Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

749  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Bivio, posta – Bushaltestelle

Endpunkt

Vicosoprano, Plazza – Bushaltestelle

Wetterprognose

  • Bivio
  • Septimerpass
  • Vicosoprano

Webcam

  • Bivio
  • Val Surses

Unterkünfte & Verpflegung

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien im Surses

Hotel Post Bivio
Julierstrasse 64
7457 Bivio

+41 81 659 10 00 hotelpost-bivio.ch

B&B Cad’Stampa
249 Strada Cantonale
7602 Casaccia

+41 77 403 65 53 cad-stampa.ch

Hotel Pranzaira
C. & W. Elsmann
Strada Cantonale 211
7603 Vicosoprano

+41 81 822 14 55 pranzaira.ch

Albergo Corona
Str. Principale 23
7603 Vicosoprano

+41 81 822 12 35 hotelcorona.ch

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien im Bergell

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Bergell
0

Bivio – Septimerpass – Casaccia – Vicosoprano (Via Sett, 5. Etappe)

Bergell

Bivio – Septimerpass – Casaccia – Vicosoprano (Via Sett, 5. Etappe)

T2

05:35 h

19.5 km

584 m

1284 m

Jun-Okt

5. Etappe auf dem Kultur- und Weitwanderweg Via Sett (Nr. 64) von Bivio über den Septimerpass via Casaccia nach Vicosoprano im Val Bregaglia / Bergell. Diese Wanderung führt auf die Spuren der Römer. Der Septimerpass war einst einer der wichtigsten Alpenübergänge in der Römerzeit. Alle überquerten sie die Alpen über die Septimerroute: Von Händlern und Heeren bis hin zu Königen und Kaisern. Auf der Passhöhe kann man heute noch Überreste der alten Römerstrasse entdecken.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Auf der Karte wird die Schneehöhe (in cm) mit den folgenden Farben angezeigt:
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Bivio
    1769 m.ü.M.

  • 00:50 h

    Francas Beizli
    1936 m.ü.M.

  • 02:15 h

    Septimerpass
    2310 m.ü.M.

  • 04:10 h

    Casaccia
    1460 m.ü.M.

  • 04:30 h

    Löbbia
    1438 m.ü.M.

  • 04:50 h

    Rövian
    1347 m.ü.M.

  • 05:10 h

    Pranzaira
    1192 m.ü.M.

  • 05:35 h

    Vicosoprano
    1067 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T2

  • Körperliche Anforderung

    Hoch

  • Dauer

    05:35 h

  • Distanz

    19.5 km

  • Aufstieg

    584 m

  • Abstieg

    1284 m

  • Tiefster Punkt

    1068 m

  • Höchster Punkt

    2310 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Septimerpass

Technisch wenig anspruchsvolle aber lange Wanderung. Ausgangspunkt der Tour ist die Bushaltestelle Bivio, posta. Das Dorf Bivio liegt im grössten Naturpark der Schweiz, dem Parc Ela und ist das höchstgelegene Dorf im bündnerischen Surses/Oberhalbstein und einzige italienischsprachige Gemeinde nördlich der Alpenwasserscheide. Die Einheimischen sprechen aber nebst Italienisch noch Deutsch und Rätoromanisch. Das Dorf wird seit Jahrhunderten von den beiden Pässen Julier und Septimer geprägt. Einkehren und übernachten kann man ua. im gemütlichen Hotel Post Bivio (+41 81 659 10 00).

Von Bivio führt der Wanderweg hinauf ins Val Tgavretga vorbei an Francas Beizli (+41 79 580 18 69). Wenn der Besen oben ist, wird man mit kleinen Speisen und erfrischenden Getränken verwöhnt. Nach dem Zwischenstopp geht es über den Plang Camferes hinauf auf den Septimerpass. Auf der Passhöhe und am Plang Camfer kann man heute noch Überreste der alten Römerstrasse entdecken. Neben dem Septimerpass liegt der Piz Lunghin, die einzige dreifache Wasserscheide Europas.

Vom Septimerpass führt der Weg hinunter über Maroz Dora nach Casaccia. Unten angekommen hat man das meiste des Abstiegs bereits geschafft. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit in Casaccia: B&B Cad’Stampa (+41 81 824 31 62). In Cassacia wandert man durch das Dorf und überquert den Fluss. Nun geht es immer an der Maira entlang über die Weiler Löbbia, Rövian nach Pranzaira, wo man im Hotel Pranzaira (+41 81 822 14 55) einkehren und übernachten kann.

Weiter führt die Route via Crot zum Endpunkt nach Vicosoprano. Früher war Vicosoprano der Hauptort des Tals, heute ist es die grösste Ortschaft im Bergell. Steinerne Häuser und enge Gassen, gesäumt von Patrizierhäusern, die trotz ihres Alters noch immer Fassaden mit kostbaren Graffiti und Adelswappen aufweisen – Ein Rundgang lohnt sich. Zum Beispiel auch die Besichtigung der Kirchen San Cassiano, erbaut um das erste Jahrtausend, und die frühbarocke Santa Trinità. Ein Ort mit bewegter Vergangenheit.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit in Vicosoprano: Albergo Corona (+41 81 822 12 35).

Via Sett Etappen im Überblick

Vaz/Obervaz
0

Chur – Valbella – Lenzerheide (Via Sett, 1. Etappe)

Wanderung auf der 1. Etappe des Kultur- und Weitwanderwegs Via Sett (Nr. 64) von Chur via Valbella nach Lenzerheide mit dem Heidsee. Auf dem Weg warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Burgruine Strassberg Malix oder die Klosterkirche Churwalden.

Vaz/Obervaz
0

Lenzerheide – Lantsch/Lenz – Alvaschein – Tiefencastel (Via Sett, 2. Etappe)

Wanderung auf der 2. Etappe des Kultur- und Weitwanderwegs Via Sett (Nr. 64) von Lenzerheide via Lantsch / Lenz, Alvaschein, Mistail nach Tiefencastel. Auf dem Weg warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Kapelle Son Cassian oder das Beinhaus in Mistail.

Surses
0

Tiefencastel – Savognin (Via Sett, 3. Etappe)

3. Etappe auf dem Kultur- und Weitwanderweg Via Sett (Nr. 64) von Tiefencastel via Mon, Salouf, Riom nach Savognin. Die aussichtsreiche Wanderung führt auf Feldwegen durch malerische Dörfer und in eine vielfältige Kulturlandschaft mit ehemaligen Ackerterrassen und prähistorischen Siedlungsplätzen.

Surses
0

Parc Ela: Savognin – Alp Flix – Bivio (Via Sett, 4. Etappe)

Wanderung auf der 4. Etappe der Via Sett im Parc Ela von Savognin zur Alp Flix und weiter via Marmorera, Alp Natons nach Bivio. Die Moorlandschaft Alp Flix ist von nationaler Bedeutung und steht unter Schutz.

Bergell
0

Bivio – Septimerpass – Casaccia – Vicosoprano (Via Sett, 5. Etappe)

5. Etappe auf dem Kultur- und Weitwanderweg Via Sett (Nr. 64) von Bivio über den Septimerpass via Casaccia nach Vicosoprano im Val Bregaglia / Bergell. Diese Wanderung führt auf die Spuren der Römer. Der Septimerpass war einst einer der wichtigsten Alpenübergänge in der Römerzeit. Alle überquerten sie die Alpen über die Septimerroute: Von Händlern und Heeren bis hin zu Königen und Kaisern. Auf der Passhöhe kann man heute noch Überreste der alten Römerstrasse entdecken.

Bergell
0

Bergell: Vicosoprano – Stampa – Chiavenna (Via Sett, 6. Etappe)

6. Etappe auf dem historischen Kultur- und Weitwanderweg Via Sett (Nr. 64) im Val Bregaglia von Vicosoprano via Stampa, Promontogno, Castasegna nach Chiavenna (Italien). Auf der Wanderung durch das Bergell durchstreift man Kastanienwälder und typische Bergeller Dorfkerne.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote6

Anzeige

Wanderungen in der Region15

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner