Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

741  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Handegg, Gelmerbahn – Bushaltestelle

Endpunkt

Grimsel Hospiz – Busstation

Wetterprognose

  • Grimsel Hospiz

Webcam

  • Grimselsee

Unterkünfte & Verpflegung

Hotel Grimsel Hospiz

+41 33 982 46 11 grimselwelt.ch

Unterkünfte Grimsel Passhöhe

booking.com

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien im Haslital

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Haslital
0

Handegg (Haslital) – Grimsel Hospiz (Via Sbrinz)

Haslital

Handegg (Haslital) – Grimsel Hospiz (Via Sbrinz)

T2

02:35 h

7 km

676 m

120 m

Jun-Okt

Erlebnisreiche Wanderung auf dem historischen Säumerweg von Handegg im Haslital auf der Via Sbrinz und auf dem Kristallweg am Räterichsbodensee vorbei hinauf zum Grimsel Hospiz. Eine Wanderung durch die Geschichte: Zeitzeugen am Wanderweg sind der Säumerstein, die in den glatten Granit gehauenen Stufen der Hälenplatte und die steinerne Bogenbrücke. Auf den Spuren der alten Säumer.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Auf der Karte wird die Schneehöhe (in cm) mit den folgenden Farben angezeigt:
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Handegg
    1401 m.ü.M.

  • 00:15 h

    Säumerstein
    1435 m.ü.M.

  • 00:25 h

    Hälenplatte
    1530 m.ü.M.

  • 00:45 h

    Böglisbrüggli
    1570 m.ü.M.

  • 01:25 h

    Räterichsbodensee
    1773 m.ü.M.

  • 02:35 h

    Grimsel Hospiz
    1957 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T2

  • Körperliche Anforderung

    Mittel

  • Dauer

    02:35 h

  • Distanz

    7 km

  • Aufstieg

    676 m

  • Abstieg

    120 m

  • Tiefster Punkt

    1402 m

  • Höchster Punkt

    1958 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Säumerweg Via Sbrinz
  • Hängeseilbrücke mit spektakulärem Tiefblick
  • Hälenplatte, Böglisbrüggli
  • Grimselpass mit dem historischen Grimsel Hospiz
  • Räterichsbodensee, Grimselseee
  • Kraftwerksführungen

Bereits in der Frühzeit war der Alpenübergang vom Oberhasli ins Goms bekannt und später diente er als römischer und germanischer Handelsweg. Seinen grossen Aufschwung machte der Säumerweg im 14. Jahrhundert. Mit über 200 Saumtieren pro Woche wurden Güter wie Reis, Wein, Gewürze, Käse etc. über den Pass transportiert. Im Mittelalter diente die Handelsroute über den Grimselpass auch dazu, den begehrten Sbrinz, eine der ältesten Käsesorten Europas, nach Norditalien zu transportieren. Laib um Laib des Sbrinz schleppten die Säumer über den Grimselpass. Heute führt die ViaSbrinz als spektakulärer Wanderweg durch die dramatische Gebirgslandschaft, vorbei an stummen Zeitzeugen.

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Handegg Gelmerbahn im Haslital. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit findet man gleich bei der Bushaltestelle im Hotel Handeck (+41 33 982 36 11). Es lohnt sich, gleich einen Abstecher zur 70 m langen Hängeseilbrücke einzulegen, die die Aare überspannt. Es bietet sich ein schwindelerregender Blick hinab in die Schlucht und auf den Handeggfall.

Der Wanderweg führt am Schutthang Handegglauenen vorbei in eine Wiesenmulde mit einem 50 Kubikmeter grossen Granitblock, Säumerstein genannt. Über buschbewachsene Felsrippen erreicht man die in den glatten Granit gehauenen Stufen der Hälenplatten («Hähl» = glatt, flach und vom Gletscher geschliffen) mit einer Inschrift des Gletscherforschers Agassiz. 

Auf fast durchgehend gepflästertem Weg geht es durch die wilde Schlucht, begleitet vom Rauschen der Aare, zur der mit Lerchen und Birken bewachsenen Mulde Chüenzentennlen. Hier wird die Aare über die, vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammende, Kleine Bögelisbrüggli überquert. Tief unter der malerischen kleinen steinernen Bogenbrücke befinden sich in der engen Wildwasserschlucht ausgehöhlte Gletschermühlen. Etwas weiter oben überquert man nochmals die Aare über das Grosse Bögelisbrüggli.

Über den gepflästertem Saumweg geht es hinauf zum Räterichsbodensee. Nun geht es immer am Seeufer entlang. Am anderen Seeende führt der Weg am Hang des Chessibidmers, einem Flachmoor von nationaler Bedeutung, entlang zur Felsenenge des «Sommerlochs» (Kristallkluft). Unterhalb der imposanten Bogenstaumauer überquert man die Aare und steigt über Treppen und Steinstufen zum Grimselsee und zum Grimselpass hinauf. Auf dem mächtigen Felsnollen thront das historische Alpinhotel Grimsel Hospiz (+41 33 982 46 11). Eines der spektakulärsten Berghotels der Schweiz. Nicht nur die herrliche Lage und die Sicht über die fjordartige Landschaft des Grimselsees machen das denkmalgeschützte Berghotel einzigartig, sondern auch seine Geschichte. Denn hier stand bereits 1142 das erste urkundlich erwähnte Gasthaus der Schweiz.

Hier wird auch Strom produziert: auf spannenden Kraftwerksführungen der Kraftwerke Oberhasli kann man alles zum Thema Strom erfahren, auch, was man schon immer wissen wollte.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote5

Anzeige

Wanderungen in der Region19

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB