Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

740  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Dornach-Arlesheim – Bahnhof

Endpunkt

Dornach-Arlesheim – Bahnhof

Wetterprognose

  • Schartenflue

Webcam

  • Arlesheim

Unterkünfte & Verpflegung

Domstübli
Kirchgasse 4
4144 Arlesheim

+41 61 701 75 69 domstuebli.ch

Restaurant Gempenturm

+41 61 701 51 50 gempenturm.com

Restaurant Schlosshof

+41 61 702 01 50 schlosshof-dornach.ch

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Basel
0

Dornach-Arlesheim – Ermitage – Schartenflue Gempenturm – Schlosshof – Ruine Dorneck – Dornach-Arlesheim

Basel

Dornach-Arlesheim – Ermitage – Schartenflue Gempenturm – Schlosshof – Ruine Dorneck – Dornach-Arlesheim

T1

03:20 h

11.6 km

481 m

481 m

Mar-Nov

Ermitage Arlesheim – der grösste Englische Garten der Schweiz –, der Gempenturm auf der Schartenflue, die Ruine Dorneck: Ein Highlight folgt dem nächsten auf der schönen Rund-Wanderung von Dornach-Arlesheim.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Dornach-Arlesheim
    294 m.ü.M.

  • 00:15 h

    Arlesheimer Dom
    340 m.ü.M.

  • 00:30 h

    Ermitage Arlesheim
    354 m.ü.M.

  • 01:15 h

    Eichmatt
    563 m.ü.M.

  • 01:20 h

    Rest. Schönmatt
    591 m.ü.M.

  • 01:40 h

    Stollenhäuser
    638 m.ü.M.

  • 02:10 h

    Gempenturm
    759 m.ü.M.

  • 02:30 h

    Schartenmatt
    600 m.ü.M.

  • 02:45 h

    Rest. Schlosshof
    500 m.ü.M.

  • 02:50 h

    Ruine Dorneck
    486 m.ü.M.

  • 03:10 h

    Goetheanum
    361 m.ü.M.

  • 03:20 h

    Dornach-Arlesheim
    294 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    03:20 h

  • Distanz

    11.6 km

  • Aufstieg

    481 m

  • Abstieg

    481 m

  • Tiefster Punkt

    295 m

  • Höchster Punkt

    759 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Ermitage Arlesheim – grösster englischer Landschaftsgarten der Schweiz
  • Arlesheimer Dom
  • Aussicht von der Schartenflue & vom Gempenturm
  • Kirschbäume
  • Architektur in Dornach mit Goetheanum

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Bahnhof Dornach-Arlesheim an der Grenze der Kantone Basel Landschaft und Solothurn. Vom Bahnhof folgt man bis zur Schartenflue hinauf, immer dem Wegweiser ViaSurprise Nr. 32 nach. Der Weg führt durch das schöne Arlesheim zum Arlesheimer Dom, das Wahrzeichen der Gemeinde und einer der ersten grossen Kirchbauten des Frühbarocks in der Schweiz. Hier geht es über den Domplatz mit beeindruckenden, ehemaligen Domherrenhäusern. Vor dem Dom biegt man links ab und kommt zum Domstübli (+41 61 701 75 69). Dann an den letzten Häusern von Arlesheim vorbei, erreicht man schon bald den Eingang zur Ermitage Arlesheim, der grösste Englische Garten der Schweiz. Die 1785 eröffnete Ermitage steht seit 1999 unter Denkmalschutz und ist auch Naturschutzgebiet. Im beeindruckenden romantischen Landschaftsgarten findet man die Schlossruine Birseck mit Wehrgang und Zinnen, Grotten, drei Teiche, eine Mühle, Tabakstampfe, Büchsenschmiede sowie die Waldklause. Es lohnt sich den Garten auf seinen verschlungenen Spazierwegen zu entdecken.

Die hier beschriebene Rundwanderung führt durch eine Waldpasssage, die oberhalb eines Baches liegt, zu einer Weggablung. Hier verlässt man den ausgeschilderten Wanderweg ViaSurprise Nr. 32 und biegt nach links ab zur Ermitage, in Richtung Ruine Birseck. Die Route führt am ersten Teich vorbei. Zwischen dem ersten und zweiten Teich biegt man nach rechts ab und kommt wieder auf die ViaSurprise Nr. 32. Auf dem breiten Weg wandert man nun moderat bergauf, passiert einen Aussichtspunkt mit Sitzbank und kommt zum Wegweiser Eichmatt, wo man die Kantonsgrenze in den Kanton Solothurn überschreitet. Von dort sind es nur wenige Minuten hinauf zum Restaurant Schönmatt (+41 61 701 53 88) mit Garten und einem Hofladen. Vom Restaurant geht es auf der Teerstrasse weiter. Rechts und links blickt man auf unzählige Chriesibäume, das Kirschenland. Etwa 1200 Hochstamm-Obstbäume, die meisten sind Kirschbäume und zum Teil schon über 150 Jahre alt, stehen zwischen dem Hof Schönmatt und dem Weiler Stollenhäuser. Zur Blütezeit sind sie eine besondere Pracht.

Beim Weiler Stollenäuser verlässt man die Teerstrasse. Es geht durch den Wald bergauf, und man kommt zu einer Lichtung mit einer Feuerstelle am Wegesrand. Weiter geht es auf einem breiten Weg nochmals durch den Wald bis zur Schartenflue (auch: Schartenfluh) und zum Gempenturm. Der 1897 erbaute Aussichtsturm aus Stahl mit 28 Metern Höhe wird auf 115 Treppenstufen erklommen. Oben angekommen, geniesst man eine spektakuläre Aussicht ins Baselbiet mit der Stadt Basel, ins nahe Frankreich mit dem Elsass und den Vogesen, sowie nach Deutschland mit dem Schwarzwald. Die Schartenflue – im Volksmund «Gempenstollen» oder einfach «Gempen» genannt, ist mit 759 m.ü.M. die höchste Erhebung des Gempenplateaus und ein kleiner Gipfel.

Gleich beim Gempenturm befindet sich die Bärgbeiz Gempenturm (+41 61 701 51 50) mit Sonnenterrasse. Das über 100-jährige Haus in einmaliger Lage ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Region.

Von der Schartenflue wandert man ein kleines Stück auf dem selben Weg wie der Hinweg zurück bis zum Wegweiser, wo man links abbiegt in Richtung Schloss Dorneck. Auf schmalem Pfad geht’s durch den Wald hinab und dann an Agrarfeldern vorbei zum Restaurant Schlosshof (+41 61 702 01 50) mit grosser Sonnenterrasse und Ausblick. In wenigen Minuten auf der Teerstrasse hinab, erreicht man die Ruine Dorneck. Eine Besichtigung der mittelalterlichen Festung lohnt sich.

Weiter geht es auf dem Teerweg hinab in Richtung Dornach. Später wandert man wieder auf dem Wanderweg weiter und kommt am Goetheanum vorbei. Der in den 1920-er Jahren erbaute monumentale Sichtbetonbau basiert auf Entwürfen von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie.

Auf dem Architekturpfad Dornach gehts weiter am Glashaus vorbei, zwei schiefergedeckten Kuppelbauten, und mit Blick auf weitere architektonisch interessante Bauten zurück zum Bahnhof Dornach-Arlesheim.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote5

Anzeige

Wanderungen in der Region22

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB