) oder in Gandria (beim Parkplatz oberhalb des Dorfes an der Hauptstrasse). Der Weg ist mit einem Olivenbaumlogo gekennzeichnet und in Abständen befinden sich Merktafeln mit Informationen über Geschichte, Botanik, Kultivierung des Olivenbaumes und seiner Produkte.

Wer den Weg in Castagnola aus in Angriff nimmt, kehrt von Gandria aus mit der Buslinie Porlezza-Lugano zurück (Haltestelle in der Nähe des Restaurants Gandria). Wer hingegen in Gandria startet, benutzt für den Rückweg dieselbe Buslinie Lugano-Porlezza (Haltstelle in der Nähe der Post von Castagnola). Sowohl Castagnola als auch Gandria sind auch mit den Linienschiffen der Luganer Schifffahrtsgesellschaft erreichbar.

Wer den Weg von Gandria aus beginnt, stösst vorerst in Nosera auf den neuen Olivenhain, der von der Associazione Amici dell’Olivo 2001 gepflanzt wurde. Er ist terrassenförmig, von Trockenmauern gestützt, angelegt worden. Weiter unten, östlich der Siedlung Rozza, gedeiht seit 1999 ein biologisch angebauter Olivenhain. Beim Landesteg von Gandria ist ein etwa 10 m hoher alter Olivenbaum zu bewundern.

Weiter geht es bis zum Ladengeschäft Arcovia, das in einem bemerkenswerten Gebäude untergebracht ist. Das Haus gehörte im 16. Jahrhundert der Patrizierfamilie Verda de Olivetis: Auf dem Wappen prangt ein Olivenbaum zwischen zwei Lilien.

In der Nähe des Rathauses wurde eine instandgesetzte alte Traubenpresse aufgestellt, die seinerzeit von Tieren in Bewegung gesetzt wurde. Hier kann man hinauf zur Kirche San Vigilio steigen und folgt dann dem Weg am Seeufer bis Triverli und anschliessend bis zum Strand von San Domenico.

Hier kann man die Wanderung bis nach Castagnola fortsetzen oder zum Parco degli Olivi aufsteigen, um dort die prächtige Aussicht auf den See und die Berge zu geniessen und dann wieder auf den unteren Weg zurück kehren.

Tipp: Die Wanderung kann auch mit der Tour Monte Brè nach Gandria kombiniert werden.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Geführte Wanderferien

Waldhotel Wanderwochen

Mehr als Ferien!Bewegung, Erlebnis und Gemeinschaft

zum Angebot

Anzeige

Wanderungen in der Region11

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB