Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

745  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Muggio, Paese – Bushaltestelle

Endpunkt

Castel S.Pietro, Posta – Bushaltestelle

Wetterprognose

  • Muggio

Webcam

  • Region Muggio

Unterkünfte & Verpflegung

B&B Chiarina
6838 Muggio

+41 79 6159787 bnbchiarina.ch

Restaurant Stella Fontana Orlando
Via al Sagrato 3
6838 Muggio

+41 91 684 11 22 local.ch

La Casa dei Gelsi Panorama Lodge
Via Caserma 12
6838 Muggio

booking.com

B&B In Val
In Val
6838 Cabbio

+41 91 684 18 23 invalcabbio.com

Osteria Enoteca Cuntitt
Via alla Chiesa 8
6874 Castel San Pietro

+41 91 223 68 74 cuntitt.ch

Unterkiünfte in Mendrisio

booking.com

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien Comersee, Como, Italien

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Tessin
0

Muggiotal / Valle di Muggio, Muggio – Cabbio – Bruzella – Caneggio – Morbio Superiore – Castel San Pietro

Tessin

Muggiotal / Valle di Muggio, Muggio – Cabbio – Bruzella – Caneggio – Morbio Superiore – Castel San Pietro

T1

02:50 h

9.9 km

365 m

565 m

Apr-Okt

Muggiotal – Wandern durch uralte Dörfer mit schmucken Steinhäusern und durch die Breggia-Schlucht mit einzigartigen Gesteinsschichtungen und Verwerfungen mit bizarren Kalkformationen aus 100 Millionen Jahre Erdgeschichte. Ein einzigartiges Naturphänomen. Auf dem Wanderweg durch das südlichste Tal der Schweiz, von Muggio nach Castel San Pietro, passiert man auch die alte Mühle von Bruzella und die Ruine Mulin da Canaa.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Auf der Karte wird die Schneehöhe (in cm) mit den folgenden Farben angezeigt:
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Muggio
    656 m.ü.M.

  • 00:10 h

    Cabbio
    645 m.ü.M.

  • 00:35 h

    Mühle von Bruzella
    505 m.ü.M.

  • 01:00 h

    Bruzella
    614 m.ü.M.

  • 01:30 h

    Caneggio
    556 m.ü.M.

  • 02:10 h

    Morbio Superiore
    453 m.ü.M.

  • 02:20 h

    Mulin da Canaa
    330 m.ü.M.

  • 02:30 h

    Parco Gole della Breggia
    327 m.ü.M.

  • 02:50 h

    Castel San Pietro
    449 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    02:50 h

  • Distanz

    9.9 km

  • Aufstieg

    365 m

  • Abstieg

    565 m

  • Tiefster Punkt

    328 m

  • Höchster Punkt

    662 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Mühle von Bruzella, Mulin da Canaa
  • Breggia-Schlucht mit Infotafeln im Naturpark Parco delle Gole della Breggia
  • Ethnographisches Museum in Cabbio
  • Einzigartige Gesteinsschichtungen mit bizarren Kalkformationen aus dem Tertiär
  • An heissen Tagen eine wunderbare Abkühlung
  • Muggiotal – Dorf Muggio
  • Tipp: Osteria Cuntitt – Terrasse, Weinkeller, Essen, Ausblick, Umgebung – fantastisch!

Hinweis

  • Bergwandern auf dem Abschnitt Mulin da Canaa bis Castel San Pietro – weiss-rot-weiss, T2 !
  • Voranmeldung in der Osteria Cuntitt unbedingt notwendig!

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Muggio Paese im Muggiotal. Das Valle di Muggio im Mendrisiotto ist das südlichste Tal der Schweiz und umfasst neun rustikale Dörfer. 2014 wurde das Tal zur schönsten Schweizer Landschaft durch die «Stiftung Landschaftsschutz Schweiz» erklärt. Nach volkstümlicher Überlieferung leitet sich der Name des Dorfes Muggio vom Dialektwort «mücc» (mucchio = Haufen) ab und bezieht sich auf die übereinander angeordneten Steinhäuser. 2016 wurde Muggio und die anderen Dörfer in das ISOS Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung aufgenommen. Es lohnt sich das kleine Dorf Muggio bei einem Streifzug durch die Gassen zu erkunden.

Gleich oberhalb der Bushaltestelle kann man im Dorf im Ristorante Stella (+41 91 684 11 22) einkehren. Übernachtungsmöglichkeit bietet das B&B Chiarina (+41 79 615 97 87). 

Von Muggio folgt man dem gelben Wegweiser in Richtung Bruzella auf dem Sentiero Lago di Lugano Nr. 52. Bereits nach wenigen Gehminuten erreicht man das Dorf Cabbio. Hier kann man das Ethnographische Museum Muggiotal besuchen. Übernachtungsmöglichkeit in Cabbio: B&B In Val (+41 91 684 18 23, +41 79 437 50 40). 

Zunächst auf der Teerstrasse, dann auf einem Wiesenweg, der in den Wald führt, gehts zur alten Mühle von Bruzella, die im Flusslauf der Breggia liegt. Sie wurde wahrscheinlich im 16. Jahrhundert erbaut. Seit 1996 ist die renovierte Mulino di Bruzella wieder in Betrieb. Normalerweise wird sie zwischen April bis Oktober jeweils am Mittwoch-, Donnerstag- und Sonntagnachmittag betrieben.

Der Wanderweg führt dann aus dem Wald und auf einem Treppenweg hinauf und durch das Dorf Bruzella. Nachdem man das Dorf passiert hat, erreicht man die Hauptstrasse, wo man bei der grossen Rechtskurve, bei den Müllcontainern, nach links in den Wald abbiegt. Auf einem schönen Weg mit Ausblick ins Muggiotal erreicht man das Dorf Caneggio. Wenig später wandert man wieder durch den Wald und erreicht Morbio Superiore. Bei der Bushaltestelle Morbio Superiore Posta wandert man ein kleines Stück auf der Hauptstrasse talwärts und biegt dann nach rechts in Richtung Parco Gole della Breggia ab. Bei der nächsten Weggablung, wo man sich bereist im Naturpark Parco Gole della Breggia befindet, biegt man scharf nach links ab. Hier kann man aber noch einen kleinen und lohnenden Abstecher zur Brücke Punt da Canaa unternehmen.

Der Abstecher zur Punt da Canaa führt bei der Weggablung geradeaus abwärts zur Breggia. Hier kann man in der engen, tiefen Schlucht aussergewöhliche Gesteinsschichtungen und Verwerfungen mit bizarren Kalkformationen aus dem Zeitalter des Tertiärs sehen. Ein einzigartiges Naturphänomen. 100 Millionen Jahre Erdgeschichte prägen die Schlucht. Wer in der Breggia-Schlucht genauer hinsieht, kann sogar Spuren der alten Meere entdecken: Fossilien in den Felsschichten und Spuren vergangener Vulkanausbrüche. Die heute sichtbaren Felsen lagen in der Urzeit unterhalb der Erdkruste.

Bei der Weggablung geht es nun weiter in Richtung Parco Gole della Breggia mit der Breggia zur rechten Seite. Nach wenigen Minuten kann man nach rechts einen Abstecher zur Ruine Mulin da Canaa einlegen. Auch hier kann man im kieselhaltigen Kalkgestein, das sich vor 190 Millionen Jahren gebildet hat, Fossilien entdecken (Fossilien mitnehmen ist verboten!).

Von der Mulin da Canaa sind es nur wenige Minuten zum Punkt Parco Gole della Breggia. Hier findet man eine Feuerstelle, Sitzbänke und Tische vor. Weiter geht’s zur und über die Holzbrücke Punt dal Farügin mit schönem Blick tief in die Schlucht. Auf der anderen Seite der Brücke geht es auf einem schmalen Pfad steil bergauf nach Castel San Pietro. Dem Wanderwegweiser in Richtung Bushaltestelle folgend, an der Osteria Enoteca Cuntitt (+41 91 223 68 74) vorbei – ein Gault-Millau-Restaurant und die Entdeckung des Jahres 2022 – erreicht man die Bushaltestelle Castel S.Pietro, Posta.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote5

Anzeige

Wanderungen in der Region68

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner