Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

735  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Riffenmatt, Kreuzung – Bushaltestelle

Endpunkt

Guggisberg, Post – Bushaltestelle

Wetterprognose

  • Guggershorn

Webcam

  • Riffenmatt-Guggisberg

Unterkünfte & Verpflegung

Gasthof Löwen
Dorf
3156 Riffenmatt

+41 31 735 51 54 loewen-gasthof.ch

Hotel Restaurant Sternen
3158 Guggisberg

+41 31 736 10 10 booking.com

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien in Guggisberg

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Bern
0

Riffenmatt – Schwendelberg – Guggershorn – Guggisberg

Bern

Riffenmatt – Schwendelberg – Guggershorn – Guggisberg

T1

01:20 h

3 km

295 m

262 m

Mar-Nov

Kurze, aber lohnende Wanderung im Naturpark Gantrisch von Riffenmatt über den Schwendelberg auf’s Guggershorn. Auf dem markanten Nagelfluhfelsen geniesst man eine fantastische Rundsicht ins Mittelland und auf die Alpen. Ziel ist das schmucke historische Dorf Guggisberg, berühmt durch das melancholische Volkslied «Vreneli ab em Guggisberg».

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Riffenmatt
    1083 m.ü.M.

  • 00:40 h

    Schwendelberg
    1296 m.ü.M.

  • 01:00 h

    Guggershorn
    1283 m.ü.M.

  • 01:20 h

    Guggisberg
    1115 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Leicht

  • Dauer

    01:20 h

  • Distanz

    3 km

  • Aufstieg

    295 m

  • Abstieg

    262 m

  • Tiefster Punkt

    1083 m

  • Höchster Punkt

    1295 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Tolle Feuerstelle auf dem Schwendelberg
  • 360° Aussicht vom Guggershörnli
  • Malerisches Dorf Guggisberg
  • Vreneli-Museum in Guggisberg – nur nach Voranmeldung geöffnet

Hinweis

  • Steiler Treppenweg hinauf auf’s Guggershörnli, nur für Schwindelfreie

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Riffenmatt Kreuzung im Naturpark Gantrisch. Einkehrmöglichkeit in Riffenmatt: Gasthof Löwen (+41 31 735 51 54). Von der Bushaltestelle folgt man dem gelben Wegweiser in Richtung Schwendelberg und Guggisberg.

Der Weg führt ein kurzes Stück auf der Teerstrasse und dann über Wiesen bergauf in den Wald. Hier folgt ein steiler Aufstieg bis zum Schwendelberg, wo man eine tolle Feuerstelle mit Tisch und Sitzbänken vorfindet. Von dort geht es über Weiden auf dem Grat weiter. Dann folgt ein kurzer Abstieg mit dem markanten Guggershörnli bereits im Blick. Der darauffolgende Gegenanstieg führt zunächst weiter auf dem Grat entlang, dann ein kurzes Stück durch den Wald bis zur Holztreppe. Hier erklimmt man auf der langen «Himmelsleiter» die Aussichtsplattform auf dem 1283 Meter hohen Guggershorn. Das Guggershorn, oder Guggershörnli, ist ein Nagelfluhberg, ein Gipfelfelsen. Schon im Jahr 1828 baute der Guggisberger Wirt des Gasthofs Sternen als touristische Attraktion die erste Treppe aufs Guggershörnli. Was dem Gasthof viele neue Gäste bescherte.

Auf dem Guggershorn geniesst man einen fantastischen Rundblick ins Mittelland, auf die Jurakette mit dem Chasseral und auf die Freiburger und Berner Alpen mit Eiger und Mönch. Eine Panoramatafel veranschaulicht die zu sehenden Berggipfel.

Nur wenige Schritte vom Guggershorn in Richtung Guggisberg passiert man eine weitere Feuerstelle und eine Sitzbank. Dem Wanderweg nach Guggisberg folgend geht es durch den Wald, dann auf einem langgezogenen Treppenweg und schliesslich über Wiesen hinab. Berühmt ist Guggisberg vorallem durch das melancholische Volkslied «Vreneli ab em Guggisberg» aus dem 17. Jahrhundert. Die Geschichte, die von der unglücklichen Liebe zwischen Vreneli und Hans-Joggeli erzählt, soll auf wahren Begebenheiten beruhen. Erstmals schriftlich erwähnt wird das Guggisberglied im Jahr 1764. Im Vreneli-Museum (Besuch nur auf Voranmeldung) kann man mehr über das Schweizer Volkslied erfahren.

Guggisberg ist eine der im Voralpengebiet höchst gelegene Gemeinde. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit in Guggisberg bietet der historische Gasthof Sternen (+41 31 736 10 10). Bereits 1448 wurde das Wirtshaus urkundlich erwähnt. Ein einladendes heimeliges Stübli, die grosse Sonnenterrasse und nicht zuletzt die gute Küche lohnen einen Stopp.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote

Wandern ohne Last

Lust auf Fernwandern aber nicht auf schweres Rucksack tragen?Entdecke unsere Wanderferien mit Gepäcktransport.

zum Angebot
B&B Casa Santo Stefano

Typische Tessiner Häuser in malerischer Landschaft. Erleben Sie unvergessliche Wanderungen imKastanienland Malcantone am Fusse des...

zum Angebot

Anzeige

Wanderungen in der Region108

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB

Wanderungen der Community

Bern
Wanderbeschrieb erstellen