Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

707  Wanderungen anzeigen

Wanderungen planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Wald ZH – Bahnhof

Endpunkt

Fischenthal – Bahnhof

Wetterprognose

  • Scheidegg

Webcam

  • Alp Scheidegg
  • Zürcher Oberland

Unterkünfte & Verpflegung

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Zürcher Oberland
0

Wald – Alp Scheidegg – Fischenthal

Zürcher Oberland

Wald – Alp Scheidegg – Fischenthal

T1

03:35 h

10.9 km

637 m

519 m

Mar-Nov

Sagenhafte Wanderung durch das wildromantische Sagenraintobel im Tösstal, im Zürcher Oberland, von Wald zur traumhaft gelegenen Alp Scheidegg, dem höchst gelegenen Gasthaus im Zürcher Oberland und nach Fischenthal. Bei der Alp Scheidegg wartet eine traumhafte Aussicht u.a. auf den gegenüberliegenden Bachtel, den Zürichsee und die Glarner Alpen.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Wald
    617 m.ü.M.

  • 00:20 h

    Sagenraintobel
    690 m.ü.M.

  • 01:40 h

    Josenberg
    1010 m.ü.M.

  • 02:10 h

    Alp Scheidegg
    1200 m.ü.M.

  • 03:00 h

    Tannen
    957 m.ü.M.

  • 03:35 h

    Fischenthal
    741 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    03:35 h

  • Distanz

    10.9 km

  • Aufstieg

    637 m

  • Abstieg

    519 m

  • Tiefster Punkt

    617 m

  • Höchster Punkt

    1197 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Wildromantisches Sagenraintobel
  • Aussicht von der Alp Scheidegg, dem höchst gelegenen Gasthaus im Zürcher Oberland
  • Tipp: Oberegg-Stübli (s.u.Wanderbeschrieb)

Startpunkt der Wanderung ist Wald Bahnhof im Zürcher Oberland. Der Wegweiser steht direkt beim Bahnhof und zeigt durch die schöne Altstadt von Wald. In der Fussgängerzone kann ein Kaffeestopp gemacht werden. Am Ende der Fussgängerzone biegt der Weg rechts in die Sanatoriumstrasse ab und gleich wieder links einbiegen in die Hüeblistrasse, beim Restaurant Zipfel vorbei, die Strasse hoch in Richtung zum Schmittenbach. Bei der Linkskurve findet sich nun ein Wegweiser. Hier gibt es zwei Ausschilderungen nach Scheidegg: Man nimmt den Weg nach rechts in Richtung Sagenraintobel mit Querung einer Eisenbahnschiene und entlang dem Bach durch den Wald. Der Schmittenbach wird einige Male über kleine Brücken überquert. Einige tolle Feuerstellen laden ein.

Der Weg durch das Tobel ist gemächlich ansteigend. Nach einer geschätzten halben Stunde biegt dann der Weg – gut ausgeschildert – nach links hinauf, man verlässt den Wald und geht über Wiesen zu einem grösseren Bauernhof. Ab diesem geht es steil den Hang in lang gezogenen Kehren durch Mischwald hinauf, der im Winter licht ist und im Sommer schönen Schatten spendet. Beim Josenberg – mit Aussichtsbänkli – hat man den steilsten Weg geschafft. Danach sind noch gute 200 Höhenmeter zu bewältigen, teilweise über eine Krete im Wald. Am Ende des Waldweges sieht man zur Linken plötzlich die Alp Scheidegg (+41 55 246 40 40). Nun traversiert man den Hang hinauf zur Alp. Im Winter ist bei Eis Vorsicht geboten. Bei viel Schnee empfiehlt es sich, die Schneeschuhe anzuschnallen. Ein gewaltiger Panoramablick, sehr gutes Essen mit bestem Service und Gemütlichkeit erwarten einen auf der Alp Scheidegg. Die Aussicht von der Alp Scheidegg ist mindestens so spektakulär wie vom Bachtel. Hier werden die Anstrengungen belohnt! Bitte geniessen! Bei schönem Wetter kann man hier Gleitschimflieger beim Starten beobachten.

Den höchsten Punkt der Wanderung verlässt man nun via Weg zwischen den Gebäuden hinter dem Restaurant durch in Richtung Hüttchopf und Fischenthal über den leichten Abstieg.

Hinweis & Tipp: Der aufsteigende Weg direkt hinter dem Restaurant hinauf zum Startplatz für Gleit- und Deltaschirme führt ebenfalls nach Fischenthal via Skipiste, ist aber sehr steil. Dieser führt durch den Wald hinab; bei Eis und Schnee Vorsicht! Wer diesen Weg wählt kommt am Ende des Waldes in einen breiteren Feldweg mit Aussicht. Hier versteckt sich ein Alp-Beizli der besonderen Art: Das privat geführte Oberegg-Stübli (+41 55 246 15 46) bietet nebst Fondue und Raclette auch einen deftigen Huuskafi. Es nimmt Gäste nur während einer bestimmten Zeit auf und verfügt über keine Elektrizität. (Bewirtschaftet meist ab August bis Ende April). Weiter geht es über Hügel, Wiesen und eine Krete weiter abwärts, man glaubt, man befinde sich im Emmental. Der Weg führt über die Skipiste von Fischenthal, dann auf der Bergstrasse hinunter nach Fischenthal bis zum Bahnhof.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Wanderungen in der Region16

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB