Noch kein Gratis-Account?

Erstelle einen Gratis-Account

User Registration Summit Book

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

Scrolle zu WegWandern.ch

Wanderungen suchen

Aktivität

Schwierigkeitsgrad

Dauer

Kilometer

Aufstieg

Abstieg


Wanderregion

Angebote

Thema

Routenverlauf

Ausdauer

Tiefster / höchster Punkt

Nach Monaten

741  Wanderungen anzeigen

Wanderung planen

GPX Wanderung
Wanderbeschrieb
Karte & Höhenprofil

Startpunkt

Habergschwänd – Bergstation Sesselbahn
(Bushaltestelle zur Talstation: Filzbach, Sportzentrum)

Endpunkt

Berggasthaus Murgsee
(Rufbus «Taxi Walensee», Tel: +41 79 735 30 00, Res. erfordelich!)

Wetterprognose

  • Habergschwänd
  • Murgseefurggel
  • Murgsee

Webcam

  • Walensee

Unterkünfte & Verpflegung

Berggasthaus Habergschwänd

+41 55 614 12 17 kerenzerbergbahn.com

Restaurant Talalpsee

+41 79 691 02 21 glarnerland.ch

Ferienhäuser- & Wohnungen

Ferien im Glarnerland

WanderpartnerIn finden

Auf unserer Pinwand kannst du nach einer Wanderpartnerin oder einem Wanderpartner suchen.

Zur Pinwand

Wanderroute in der Swisstopo-App

Mit diesem Link kannst du die Wanderroute mit Höhenprofil und die GPX-Daten unterwegs auch offline nutzen. Dazu musst du die kostenlose swisstopo-App auf deinem Smartphone installiert haben.

swisstopo-App
Glarnerland
0

1. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Habergschwänd (Filzbach) – Murgseehütte

Glarnerland

1. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Habergschwänd (Filzbach) – Murgseehütte

T2

04:20 h

11 km

1051 m

511 m

Jul-Okt

Einmalige Wanderung im UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona. Die 1. Etappe führt von Habergschwänd (Filzbach) via Talalpsee, Spanneggsee, Mürtschenfurggel, Murgseefurggel, Ober Mürtschen zum Berggasthaus Murgsee (Murgseehütte) mit den in einen wildromantischen Bergkessel eingebetteten drei Murgseen. Die Entstehung der Alpen lassen sich auf dieser Wanderung zwischen Murgsee, Pizol und Martinsloch bei Elm, eindrücklich nachvollziehen und ist auf der Welt einzigartiges Beispiel.

Wanderung planen
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karteninformationen
Auf der Karte wird die Schneehöhe (in cm) mit den folgenden Farben angezeigt:
Hintergrund
Karte farbig
Luftbild
Karte SW
Karte & Höhenprofil
Routenverlauf
  • 00:00 h

    Habergschwänd
    1278 m.ü.M.

  • 00:25 h

    Talalpsee
    1089 m.ü.M.

  • 01:45 h

    Spanneggsee
    1489 m.ü.M.

  • 02:45 h

    Mürtschenfurgglen
    1839 m.ü.M.

  • 03:50 h

    Murgseefurgglen
    1985 m.ü.M.

  • 04:20 h

    Gasthaus Murgsee
    1823 m.ü.M.

Technische Daten
  • Anforderung

    T2

  • Körperliche Anforderung

    Hoch

  • Dauer

    04:20 h

  • Distanz

    11 km

  • Aufstieg

    1051 m

  • Abstieg

    511 m

  • Tiefster Punkt

    1086 m

  • Höchster Punkt

    1985 m

  • Beste Jahreszeit

Highlights

  • UNESCO-Welterbe Sardona
  • Murgseen

Hinweis

  • Nach dem Abstieg von der Murgseehütte ins Murgtal: Rufbus «Walensee Taxi»: +41 79 735 30 00 – Reservation erforderlich! Oder weiter wandern auf der «2. Etappe Sardona-Weg, Murgsee zur Spitzmeilenhütte»

Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Sardona-Welterbe-Weg ist die Busstation Filzbach, von wo aus man in etwa 10 Gehminuten die nostalgische Sesselbahn, die nach Habergschwänd führt, erreicht. In luftiger Höhe überwindet man gemütlich die 600 Höhenmeter hinauf. Hier kann man gleich im Berggasthaus Habergschwänd (+41 55 614 12 17) einkehren.

In einem rund halbstündigen, angenehmen Abstieg erreicht man den wunderschönen Talalpsee mit Einkehrmöglichkeit im Restaurant Talalpsee. Von hier geht es dann steil aufwärts zum Spanneggsee und weiter bis zum Mürtschenfurggel. Nach einem kurzem Abstieg folgt der Gegenanstieg auf den Murgseefurggel, wo man den höchsten Punkt der Wanderung erreicht hat. Auf der Murgseefurggel übertritt man auch die Kantonsgrenze vom Glarnerland in den Kanton St. Gallen. Nach einem kurzen Abstieg erreicht man den Oberen Murgsee und die urchige Murgseehütte / das Berggasthaus Murgsee (+41 81 511 03 63) eingebettet im wildromantischen Bergkessel.

Seinen Ursprung verdankt die Hütte dem früheren Erzabbau. Nachdem die Erzgewinnung eingestellt wurde, verwendete man das Knappenhaus als Unterkunft für die Bauarbeiter, die den Murgsee-Damm errichteten. Mit dem Aufkommen des Tourismus gewannen die Murgseen als Fischlieferanten für Kurgäste, vorallem für Gäste in Bad Ragaz, an Bedeutung. Das Berggasthaus konnte aber seinen Charme über all die Jahrzehnte beibehalten. Heute verfügt das Gasthaus über ein eigenes Wasserkraftwerk und die Versorgung wird mit grossem Mehraufwand mit Helikopterflügen gewährleistet.

Abstieg ins Murgtal

Der Abstieg erfolgt vorbei am Mittleren Murgsee unddem Murgfall, der in den Unteren Murgsee hinabstürzt. Bei der Alp Guflen wird der Wanderweg deutlich breiter und alsbald hat man Mornen im Murgtal erreicht. Hier kann man den Rufbus (Walensee Taxi: +41 79 735 30 00 – Reservation erforderlich!) für den Transport nach Murg vorreservieren.
Siehe Wanderbeschrieb: Murgsee Rundwanderung

Sardona-Welterbe-Weg Etappen

Glarnerland
0

1. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Habergschwänd (Filzbach) – Murgseehütte

Einmalige Wanderung im UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona. Die 1. Etappe führt von Habergschwänd (Filzbach) via Talalpsee, Spanneggsee, Mürtschenfurggel, Murgseefurggel, Ober Mürtschen zum Berggasthaus Murgsee (Murgseehütte) mit den in einen wildromantischen Bergkessel eingebetteten drei Murgseen. Die Entstehung der Alpen lassen sich auf dieser Wanderung zwischen Murgsee, Pizol und Martinsloch bei Elm, eindrücklich nachvollziehen und ist auf der Welt einzigartiges Beispiel.

Sarganserland
0

2. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Murgseehütte – Spitzmeilenhütte

2. Etappe der Wanderung auf dem Sardona-Welterbe-Weg – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona – von der Murgseehütte / Murgseen via Widersteinfurgglen, Widersteiner Hüttli, Skihütte Mülibach, Mülibach Oberstafel, Wissenmeilenpass, Madseeli zur Spitzmeilenhütte SAC. Auf dieser Mehrtages-Wanderung lassen sich zwischen Murgsee, Pizol und Martinsloch bei Elm, die Entstehung der Alpen eindrücklich nachvollziehen und ist auf der Welt ein einzigartiges Beispiel.

Sarganserland
0

3. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Spitzmeilenhütte – Weisstannen

3. Etappe der Wanderung auf dem Sardona-Welterbe-Weg – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona – von der Spitzmeilenhütte SAC via Schönbüelfurggel, Fansfurggla, Oxni, Siezfurggla, Madchopf nach Weisstannen. Auf dieser Mehrtages-Wanderung lassen sich zwischen Murgsee, Pizol und Martinsloch bei Elm, die Entstehung der Alpen eindrücklich nachvollziehen und ist auf der Welt ein einzigartiges Beispiel.

Sarganserland
0

4. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Weisstannen – Heidelpass – Sardonahütte

Wanderung auf dem Sardona-Welterbe-Weg – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona – von Weisstannen im Weisstannental via Sässli, Batöni, Muttenbachfall, Alp Valtüsch, Heidelpass, Plattensee, Heubützlipass zur Sardonahütte SAC.

Glarnerland
0

5. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Sardonahütte – Foopass – Elm

5. Etappe der Wanderung auf dem Sardona-Welterbe-Weg – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona – von der Sardonahütte SAC via Heubützlipass, Muotatalsattel, Foopass, Raminer Matt, nach Elm im Sernftal. Auf dieser Mehrtages-Wanderung lassen sich zwischen Murgsee, Pizol und Martinsloch bei Elm, die Entstehung der Alpen eindrücklich nachvollziehen und ist auf der Welt ein einzigartiges Beispiel.

Flims Laax Falera
0

6. Etappe – Sardona-Welterbe-Weg: Elm – Martinsloch / Segnespass – Flims

6. Etappe der Wanderung auf dem Sardona-Welterbe-Weg – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona – von Elm zum sagenumwobenen Felsfenster in den Tschingelhörnern: das Martinsloch. Über den Segnespass geht es zur Schwemm- und Moorlandschaft Segnesboden und zur Segneshütte und via Foppa nach Flims.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Angebote5

Anzeige

Wanderungen in der Region45

Für deine Favoriten
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region
Alle Wanderungen dieser Region

Community

Mit einem kannst du Wanderungen bewerten, Fotos hochladen und anderen Wanderinnen und Wandern wertvolle Tipps geben.
Du hast bereits ein Konto?

Meine Bewertung

Comments Form
0 of 600 max characters

Maximum file size: 4MB