Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

729  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Tuggen, Grynau – Busstation

Endpunkt

Tuggen, Grynau – Busstation

Wetterprognose

  • Tuggen

Webcam

  • Schmerikon

Unterkünfte & Verpflegung

Landgasthof Schloss Grynau

+41 55 280 10 37 schlossgrynau.ch

Ferienhäuser & Wohnungen

Ferien am Zürichsee

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Zürichsee
0

Oberer Zürichsee, Tuggen Grynau – Naturschutzgebiet Bätzimatt (Buechberg)

Zürichsee

Oberer Zürichsee, Tuggen Grynau – Naturschutzgebiet Bätzimatt (Buechberg)

T1

01:30 h

6.3 km

52 m

52 m

Mar-Nov

Einmalige Wanderung am Oberen Zürichsee durch das Naturschutzgebiet Bätzimatt. Ein herrliches Stück «Urwald» mit Flachmoor und wildem Naturwaldreservat. Lebensraum für viele bedrohte Arten. Eine Perle! Ein weiteres Highlight ist ein idyllischer Badeplatz mit Feuerstelle.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Tuggen, Grynau
    409 m.ü.M.

  • 00:20 h

    Bätzimatt
    409 m.ü.M.

  • 00:45 h

    Badeplatz & Feuerstelle
    408 m.ü.M.

  • 01:30 h

    Tuggen, Grynau
    409 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T1

  • Körperliche Anforderung

    Leicht

  • Dauer

    01:30 h

  • Distanz

    6.3 km

  • Aufstieg

    52 m

  • Abstieg

    52 m

  • Tiefster Punkt

    406 m

  • Höchster Punkt

    437 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • Naturschutzgebiet Bätzimatt
  • Badeplatz & Feuerstelle

Hinweis

  • Der Weg durch das Naturschutzgebiet Bätzimatt ist nicht signalisiert. Bitte Regeln des Naturschutzes beachten. Betreten auf eigene Gefahr.

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Tuggen, Grynau am Oberen Zürichsee in der Nähe von Uznach. Gleich bei der Haltestelle befindet sich das im frühen 13. Jahrhundert durch die Grafen von Rapperswil erbaute Schloss Grynau.

Beim Wanderwegweiser folgt man zunächst dem Weg in Richtung Buechberg und Lachen. Kurz darauf gelangt man zu einem weiteren Wegweiser. Hier geht man, statt auf den Buechberg, weiter geradeaus auf dem nicht signalisierten breiten Forstweg. Der Weg führt parallel zum Linthkanal. Nach rund 20 Gehminuten erreicht man bei der Infotafel das Naturschutzgebiet Bätzimatt und biegt hier rechts ab. 

Die Linth schleppte seit den Eiszeiten Geschiebe aus dem Glarnerland in die Ebene zwischen Walensee und Zürichsee. Im Deltagebiet der alten Linth führte dies zu einer grossen Dynamik und Artenvielfalt. Nach dem Bau des Linthkanals wurde auf Kosten der Feuchtgebiete viel Kulturland gewonnen. Wenige Perlen sind übrig geblieben. Eine davon ist das Naturschutzgebiet Bätzimatt. Das Bätzimatt ist Lebensraum für viele bedrohte Pflanzen und Tiere. 

Der Weg durch das Flachmoor und Naturwaldreservat ist nicht signalisiert und erfolgt auf eigene Gefahr. Auf Pflegeeingriffe und Holznutzung im Wald wird verzichtet. Ziel ist es, die Biodiversität zu fördern. Der Wald wird der natürlichen Entwicklung überlassen, deshalb muss vermehrt mit Fallholz gerechnet werden. Es gilt: Wege nicht verlassen, Hunde sind an der Leine zu führen und Fahrradverbot.

Die Route führt zunächst auf einem breiten Weg durch das Flachmoor mit Rietflächen und Blumen, wie Schwertlilien und Orchideen. Dann wird der Weg allmählich schmaler und führt an das Ufer des Oberen Zürichsee. Bei der nächsten Weggablung hält man sich rechts. Am Ufer angekommen bietet sich ein schöner Ausblick auf den See, und durch das Schilf lassen sich viele Vögel, auch Störche, erspähen. 

Immer dem Uferweg folgend, der auch mal schlammig sein kann, geht es durch den Wald mit vielen Biotopen. Überwachsene Bunker, die aus dem Zweiten Weltkrieg stammen, lassen sich im Dickicht erblicken. Umgestürzte Bäume müssen zuweilen überklettert werden. Dann geht es über eine kleine Felspartie, nur ein paar Tritte, die mit einem Seil gesichert ist. Kurz darauf erreicht man den Badeplatz mit Feuerstelle, Sitzbänken und Tisch. Ein malerischer, romantischer Flecken. 

Wer will, kann noch ein kleines Stück durch den «Urwald» weitergehen. Beim Steinbruch Guntliweid ist allerdings Schluss. Denn hier ist jegliches Betreten verboten.

Rückweg wie Hinweg, mit der Möglichkeit, statt am Ufer ein kleines Stück am Waldrand entlang zu gehen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Geführte Wanderferien

Waldhotel Wanderwochen

Mehr als Ferien!Bewegung, Erlebnis und Gemeinschaft

zum Angebot

Anzeige

Wanderungen in der Region16

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB